Amt 61_Stadtentwicklung
Hilfsnavigation

Stadtentwicklung


Hasselbachplatz

Magdeburg - Geschichtsträchtige, weltoffene Stadt an der Elbe

Magdeburg - Geschichtsträchtige, weltoffene Stadt an der Elbe

  • 1.200 Jahre Ottostadt Magdeburg:
    Identität stärken.
  • Weltoffenheit und Toleranz:
    interkulturelle Angebote und Prozesse stützen.
  • Stadt am Fluss:
    attraktive Zugänge zur Elbe und urbane Ufer im innenstadtnahen Bereich gestalten.

 

Dom im Sommer

x

Magdeburg - Nachhaltige Stadtentwicklung im demografischen Wandel

Magdeburg - Nachhaltige Stadtentwicklung im demografischen Wandel

  • Einwohnerfreundliche Stadt:
    Teilhabe, Integration und Engagement fördern.
  • Stadt der jungen Leute:
    Anreize zum Zuzug junger Menschen setzen, Bindewirkung erhöhen und Familiengründung unterstützen.
  • Kompakte Stadt der kurzen Wege:
    Nutzungsdichte in der Innenstadt und entlang des schienengebundenen Nahverkehrs intensivieren, in peripheren Räumen ausdünnen, Nutzungsmischung ausbauen.
  • Effiziente Stadt:
    Flächenmanagement und Flächenrecycling betreiben.
  • Klimagerechte und ökologische Stadt:
    Energieverbrauch senken; Kreislaufwirtschaft, Nutzung nachwachsender Rohstoffe und regenerativer Energien fördern.

 

GRÜNE ZITADELLE

x

Magdeburg - Stadt der Wirtschaft

Magdeburg - Stadt der Wirtschaft

  • Industrie- und Logistikstandort:
    Logistikzentrum ausbauen, ortsansässige Betriebe und Branchenschwerpunkte fördern, Altstandorte reaktivieren.
  • Einkaufsstadt und Reiseziel:
    Einzelhandel aufwerten und Tourismus als Wachstumsbranche fördern.
  • Stadt der Ideen:
    Kreativwirtschaft unterstützen.

Wirtschaft

x

Magdeburg - Stadt der Wissenschaft

Magdeburg - Stadt der Wissenschaft

  • Magdeburg als national und international anerkannten Universitäts- und Hochschulstandort in Forschung und Lehre sowie allen Bereichen des studentischen Lebens weiterentwickeln .
  • Ansiedlung von außeruniversitären Forschungseinrichtungen fördern. 
  • Neue Kooperationsprojekte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft entwickeln.
  • Technologietransfers aus den Wissenschaftseinrichtungen fördern. 
  • Neue hochqualifizierte Arbeitsplätze schaffen.
  • Interessen der Wissenseinrichtungen bei allen städtischen Planungen berücksichtigen.
  • Innovation und Kreativität der Wissenseinrichtungen für Entwicklung der städtischen Kultur nutzen.
  • Spitzenleistungen und Erweiterungen der Magdeburger Forschungseinrichtungen an Medien und anderer Multiplikatoren mit dem Ziel der Imagebildung kommunizieren.

Wissenschaftshafen

x

Magdeburg - Stadt der Bildung und Kultur

Magdeburg - Stadt der Bildung und Kultur

  • Stadt der Bildung: Angebote für lebenslanges Lernen fördern.
  • Moderne Kulturstadt mit großer Geschichte: Stadt durch Kultur weiter profilieren.
Opernhaus Außenansicht  © Theater Magdeburg Opernhaus Außenansicht © Theater Magdeburg
Uni Campus neu Uni Campus neu
x

Magdeburg - Grüne Stadt

Magdeburg - Grüne Stadt

  • Grüne Stadt aus Tradition:
    stadthistorische Bezüge bewahren. Grünsystem erhalten, ausbauen und mit der Landschaft vernetzen.
  • Grüne Stadt – gesunde Bürger:
    Lebensbedingungen verbessern und negative Auswirkungen des Klimawandels dämpfen.
  • Grüne Stadt am Fluss:
    Fluss- und Bachläufe in das Netz der Erholungs- und Erlebnisräume sowie Frischluftbahnen einbeziehen.

