Magdeburg beim Sachsen-Anhalt-Tag
Hilfsnavigation

Magdeburg beim Sachsen-Anhalt-Tag

Die Landeshauptstadt Magdeburg beteiligt sich seit 1996 an den Sachsen-Anhalt-Tagen. Veranstalter der Landesfeste ist die Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt zusammen mit der jeweiligen Gastgeberstadt als Ausrichter.

Siegerplakat zum 22. Sachsen-Anhalt-Tag -Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt (Layout: Norman Groß) © Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt (Layout: Norman Groß)
©
© Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt (Layout: Norman Groß)

Den Sachsen-Anhalt-Tag gibt es nach einem Beschluss der Landesregierung seit dem Jahr 1996. Das Hauptziel besteht darin, die Landesidentität zu stärken. Erste Ausrichterstadt war Bernburg. Im Jahr 2005 wurde der 9. Sachsen-Anhalt-Tag anlässlich des Jubiläums „magdeburg1200“ in Magdeburg gefeiert. Seit dem 11. Landesfest in Osterburg 2007 rückte die Staatskanzlei wieder kleine und mittlere Städte in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Vom 31.05. bis zum 02.06.2019 wird der 22. Sachsen-Anhalt-Tag in der Welterbestadt Quedlinburg stattfinden.

Sachsen-Anhalt-Tag 2019 in Quedlinburg

Mit dem 22. Landesfest will die Stadt drei Jubiläen feiern: den 1.100. Jahrestag der Krönung des ersten deutschen Königs Heinrich I.,  30 Jahre friedliche Revolution und den 25. Jahrestag der Aufnahme der Stiftskirche St. Servatii und des historischen Fachwerkensembles Quedlinburgs in die UNESCO-Welterbeliste.

Der Sachsen-Anhalt-Tag wird gemeinsam mit dem Welterbetag gefeiert, der durch den Verein »UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V.« ins Leben gerufen wurde und der am ersten Sonntag im Juni begangen wird. Der Verein wurde 2001 in Quedlinburg gegründet, hier befindet sich auch seine Geschäftsstelle. Die Gastgeberstadt wird an diesem Wochenende zum kulturellen Mittelpunkt Sachsen-Anhalts.
x

Teilnahmemeldungen aus Magdeburg

Etwa 400 Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden die Landeshauptstadt Magdeburg beim 22. Sachsen-Anhalt-Tag in Quedlinburg als ehrenamtliche Kulturbotschafter präsentieren. 

Das Kulturbüro der Landeshauptstadt hatte bereits im Herbst 2018 kulturell und künstlerisch tätige Vereine und Ensembles aus Magdeburg dazu aufgerufen, sich unter dem Motto "Welterbe-Weltoffen-Willkommen" am Landesfest 2019 in zu beteiligen. Aus den 27 Teilnahmeanträgen bzw. Bewerbungen ergibt sich der folgende Überblick:

  • 7 Präsentationen im Regionaldorf Elbe-Börde Heide
  • 9 Bühnenprogramme an der Regionalbühne Elbe-Börde-Heide
  • 1 Straßenmusiker
  • 1 Bühnenprogramm an der Bühne des Kreissportbundes
  • 1 Bühnenprogramm für Senioren (außerhalb des Festgebietes)
  • 8 Festumzugsbilder innerhalb der Region Elbe-Börde-Heide

Ihre Ansprechpartnerin im Kulturbüro:

Sonderprojekte/Kooperationen
Kulturbüro
Team Kunst- und Kulturpflege
Gesellschaftshaus Magdeburg
Schönebecker Straße 129
39104 Magdeburg
x

Themenstraßen und Regionaldörfer

Im Zentrum der Landesfeste steht die Themenstraße „Weltoffenes Sachsen-Anhalt“, in der sich das Land, die Ministerien, Landesbehörden und Landesverbände darstellen.

