Eröffnung: Magdeburgs erste Ankunfts-Kita
Hilfsnavigation
115 Ihre Behördennummer

Eröffnung: Magdeburgs erste Ankunfts-Kita

In der Landeshauptstadt wird das Betreuungsangebot für Kinder aus anderen Ländern erweitert. Die interkulturelle Kita der Kinderbetreuung Mandala gGmbH eröffnet dazu am 8. August eine sogenannte Ankunfts-Kita in der Wiener Straße 36 im Stadtteil Leipziger Straße. Dort werden zunächst bis zum 31.12.2023 vorrangig Plätze für Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund und Fluchthintergrund angeboten. Kita verfügt über bis zu 125 Plätze.

Bildunterschrift: In der neuen Willkommenskita der Mandala gGmbH wurde feierlich das Band zerschnitten. V.l.n.r.: Olga Stici (pädagogische Fachkraft, Psychologin und Hausleiterin), Bogdahn (5 Jahre alt), Dr. Ingo Gottschalk (Leiter der Stabsstelle Jugendhilfe, Sozial- und Gesundheitsplanung der Landeshauptstadt Magdeburg), Claudia Rondio (Geschäftsführerin und pädagogische Leiterin), Eicke Rondio (stellvertretender Geschäftsführer) und Mareike Rondio (stellvertretende pädagogische Leiterin)

Durch das neue Angebot soll den Kindern ein schnelleres Ankommen in unserer Gesellschaft ermöglicht und den Eltern die Gelegenheit geboten werden, eine Arbeit aufzunehmen oder einen Sprachkurs zu besuchen. Die gemeinsame Betreuung mit deutschsprachigen Kindern hilft dabei, die Chancen auf Bildung und schulischen Erfolg für alle zu verbessern. Die Ankunfts-Kita ist als Brückenangebot für vorerst ein Jahr geplant und soll die vor allem kriegsbedingt entstandenen Bedarfsspitzen bei der Kinderbetreuung für geflüchtete Familien flexibel und unbürokratisch abbauen helfen. Aktuell beginnen die Eingewöhnungen der ersten Kinder und das Team hofft auf tatkräftige Unterstützung durch Freiwillige.

Dr. Ingo Gottschalk, Leiter der Stabsstelle Jugendhilfe, Sozial- und Gesundheitsplanung der Landeshauptstadt Magdeburg, schätzt ein:

„Schon in den vergangenen Jahren hat die Trägerin Mandala Kinderbetreuung gGmbH für neu Angekommene Sprachcafés und Ausflüge veranstaltet. Vormals richteten sich die Angebote primär an Syrer*innen, heute werden sie von vielen Ukrainer*innen genutzt. Sie begleiten bestehende Gruppen und knüpfen so Kontakte in Magdeburg. Durch die Ankunfts-Kita können Eltern eine Arbeit aufnehmen und Kinder sich niedrigschwellig Deutschkenntnisse aneignen.“

In der Ankunfts-Kita steht dafür ein muttersprachlich internationales Team aus Fach- und Hilfskräften bereit.

„Die Kinder und ihre Familien sollen schnell ankommen in unserer Gesellschaft“, sagt Mandala-Geschäftsführerin Claudia Rondio. „Die gemeinsame Betreuung mit deutschsprachigen Kindern wird die Chancen auf Bildung und schulischen Erfolg erhöhen.“

Ankunfts-Kita_Eröffnung_Banner_Otto
Ankunfts-Kita_Eröffnung_Spielplatz_Kinder
Ankunfts-Kita_Eröffnung_Spielplatz_Kinder-Eltern

Auf einen Blick:

  • Ankunfts-Kita in der Wiener Straße 36 (Leipziger Straße)
  • Trägerin: Mandala Kinderbetreuung gGmbH
  • Bis zu 125 Betreuungsplätze auf 404 Quadratmetern
  • Betreuung durch ein muttersprachlich internationales Team (deutsch, ukrainisch, russisch, bulgarisch, moldawisch, kurdisch, arabisch, türkisch, englisch, persisch)
  • öffentliche Förderung des Regelbetriebs

Zur Trägergesellschaft

Die im Jahr 2000 gegründete Kita Mandala in der Hegelstraße arbeitet nach einem demokratischen und transkulturellen Leitbild. Hier werden aktuell rund 85 Kinder betreut, deren Familien aus vielen unterschiedlichen Ländern stammen. Auch das Mandala-Team in der Hegelstraße ist mit Pädagog*innen und anderen Kräften vielfältiger Herkunft besetzt – von Sudenburg über die Ukraine bis Thailand.