Offene Binnendünen
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Offene Binnendünen

Offene Binnendünen sind ursprünglich vom Wind aufgewehte, vegetationslose, von Sandtrockenrasen bedeckte oder teilweise verbuschte, waldfreie Sandhügel
in den Pleistozängebieten Sachsen-Anhalts.
Auf dem Gebiet der Landeshauptstadt Magdeburgs befindet sich eine Binnendüne
in der Nähe des Randauer Friedhofes.

Randauer Düne

mit Sandtrockenrasen sowie Sand-Pionierfluren auf einer ehemaligen Fahrspur.
Magerrasen auf den Binnendünen der Elbaue sind sehr selten geworden und nur noch in kleinflächigen Resten vorhanden. Neben ihrer Bedeutung für gefährdete Pflanzen- und Insektenarten
stellen sie Zeugnisse alter Nutzungsgeschichte dar. Es handelt sich um einen artenreichen Lebensraum für Hautflügler, wie z.B. Bienen, sowie einen wichtigen Nahrungsraum für den Wendehals.