Adolf Mittag See

x

Magdeburg - Stadt zum vielfältigen, attraktiven Leben

Magdeburg - Stadt zum vielfältigen, attraktiven Leben

  • Familienfreundlich Leben:
    Familienfreundliches Umfeld durch attraktive Wohnquartiere mit entsprechender Infrastruktur schaffen.
  • Integriert Wohnen:
    Sicheres Umfeld und adäquaten Wohnraum bereitstellen. Soziale Polarisierung mit besonderen Integrationsleistungen begegnen.
  • Besonders Wohnen:
    Urbane Wohnangebote entwickeln.
  • Kultur und Sport für alle:
    Kulturelle und Sportangebote für Groß und Klein, Jung und Alt anbieten.

Magdeburg Marathon

x

Magdeburg - Regionales Zentrum und Einheit aus eigenständigen Identitäten

Magdeburg - Regionales Zentrum und Einheit aus eigenständigen Identitäten

  • Region als Einheit:
    Zentrale Funktionen im Verdichtungsraum ausbauen.
  • Kompakte, attraktive Innenstadt:
    Altstadt als urbanes Zentrum weiter qualifizieren.
  • Stadt- und Ortsteile mit vielfältigen eigenständigen Identitäten
    von urbaner bis hin zu zu dörflicher Prägung:
    spezifische Charakteristika herausarbeiten, erhalten und fördern.
  • Mobile Stadt:
    Verkehrsbeziehungen innerhalb der Stadt und zwischen Stadt- und Otsteilen
    optimieren.
Schleuse Rothensee
Hasselbachplatz
x
Seite: 1

Leitbild der Stadtentwicklung Magdeburg 2025
und integriertes Stadtentwicklungskonzept

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept stellt für die Landeshauptstadt Magdeburg strategische Zielsetzungen als Grundlage für das Handeln von Verwaltung und Politik bis zum Jahr 2025 zusammen. Die Aufstellung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes dient folgenden Zielen:

  • Fortschreibung des Stadtumbaukonzeptes von 2001: Die Gestaltung des Schrumpfungsprozesses war das zentrale Thema des Stadtumbaukonzeptes von 2001. Die damals entwickelten Leitlinien und die teilräumlichen Fortschreibungen und Konkretisierungen bildeten seither die Grundlage für den Magdeburger Stadtumbau. Nach gut 10 Jahren Stadtumbau war es an der Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen und die festgelegten Grundsätze auf den Prüfstand zu stellen. Die Landeshauptstadt erfüllt mit der Vorlage des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes darüber hinaus auch die Voraussetzung zur weiteren Teilnahme an der Städtebauförderung entsprechend der Festlegung der Fördermittelgeber. Das integrierte Stadtentwicklungskonzept stellt insbesondere die Grundlage für die EU-Strukturförderung 2014-2020 dar.
  • Strategien für eine Stadt zwischen Wachstum und Schrumpfung: Nach deutlichen Einwohnerverlusten in den 1990er Jahren legte die Einwohnerzahl der Landeshauptstadt in der letzten Dekade wieder zu. Kurz- und mittelfristig ist weiteres Bevölkerungswachstum möglich. Langfristig steht Magdeburg aber weiter vor der Herausforderung, Strategien zum Umgang mit einer schrumpfenden Stadt zu entwickeln.
  • Nachhaltigkeit von Investitionsentscheidungen: Die Landeshauptstadt Magdeburg befindet sich bis 2015 im Haushaltskonsolidierungsprozess und ist angehalten alle zur Verfügung stehenden Mittel zielführend einzusetzen. Fehlentwicklungen und -investitionen müssen vermieden werden. Die Nachhaltigkeit von Investitionen muss begründet werden. Hierzu dient dieses Papier.
  • Integriertes Leitbild der Stadtentwicklung: Zentraler Ausgangspunkt für die Erstellung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes war aber die Erarbeitung eines integrierten Leitbildes der Stadtentwicklung. Im Ergebnis zweier Workshops entstand 2008 im Stadtplanungsamt ein erster Diskussionsvorschlag, der einen intensiven Abwägungsprozess innerhalb der Dezernate durchlief. Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept stellt die erste Stufe der Operationalisierung des Leitbildes der Stadtentwicklung dar.

Das Stadtentwicklungskonzept Magdeburg verfolgt entsprechend der Empfehlung der Leipziger Charta einen integrierten Ansatz, ersetzt aber keine fachspezifischen oder teilräumlichen Konzepte. Vielmehr stellt es die Zielsetzungen und Leitlinien der Einzelkonzepte zu einer Gesamtstrategie zusammen, verdeutlicht Synergien und beugt Wiedersprüchen vor.

zurück