Kaiser-Otto-Preis 2020 Klaus Johannis
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Über den Kaiser-Otto-Preis

Mit dem Kaiser-Otto-Preis werden in der Regel alle zwei Jahre international bedeutende Persönlichkeiten oder juristische Personen gewürdigt, die sich in besonderer Weise um die europäische Verständigung – von der auch die neuen Bundesländer und Magdeburg profitiert haben – verdient gemacht haben. Der oder die Preisträger*in erhält eine repräsentative Urkunde und eine Bronzemedaille. Die Medaille zeigt auf der Vorderseite das Relief des Preisträgers, die Rückseite trägt die Inschrift „Kaiser-Otto-Preis der Stadt Magdeburg“. Gestaltet wird die Medaille vom Halleschen Bildhauer Prof. Bernd Göbel. Der Kaiser-Otto-Preis ist nicht dotiert.

Die Kulturstiftung Kaiser Otto

Die Entscheidung, in Magdeburg eine Kulturstiftung zu gründen, die den Namen Ottos des Großen trägt, entstand bereits nach der erfolgreichen Europaratsausstellung „Otto der Große, Magdeburg und Europa“ 2001. Die Kulturstiftung Kaiser Otto wird von der Landeshauptstadt und der Stadtsparkasse Magdeburg gemeinsam getragen. Neben der Auslobung des Kaiser-Otto-Preises fördert die Stiftung vor allem Vorhaben, die Magdeburg als eine bedeutende europäische Metropole des Mittelalters überregional bekannt machen.

Kuratorium der Kulturstiftung Kaiser Otto

Zum Kuratorium der Kulturstiftung Kaiser Otto gehören:

  • Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper als Vorsitzender
  • Jens Eckhardt, Vorstand der Stadtsparkasse Magdeburg
  • Dr. Willi Polte, Alt-Oberbürgermeister und Ehrenbürger der Landeshauptstadt Magdeburg
  • Dr. Rüdiger Koch, ehemaliger Bürgermeister und langjähriger Beigeordnete für Kultur, Schule und Sport
  • Karin Meinecke, ehemalige Vorsitzende des Kulturausschusses des Stadtrates
  • Eberhard Seifert, ehemaliger Stadtrat
  • Wolfgang Gründer, Notar

Zum Stiftungsvorstandes gehören:

  • Vorsitzender
    • Prof. Dr. Matthias Puhle
  • Vorstandsmitglieder
    • Helmut Herdt, Sprecher der Geschäftsführung der Städtischen Werke Magdeburg
    • Alfred Westphal, langjähriger Stadtrat
  • Geschäftsführung
    • Dr. Gabriele Köster, Direktorin der Magdeburger Museen

Die Entscheidung zur Wahl des Preisträgers des Kaiser-Otto-Preises trifft ein Preiskomitee. Das Preiskomitee setzt sich zusammen aus den Mitgliedern des Kuratoriums, des Vorstandes, der Geschäftsführerin und weiteren bedeutenden Persönlichkeiten von Stadt, Land und Bund. Dazu gehören:

  • Staatsminister Rainer Robra
  • Prof. Dr. Jens Strackeljan, Rektor Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • Prof. Dr. Anne Lequy, Rektorin Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Elke Lüdecke, Direktorin des MDR-Landesfunkhauses Sachsen-Anhalt
  • Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer, Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e.V.
  • Prof. Dr. Gertrud Pickhan, Osteuropainstitut der Freien Universität Berlin
  • Prof. Dr. Christian Lübke, Direktor des GWZO
  • Prof. Dr. Gesine Schwan, HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance
  • Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt
  • Gabriele Brakebusch, Landtagspräsidentin
  • Katrin Budde, Magdeburger Altstiftungen
  • Prof. Dr. Heiner Lück, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann, ehemaliger Rektor Otto-von-Guericke-Universität
  • Prof. Dr. Andreas Geiger, ehemaliger Rektor Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Andreas Schumann, Mitglied des Landtages