Sozialarbeit Mietschuldnerberatung (m/w/d)
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

02.10.2019

Sozialarbeit Mietschuldnerberatung (m/w/d)

Sozialarbeit Mietschuldnerberatung (m/w/d)

Im Sozial- und Wohnungsamt der Landeshauptstadt Magdeburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Sozialarbeit Mietschuldnerberatung
(m/w/d)

 

unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.

Unser Angebot an Sie:

  • Vielseitigkeit, Verantwortung und Gestaltungsspielraum innerhalb Ihres Aufgabenbereiches
  • Einen sicheren Arbeitsplatz mit einem unbefristeten  Arbeitsvertrag
  • Eine Bezahlung nach Entgeltgruppe S 11b des TVöD-SuE mit dynamischer Gehaltsentwicklung
  • Eine betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
  • Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeiten
  • Eine strukturierte und etablierte Personalentwicklung; gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres BGM
  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr

Ihre Aufgaben

Im Rahmen der Sozialarbeit in der Mietschuldnerberatung obliegen Ihnen insbesondere folgende Aufgaben

  • Sozialpädagogische Einzelfallhilfe für Miet- und Energieschuldner, insbesondere für Haushalte mit lfd. Räumungsklage zur Vermeidung von Obdachlosigkeit oder zur Beseitigung einer vergleichbaren Notlage
  • Prüfung zur Übernahme des Falles auf Empfehlung aus der Sachbearbeitung anhand von:
    • Erfassung der sozialen Situation (z. B. Einkommen, Sucht- oder andere Krankheitsanzeichen, Verschuldungssituation)
    • Erfassung der persönlichen Leistungsvoraussetzungen
    • Unterbreitung von Angeboten und Vereinbarung zur Annahme der Unterstützung
  • Persönliche Beratung und Motivation zur Mitwirkung
  • Beratung zur Auswahl und Inanspruchnahme staatlicher Hilfen, Leistungen, Einflussnahme und Unterstützung auf bzw. bei deren Beantragung
  • Erarbeitung und Umsetzung von Anamnese- und Hilfeplänen
  • Entscheidung bei Miet- und/oder Energieschuldnerhaushalten mit Kindern zur Einbeziehung des Jugendamtes zur Vermeidung einer Gefährdung des Kindeswohls
  • Hausbesuche und begleitende Hilfen zur Leistungsbeantragung und Stabilisierung der Haushaltslage und Familienstrukturen
  • Prüfung und Maßnahmeentwicklung zum Erhalt bzw. zur Wiederherstellung der Miet- und Wohnfähigkeit
  • Sozialpädagogische Überwachung und ggf. Anpassung des Hilfeplanes und laufender Prozesse
  • Team- und Netzwerkarbeit
  • Erstellung klientenbezogenen Schriftverkehrs
  • Selbständige Verfolgung von Rechtsänderungen

In Ihrer Tätigkeitsausübung profitieren Sie von Ihren umfangreichen und anwendungsbereiten Rechtskenntnissen im Bereich des SGB I-XII, speziell im SGB II und XII sowie im Insolvenzrecht, Betreuungsrecht, Bürgerlichem Recht, Sicherheits- und Ordnungsrecht des Landes Sachsen-Anhalt, Familienrecht, Strafrecht und Gewaltschutzgesetz.

Weiterhin erleichtern Ihnen Kenntnisse psychosozialer Mittel und Methoden die Arbeit. Erfahrungen im Umgang mit häuslicher Gewalt/Stalking sind wünschenswert.

Neben Ihrer selbstständigen Arbeitsweise kommen in dem beschriebenen Aufgabenbereich Ihr hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Sozialkompetenz sowie Empathie, Organisationsvermögen, aber auch Ihre Gesprächsführungskompetenz zum Tragen.

Ihr Profil

Für die Ausübung dieser Tätigkeit verfügen Sie über ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einer für das Aufgabengebiet einschlägigen Fachrichtung im Sozial- und Erziehungsdienst (z. B. der Sozialen Arbeit) mit staatlicher Anerkennung.

Weitere Informationen

Die Landeshauptstadt Magdeburg engagiert sich aktiv für die Chancengleichheit. Daher werden alle Bewerbungen unabhängig von kultureller Herkunft, Behinderung, Religion und Lebensweise begrüßt.

Schwerbehinderte Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Für nähere Fragen zum ausgeschriebenen Aufgabengebiet steht Ihnen Frau Schäfer unter 0391/540 3400 zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 16. Oktober 2019 ausschließlich über das Online-Bewerberportal www.interamt.de unterID 542146, E 132/19.

Bewerbungen per Post bzw. per E-Mail werden nicht berücksichtigt.

 

Folgende Unterlagen sind der Bewerbung beizufügen: Lebenslauf, Zeugniskopien mit Noten, Arbeitszeugnisse, Studienabschluss, staatliche Anerkennung, Zeitpunkt des frühestmöglichen Eintritts. Unvollständige bzw. nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen werden in das Auswahlverfahren nicht einbezogen.

Kosten, welche im Zusammenhang mit der Bewerbung und dem Auswahlverfahren entstehen, werden nicht erstattet.

 

Hinweise zum Schutz personenbezogener Daten und deren Verarbeitung im Rahmen des Bewerberverfahrens.

Arbeitgeberinformationen

Die Landeshauptstadt Magdeburg liegt im Zentrum Sachsen-Anhalts an der mittleren Elbe und ist mit ihren ca. 242.000 Einwohnern eine lebens- und liebenswerte Großstadt für alle Generationen. Neben vielfältigen Angeboten an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten, Sport- und Bildungseinrichtungen sowie Betreuungsangeboten für Kinder und Jugendliche bietet die Ottostadt ein gut ausgebautes Gesundheits- und Sozialnetz, ein umfangreiches Angebot an Wohnungen und Baugrundstücken und hervorragende Anbindungen an den Nah- und Fernverkehr. Mit ca. 3.000 Mitarbeitern ist die Stadtverwaltung eine der größten Arbeitgeberinnen Magdeburgs.