Notfallsanitäter/-in
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Notfallsanitäter/-in mit sich anschließender Brandmeister-Anwärter/-in Ausbildung

Sie führen medizinische Maßnahmen der Erstversorgung durch und assistieren bei der ärztlichen Notfallversorgung. Sie überwachen den Medizinischen Zustand der Patienten während des Transports.

Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Sie besteht aus theoretischen und praktischen Ausbildungsabschnitten. Die praktische Ausbildung in den Rettungswachen der Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt Magdeburg. Die theoretische Ausbildung erfolgt in einer Schule. im Rahmen der Berufsausbildung werden auch Praktika in Kliniken durchgeführt.

Die Einstellung zum/zur Notfallsanitäter/in erfolgt nach dem TVAöD - besonderer Teil Pflege.

Der sich anschließende Vorbereitungsdienst erfolgt im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Die Ausbildung dauert 2 Jahre und gliedert sich in Ausbildungsabschnitte an einer Landesfeuerwehrschule und in berufspraktische Abschnitte bei der Einstellungsbehörde.

Weitere Informationen zum Berufsbild Brandmeisteranwärter/in.

Ausbildungsziel (§ 4 Notfallsanitätergesetz)

Folgende Inhalte werden während der Ausbildung vermittelt:

  1. Feststellen und Erfassen der Lage am Einsatzort und unverzügliche Einleitung notwendiger allgemeiner Maßnahmen zur Gefahrenabwehr,
  2. Beurteilen des Gesundheitszustandes von erkrankten und verletzten Personen, insbesondere Erkennen einer vitalen Bedrohung, Entscheiden über die Notwendigkeit, eine Notärztin oder einen Notarzt, weiteres Personal, weitere Rettungsmittel oder sonstige ärztliche Hilfe nachzufordern, sowie Umsetzen der erforderlichen Maßnahmen,
  3. Durchführen medizinischer Maßnahmen der Erstversorgung bei Patientinnen und Patienten im Notfalleinsatz und dabei Anwenden von in der Ausbildung erlernten und beherrschten, auch invasiven Maßnahmen, um einer Verschlechterung der Situation der Patientinnen und Patienten bis zum Eintreffen der Notärztin oder des Notarztes oder dem Beginn einer weiteren ärztlichen Versorgung vorzubeugen, wenn ein lebensgefährlicher Zustand vorliegt oder wesentliche Folgeschäden zu erwarten sind,
  4. angemessenes Umgehen mit Menschen in Notfall- und Krisensituationen,
  5. Herstellen und Sichern der Transportfähigkeit der Patientinnen und Patienten im Notfalleinsatz,
  6. Auswählen des geeigneten Transportzielortes sowie Überwachen des medizinischen Zustandes der Patientinnen und Patienten und seiner Entwicklung während des Transports,
  7. sachgerechtes Übergeben der Patientinnen und Patienten in die ärztliche Weiterbehandlung einschließlich Beschreiben und Dokumentieren ihres medizinischen Zustandes und seiner Entwicklung,
  8. Kommunizieren mit am Einsatz beteiligten oder zu beteiligenden Personen, Institutionen oder Behörden,
  9. Durchführen von qualitätssichernden und organisatorischen Maßnahmen im Rettungsdienst sowie Dokumentieren der angewendeten notfallmedizinischen und einsatztaktischen Maßnahmen und
  10. Sicherstellen der Einsatz- und Betriebsfähigkeit der Rettungsmittel einschließlich Beachten sowie Einhalten der Hygienevorschriften und rechtlichen Arbeits- und Unfallschutzvorschriften.

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung finden im Blockunterricht statt. Das bedeutet dass man mehrere Wochen am Stück in der theoretischen Ausbildung ist. Es werden berufstypische Fächer wie Anatomie unterrichtet.

Prüfungen

Nach der Hälfte der Ausbildung wird eine Zwischenprüfung und am Ende der Ausbildung eine Abschlussprüfung absolviert.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben kann sich, wer einen guten Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Bildungsstand nachweisen kann, eine gute Allgemeinbildung und gute Kenntnisse insbesondere in Biologie und Chemie sowie eine gute mündliche Ausdrucksweise besitzt. Bewerber sollten engagiert, belastbar, verantwortungsbewusst, zielstrebig und selbstständig sein und noch keine abgeschlossene Erstausbildung haben.

Am Tag der Einstellung muss das 18. Lebensjahr vollendet, aber das Höchstalter von 24 Jahren darf nicht überschritten sein. Weiterhin sind die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung, sportliche Veranlagung und Teamfähigkeit erforderlich. Der PKW-Führerschein ist erwünscht

Wann muss man sich bewerben?

Die Ausschreibung beginnt am 9. September 2019 und endet am 29. September 2019.

Während des Bewerbungszeitraums können Sie sich auf www.interamt.de bewerben. (ID: 536044). Wenn Sie auf die ID klicken, dann werden Sie direkt zur Stellenausschreibung weitergeleitet.

Kontakt

Landeshauptstadt Magdeburg
Personal- und Organisationsservice
Ausbildungsleiter
Julius-Bremer-Straße 8-10
39104 Magdeburg

Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen.
Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf der Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie im nachfolgendem Dokument