Leitbildwerkstatt und Aufruf zur Bürgerbeteiligung
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Leitbildwerkstatt und Aufruf zur Bürgerbeteiligung

Leitbildwerkstatt und Aufruf zur Bürgerbeteiligung

Am 29. August waren Bürgerinnen und Bürger zur zweiten Leitbildwerkstatt zur Fortführung des Stadtentwicklungskonzeptes ins Rathaus am Alten Markt eingeladen. In der zweiten Leitbildwerkstatt werden vier der acht Leitbilder diskutiert. Noch bis 4. September sind alle Magdeburgerinnen und Magdeburger zur Online-Abstimmung der Leitbilder aufgerufen.

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt nehmen durch die Befragung und die Leitbildwerkstätten aktiv Einfluss auf die weitere Stadtentwicklung. Eine hohe Beteiligung bildet automatisch einen repräsentativeren Querschnitt einer bürgernahen Stadtentwicklung.

Oberbürgermeister Trümper redet vor den Teilnehmern der Leitbildwerkstatt
Moderator der Veranstaltung Stephan Wetsermann erklärt den Ablauf
Oberbürgermeister Trümper im Gespräch mit den Teilnehmern der Leitbildwerkstatt

Leitbilder auf dem Prüfstand für gemeinsame Diskussionen

Bereits 2012 entwickelte Magdeburg Leitbilder für ein integriertes Stadtentwicklungskonzept – kurz ISEK und 235 Bürgerinnen und Bürger nahmen an den Veranstaltungen teil. Eine integrierte Stadtentwicklung heißt, dass Planungsprozesse in einem ganzheitlichen Zusammenhang betrachtet werden. So sind bei der Planung einer Siedlung zum Beispiel auch Verkehr, Nachhaltigkeit oder soziale Belange zu berücksichtigen. Die aktuellen Leitbildwerkstätten und die Online-Befragung sollen die bereits vorhandenen Leitbilder prüfen und aktualisieren, nicht neu aufstellen. Die Anpassungen bzw. Änderungsvorschläge wurden seit April 2018 erarbeitet und sollen nun durch die Online-Befragung und die Veranstaltungen bürgernah diskutiert werden. Als Basis der Diskussionen dienen dabei folgende Fragen:

  • Wie hat sich die Landeshauptstadt bezogen auf die Leitbilder in den letzten Jahren entwickelt?
  • Taugen die Leitbilder als Orientierungsrahmen und als Entscheidungshilfen für die Stadtentwicklung der nächsten rund 10 Jahre?

Alle Magdeburgerinnen und Magdeburger sind aufgerufen an der Online-Befragung teilzunehmen. Die Teilnahme ist noch bis 4. September unter

Magdeburg Bürgerbefragung

möglich und hat maßgeblichen Einfluss auf eine bürgernahe Stadtentwicklung.

Kunsthistorikerin Ullrich moderiert eines der Leitbilder
Leitbild als Schautafel an einem Whiteboard
Journalistin Cornelia Heller moderiert das Leitbild
Moderator vor einem ausgehangenem Leitbild

Ablauf der Leitbildwerkstätten

Die Veranstaltungen wird durch einen Moderator geleitet und findet von 18.00 bis etwa 20.00 Uhr statt. Nachdem alle anwesenden Bürgerinnen und Bürger in vier Gruppen aufgeteilt sind, werden die vier Leitbilder jeweils parallel in getrennten Räumen diskutiert. Nach etwa 20 Minuten wird rotiert, sodass am Ende alle vier Leitbilder thematisiert und diskutiert werden können. Jedes Leitbild wird durch einen eigenen Moderator betreut. In diesen Diskussionen werden die zu Beginn gestellten Basisfragen gezielter formuliert:

  • Was haben wir erreicht? Was sind die wesentlichen Eckpunkte der Stadtentwicklung der letzten Jahre?
  • Was kommt auf uns zu? Welchen Herausforderungen werden wir uns in den nächsten rund 15 Jahren stellen müssen?
  • Welche Ziele setzen wir uns? In was für einer Stadt wollen wir 2030 leben?
  • Welche Handlungsfelder, Schlüsselprojekte und Maßnahmen müssen wir angehen, um unsere Ziele zu erreichen?

Leitbilder der Leitbildwerkstatt am 15. August

Magdeburg – Geschichtsträchtige und weltoffene Stadt an der Elbe

  • 1.200 Jahre Ottostadt Magdeburg: Unsere Geschichte für die Gestaltung der Zukunft nutzen
  • Weltoffenheit und Toleranz, Diversität und Vielfalt: interkulturelle und geschlechterspezifische Angebote und Prozesse stützen.
  • Stadt am Fluss: attraktive Zugänge zur Elbe und urbane Ufer im innenstadtnahen Bereich gestalten.

