Neue Spielgeräte: Spielplatz im Schneidersgarten freigegeben
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Neue Spielgeräte: Spielplatz im Schneidersgarten freigegeben

Neue Spielgeräte: Spielplatz im Schneidersgarten freigegeben

Seit 17. Juli ist der Spielplatz im Schneidergarten in Sudenburg wieder zum Spielen freigegeben. Aufgrund der noch nicht abgeschlossenen Sanierung der Parkwege ist der Spielplatz zunächst nur über den Zugang in der Dürerstraße zu erreichen. Aus Gründen der Verkehrssicherheit ist der Spielbereich mit Bauzäunen von der Baustelle in der Parkanlage abgegrenzt. Der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg hat den beliebten Spielplatz für rund 90.000 Euro sanieren lassen.

In den vergangenen Wochen wurde die circa 700 Quadratmeter große Spiel- und Freizeitfläche im Auftrag des Eigenbetriebes Stadtgarten und Friedhöfe für rund 90.000 Euro umfassend saniert. Die Sanierung des Spielplatzes ist Bestandteil der Aufwertung der Parkanlage Schneidersgarten und wurde durch Fördermittel finanziert.

Unter anderem wurde die in die Jahre gekommene Kletter- und Rutschkombination gegen ein 1,45 Meter hohes sechseckiges Podest aus naturgewachsenem Robinienholz ersetzt. Mit hölzernem Gesicht und einem Walmdach als Hut soll es vor allem die kindliche Fantasie anregen. An die Seitenwände des Podests schließen sich eine Kletterwand, eine Rutschstange, ein schräges Kletternetz und eine Hängebrücke an.

Das hölzerne Gesicht mit Walmdach als Hut auf dem Spielplatz Schneidersgarten
Spielhaus mit Rutsche und Kletternetz auf dem Spielplatz Schneidersgarten
Holz-Eule als Abschluss einer Kletterstange auf dem Spielplatz Schneidersgarten

Für Kleinkinder zwischen 2 und 5 Jahren gibt es ein rund 95 Zentimeter hohes Podest mit integriertem Kletterstamm, Sandspielelementen, einer Kaufladentheke sowie einer Nestschaukel.

Die Tischtennisplatte und die vorhandene Edelstahlrutsche konnten wieder in die neu gestaltete Fläche integriert werden. Der Bereich rund um die Tischtennisplatte wird nun durch Sitzbänke ergänzt.

Auf dem Spielplatz entstand, neben drei weiteren Sitzbänken samt dazugehörigen Papierkörben, auch das vierte „Blumenbeet der Kinder“. Dies soll künftig zu Pflanzaktion im Frühjahr durch Kinder aus dem Stadtteil bepflanzt werden.