Ständige Themenstraßen sind bspw. das Kirchendorf, die Hilfsdienste von Bundeswehr, THW, Polizei und Feuerwehr. Die Regionen des Landes stellen sich in den fünf Regionaldörfern mit ihrer jeweiligen Spezifik vor:

Altmark
Altmarkkreis Salzwedel und Landkreis Stendal

Elbe-Börde-Heide
Landeshauptstadt Magdeburg, Landkreis Börde, Landkreis Jerichower Land, Salzlandkreis

Anhalt-Wittenberg-Bitterfeld
Dessau-Roßlau und Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Harz/Mansfeld-Südharz
Landkreis Harz und Landkreis Mansfeld-Südharz

Halle-Saale-Unstrut
Stadt Halle, Saalekreis und Burgenlandkreis

x

Land ändert Rhythmus

Nach einer Pressemitteilung der Staatskanzlei vom 19.01.2017 wird der Sachsen-Anhalt-Tag laut Beschluss der Landesregierung künftig im Zweijahres-Rhythmus veranstaltet werden. Ähnliche Regelungen gibt es bereits in anderen Bundesländern. So findet der Thüringen-Tag ebenfalls alle zwei Jahre statt und auch Niedersachsen hat im Jahr 2015 für sein Landesfest auf diesen Rhythmus umgestellt.

Das soll vor allem die ausrichtenden Kommunen entlasten. Neben mehr Zeit zur Vorbereitung soll es auch höhere Landeszuweisungen für den Ausrichter des Sachsen-Anhalt-Tages geben. Im Jahr 2018 hat es deshalb keinen Sachsen-Anhalt-Tag gegeben.

Der 22. Sachsen-Anhalt-Tag wird 2019 durchgeführt. 2021 werden in Sachsen-Anhalt die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit stattfinden, so dass der 23. Sachsen-Anhalt-Tag auf 2022 verschoben wird. Ab 2022 soll das Landesfest dann konstant im zweijährigen Rhythmus jeweils in den geraden Jahren gefeiert werden.

x

Landesfeste seit 1996 im Überblick

 1. Sachsen-Anhalt-Tag, Bernburg 1996
 2. Sachsen-Anhalt-Tag, Stendal 1997
 3. Sachsen-Anhalt-Tag, Zeitz 1998
 4. Sachsen-Anhalt-Tag, Halberstadt 1999
 5. Sachsen-Anhalt-Tag, Bitterfeld 2000


 6. Sachsen-Anhalt-Tag, Haldensleben 2001
 2002 entfiel das Landesfest wegen des Hochwassers
 7. Sachsen-Anhalt-Tag, Burg 2003
 8. Sachsen-Anhalt-Tag, Aschersleben 2004
 9. Sachsen-Anhalt-Tag, Magdeburg 2005
10. Sachsen-Anhalt-Tag, Halle 2006


11. Sachsen-Anhalt-Tag, Osterburg 2007
12. Sachsen-Anhalt-Tag, Merseburg 2008
13. Sachsen-Anhalt-Tag, Thale 2009
14. Sachsen-Anhalt-Tag, Weißenfels 2010
15. Sachsen-Anhalt-Tag, Gardelegen 2011


16. Sachsen-Anhalt-Tag, Dessau-Roßlau 2012
17. Sachsen-Anhalt-Tag, Gommern 2013
18. Sachsen-Anhalt-Tag, Wernigerode 2014
19. Sachsen-Anhalt-Tag, Köthen 2015
20. Sachsen-Anhalt-Tag, Sangerhausen 2016

21. Sachsen-Anhalt-Tag, Eisleben 2017
Wechsel zum zweijährigen Rhythmus der Landesfeste
22. Sachsen-Anhalt-Tag, Quedlinburg 2019
2021 finden in Sachsen-Anhalt die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit statt.
23.
Sachsen-Anhalt-Tag, 2022
24. Sachsen-Anhalt-Tag, 2024

 

x