Stadtplanungsamt nimmt Fördermittelanträge für Städtebauförderprogramme entgegen
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Stadtplanungsamt nimmt Fördermittelanträge für Städtebauförderprogramme entgegen

Das Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt Magdeburg nimmt bis zum 31. Januar 2018 für Fördermittelanträge für die Städtebauförderprogramme „Stadtumbau Ost – Aufwertung und Rückbau“, „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“,  „Soziale Stadt“ und „Städtebaulicher Denkmalschutz“.

Stadtumbau Ost – Aufwertung

Altstadt: Kathrin Jäger, 0391/540 5366

Südost (Fermersleben, Salbke, Westerhüsen): Kamran Ardalan, 0391/ 540 5148

Südost (Buckau): Andrea Hartkopf, 0391/ 540 5364

Neustadt: Jeannette Digonis, 0391/ 540 5370

Sudenburg: Gerda Petzold, 0391/ 540 5374

Cracau/ Werder/ Brückfeld sowie für wichtige Einzelmaßnahmen in den Fördergebieten Leipziger Straße, Stadtfeld, Reform, Neu Olvenstedt und Nord (Kannenstieg/Neustädter See): Kathrin Jäger, 0391/ 540 5366

Stadtumbau Ost – Abriss/Rückbau

Neu Olvenstedt: Kamran Ardalan, 0391/ 540 5148

Neustadt sowie für wichtige Einzelmaßnahmen aus den Fördergebietskulissen Sudenburg und Nord: Jeannette Digonis, 0391/ 540 5370


Aktive Stadt- und Ortsteilzentren

Neustadt: Jeannette Digonis, 0391/ 540 5370

Stadtfeld: Rudolf Sendt, 0391/ 540 5365

Sudenburg: Gerda Petzold, 0391/ 540 5374


Soziale Stadt

Neustadt: Jeannette Digonis, 0391/ 540 5370

Südost: Kamran Ardalan, 0391/ 540 5148

Kannenstieg/ Neustädter See: Katja Bugiel, 0391/ 540 5295

Städtebaulicher Denkmalschutz

Erhaltungssatzungsgebiet „Siedlung Reform“: Rudolf Sendt, 0391/ 540 5365

(vorbehaltlich der Bestätigung der Fördergebietskulisse durch das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt)

Informationen zu Anträgen, Antragsformulare und Richtlinien erhalten Interessierte bei den jeweiligen Bearbeitern der Landeshauptstadt Magdeburg oder unter www.magdeburg.de/Start/Bürger-Stadt/Verwaltung-Service/Bürgerservice/Formulardepot. Wenn die Frist der Antragstellung nicht eingehalten wird, ist eine Aufnahme in das Programmjahr 2019 nicht möglich.