Leitungswechsel in der Psychologischen Erziehungsberatungsstelle
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Langjährige Leiterin Susanne Thüme wurde in verdienten Ruhestand verabschiedet

Die Beigeordnete für Soziales, Jugend und Gesundheit, Simone Borris, hat am 11. Dezember 2018 die langjährige Leiterin der Psychologischen Erziehungs- und Familienberatungsstelle der Landeshauptstadt Magdeburg, Susanne Thüme, im Rahmen einer kleinen Feierstunde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Zum 1. Januar 2019 übernimmt Claudia Pulst die Leitung der Beratungsstelle, die Eltern und junge Menschen bei allen Fragen zur Erziehung hilft.

Susanne Thüme ist als Psychologin seit mehr als 40 Jahren im öffentlichen Dienst tätig. Nach der politischen Wende 1989/90 wechselte sie in die Psychologische Erziehungs- und Familienberatungsstelle, baute diese mit auf und prägte diese durch ihre Tätigkeit nachhaltig. Seit 2004 leitet Susanne Thüme die Beratungsstelle. Sie scheidet zum 31. Dezember 2018 aus dem Dienst bei der Landeshauptstadt Magdeburg aus. Sie hat sich über die Jahre durch hohes Engagement und Verantwortungsbewusstsein verdient gemacht, die Erziehungsberatung konzeptionell weiterentwickelt und neue Ideen in die Arbeit integriert.

Simone Borris, Beigeordnete für Soziales, Jugend und Gesundheit mit Susanne Thüme, langjährige Leiterin der Psychologischen Erziehungs- und Familienberatungsstelle der Landeshauptstadt Magdeburg
Verabscheidung in den Ruhestand: Susanne Thüme, langjährige Leiterin der Psychologischen Erziehungs- und Familienberatungsstelle der Landeshauptstadt Magdeburg

Allein in den letzten drei Jahren hat Susanne Thüme bei zentralen Projekten zur Weiterentwicklung der Erziehungsberatung führend mitgewirkt. Hierzu zählen unter anderem die Infrastrukturplanung in der Erziehungsberatung, das Modellprojekt Erziehungsberatung in der Kita, die integrierte psychosoziale Beratung und die Implementierung der anonymisierten Fachberatung bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung für Menschen, die professionell mit Kindern arbeiten.