Magdeburg – Nachhaltige Stadtentwicklung im demographischen Wandel

  • Soziale Stadt: Teilhabe, Inklusion, Integration und Engagement fördern.
  • Stadt für alle Lebensalter: Solidarität und Miteinander der Generationen fördern.
  • Kompakte Stadt der kurzen Wege: Nutzungsdichte in der Innenstadt und entlang des schienengebundenen Nahverkehrs intensivieren, Nutzungsmischung ausbauen.
  • Effiziente Stadt: Flächenmanagement und Flächenrecycling betreiben.
  • Klimagerechte und ökologische Stadt: Energieverbrauch senken; Nutzung regenerativer Energien fördern, dem Klimawandel begegnen.

Magdeburg – Stadt der Wirtschaft

  • Industrie- und Logistikstandort: Stärkung und Sicherung des Logistikstandortes Magdeburg, ortsansässige Betriebe und Branchenschwerpunkte fördern, Sicherung innerstädtischer Gewerbeflächen, gewerbliche Altstandorte bzw. Brachflächen reaktivieren.
  • Einkaufsstadt und Reiseziel: Stärkung und Sicherung des Einzelhandels und Tourismus als Wachstumsbranche.
  • Stadt der Ideen: Kreativwirtschaft unterstützen.

Magdeburg – Stadt der Wissenschaft

  • Universitätsstadt und Wissenschaftsstandort: Lehre und Forschung als Kultur- und Wirtschaftsmotoren der Stadt fördern
  • Stadt, die Wissen schafft: Entwicklung der Wissenschaftsstandorte und Stadtentwicklung zum gegenseitigen Nutzen verknüpfen
  • Stadt des Wissens: Nationale und Internationale Wahrnehmung der lokalen Wissenschaft zur Profilierung des Stadtimages nutzen
x

Leitbilder der Leitbildwerkstatt am 29. August

Magdeburg – Stadt der Bildung und Kultur

  • Stadt der Bildung: Angebote für lebenslanges und integratives Lernen fördern.
  • Moderne Kulturstadt mit Verantwortung in und für Europa: Mit der transformativen, innovativen Kraft von Kunst und Kultur die Entwicklung einer weltoffenen, toleranten Gesellschaft unterstützen.

Magdeburg – Grüne Stadt

  • Grüne Stadt aus Tradition: stadthistorische Bezüge bewahren. Grünsystem erhalten, ausbauen sowie intern und mit der Landschaft vernetzen.
  • Grüne Stadt – gesunde Bürger: Lebensbedingungen verbessern und negative Auswirkungen des Klimawandels dämpfen.
  • Grüne Stadt am Fluss: Fluss- und Bachläufe in das Netz der Erholungs- und Erlebnisräume

Magdeburg – Stadt zum vielfältigen, attraktiven Leben

  • Familienfreundlich Leben: Familienfreundliches Umfeld durch attraktive Wohnquartiere mit entsprechender Infrastruktur schaffen.
  • Integriertes Wohnen: Sicheres Umfeld und adäquaten Wohnraum bereitstellen. Sozialer Polarisierung mit besonderen Integrationsleistungen begegnen.
  • Besonders Wohnen: Urbane Wohnangebote entwickeln.
  • Kultur und Sport für alle: Kulturelle und Sportangebote für Groß und Klein, Jung und Alt anbieten.

Magdeburg – Regionales Zentrum und Einheit aus eigenständigen Identitäten

  • Region als Einheit: Zentrale Funktionen im Verdichtungsraum ausbauen.
  • Kompakte, attraktive Innenstadt: Altstadt als urbanes Zentrum weiter qualifizieren.
  • Stadtteile, Quartiere und Dörfer mit eigenständigen Identitäten: spezifische Charakteristika erhalten und fördern.
  • Mobile Stadt: Innerstädtische Verkehrsbeziehungen optimieren.
x

Eine Aktualisierung der Leitbilder ist notwendig

Viele der Datengrundlagen der bisherigen Stadtentwicklung basieren auf der Entwicklung der ersten Leitbilder aus dem Jahr 2010 und 2011. Viele Grundlagen der ersten Leitlinien haben sich geändert. So ist zum Beispiel die Einwohnerzahl zum Jahresende 2016 bereits um 10.000 Einwohner höher gewesen, als in der ersten Leitbildentwicklung prognostiziert wurde. Des Weiteren sollen Themen wie Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit, Nichtdiskriminierung und Barrierefreiheit einen höheren Stellenwert bekommen.