Zur Geschichte
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer
Die ehemalige Kirche des Kloster Unser Lieben Frauen wurde am 17. September 1977 nach einer längeren Phase der Restaurierung fertiggestellt und als Konzerthalle eingeweiht. Sie trägt den Namen des bekannten Komponisten Georg Philipp Telemann, der 1681 in Magdeburg geboren wurde.

In der Saison 2017/2018 war die Konzerthalle wegen Sanierungsarbeiten der Krypta geschlossen. Die um 1078 erbaute dreischiffige Hallenkrypta - direkt unter dem Chorjoch der Konzerthalle gelegen - ist eines der bedeutendsten romanischen Architekturzeugnisse des Hochmittelalters.

Seit dem Herbst des letzten Jahres sind die Konzerthalle und die Krypta nach feierlicher Wiedereröffnung am 07.10.2018 zu den Öffnungszeiten des kunstmuseum kloster unser lieben frauen magdeburg wieder öffentlich zugänglich. Am selben Abend erklang auch die Jehmlichorgel in einem festlichen Konzert. Diese Orgelmusik wurde vom Organisten Andreas Mitschke, der Sopranistin Akiho Tsujii und dem Trompeter Toni Fehse gestaltet.

In einer "Langen Orgelnacht" wird am 21. September 2019 der 40. Jahrestag der Orgelweihe festlich begangen.