Mehr als 7.000 Impfungen mit AstraZeneca
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Mehr als 7.000 Impfungen mit AstraZeneca

In der Landeshauptstadt Magdeburg können sich vom 6. bis 11. April alle Menschen ab 60 Jahren impfen lassen. Das hat das zuständige Sozialministerium festgelegt und damit auch diese Personengruppe aus der Priorisierung 3 zu Impfberechtigten erklärt. Das gilt bislang ausschließlich für Impfungen mit dem Vakzin des Herstellers AstraZeneca, der in dieser Woche für die Erstimpfungen in Magdeburg angeboten wird.

Am 31. März hatte das Sozialministerium auf der Grundlage des Beschlusses der Gesundheitsministerkonferenz vom 30. März entschieden, dass in Sachsen-Anhalt AstraZeneca-Impfstoff ab sofort nur noch an Menschen, die 60 Jahre oder älter sind, verabreicht wird. Durch die neue Altersbeschränkung ist es möglich, dass sich alle Magdeburger*innen, die 60 Jahre oder älter sind, in der genannten Woche mit AstraZeneca impfen lassen können. Die Beschränkung auf die Priorisierungen 1 und 2 wurde dafür vom Sozialministerium aufgehoben.

Impfwillige Über-60-Jährige können sich Termine für die 14. Kalenderwoche buchen.

Im Magdeburger Impfzentrum werden keine Menschen aus den Priorisierungen 1 und 2, die jünger als 60 Jahre sind, mit AstraZeneca geimpft. Wer das wünscht, wendet sich bitte an die Hausärzt*innen.

In dieser Woche sind mehr Termine als ursprünglich gedacht möglich, weil das Land der Landeshauptstadt zusätzlichen AstraZeneca-Impfstoff bereitgestellt hat.