Amtsgarten Ottersleben - Böckelmannscher Park
Hilfsnavigation

Amtsgarten Ottersleben

Im Süden der Landeshauptstadt, im Ortsteil Ottersleben, befindet sich der ehemalige Gutspark des Dorfes aus dem Jahre 1874. Geplant wurde er vom Ottersleber Landwirt, Ritterguts- und Fabrikbesitzer Wilhelm August Böckelmann, der dem Park auch seinen Beinamen "Böckelmannscher Park" gab.

Seinen besonderen Reiz macht besonders der alte Baumbestand aus, zusätzlich prägen der Quellgraben und der Teich sowie eine Bruchsteineinfassungsmauer das Bild des Parks.

Um Raumtiefen, Kulisseneffekte und Farbspiele zu erreichen, pflanzte man hier gezielt Solitärbäume, wie z. B. einen wechselfarbigen eschenblättrigen Ahorn, Blutbuchen und selbstgezogene Ginkgobäume. Durch die geschwungene Wegeführung wird dieser Raumeffekt noch verstärkt.

Ein ehemaliger Nutz- und Gemüsegarten ist ebenfalls Bestandteil des Parks und auch ein großes Gartenhaus mit Spielplatz und Brunnenhaus sind zu finden.