Großübung von Magdeburgs Freiwilliger Feuerwehr
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Großübung von Magdeburgs Freiwilliger Feuerwehr

Großalarm in Magdeburg nach einer Gasexplosion – das war zum Glück nur das Szenario der diesjährigen Übung der Freiwilligen Feuerwehr am 9. November. Auf dem Ausbildungsgelände des Instituts für Brand- und Katastrophenschutz in Heyrothsberge trainierten 9 der 10 Stadt- und Ortsteilwehren, die Johanniter-Unfallhilfe und die Landesrettungsschule das Verhalten im Krisenfall. Die Organisatoren sind zufrieden mit den Ergebnissen der Großübung.

Feuerwehrleute wickeln einen Löschschlauch vor einem qualmenden Gebäude ab © Freiwillige Feuerwehr Magdeburg / Sven Holste
©
© Freiwillige Feuerwehr Magdeburg / Sven Holste

Großübung mit 120 Einsatzkräften

An der Großübung am 9. November beteiligten sich insgesamt 120 Kameradinnen und Kameraden von neun Magdeburger Freiwilligen Feuerwehren. Dabei wurden insgesamt drei Durchgänge mit Löschfahrzeugen absolviert. Bereits um 8:00 Uhr morgens war die erste Alarmierung zu hören; um 12:30 Uhr rückten dann die letzten Löschzüge aus. Neben der Freiwilligen Feuerwehr waren auch Mitarbeitende der Johanniter-Unfallhilfe vor Ort. Zudem stand die Landesrettungsschule des DRK und ASB helfend zur Seite – diese stellte zum Beispiel die Statisten, die im Rahmen der Übung von den Einsatzkräften „gerettet“ wurden.

Manschaft eines Löschzuges kurz vor dem Einsatz
©
© Freiwillige Feuerwehr Magdeburg / Sven Holste
Erschöpfte Einsatzkräfte sitzen in einem ruhigen Bereich
©
© Freiwillige Feuerwehr Magdeburg / Sven Holste
Einsatzkräfte der Feuerwehr tragen eine verletzte Person
©
© Freiwillige Feuerwehr Magdeburg / Sven Holste
Einsatzkräfte bergen eine bewusstlose Person
©
© Freiwillige Feuerwehr Magdeburg / Sven Holste
Einsatzkräfte betreuen Personen etwas Abseitz des Einsatzgeschehens
©
© Freiwillige Feuerwehr Magdeburg / Sven Holste
Rettung einer von einer Eisenstange durchbohrten Puppe
©
© Freiwillige Feuerwehr Magdeburg / Sven Holste

Bei der Großübung der Freiwilligen Feuerwehren wurde unter anderem ein Gebäude durch eine Gasexplosion vollständig zu Fall gebracht, ein durch austretendes Gas herbeigeführter Brand gelöscht sowie die Rettung von verschütteten und eingeklemmten Personen simuliert.

Der Übungsleiter Andreas Kolbe, stellvertretender Magdeburger Stadtwehrleiter, zeigte sich nach einer ersten Auswertung aller Durchgänge zufrieden; eine detaillierte Bewertung der Übung findet Ende November statt.

Informationen zur Freiwilligen Feuerwehr

Die Landeshauptstadt Magdeburg unterhält zur Absicherung des abwehrenden Brandschutzes neben der Berufsfeuerwehr auch eine Freiwillige Feuerwehr. Ortsteilwehren, die sich über das gesamte Stadtgebiet Magdeburgs verteilen. Etwa 270 Kameradinnen und Kameraden verrichten hier als ehrenamtliche Mitglieder ihren Dienst. Die Aufgaben gestalten sich für die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner dabei vielfältig: Neben der Hauptaufgabe der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung, widmen sich diese auch der Nachwuchsgewinnung, der Aus- und Fortbildung, der Öffentlichkeitsarbeit sowie der Vereinsgestaltung.

Übersicht über die Freiwiliigen Feuerwehren in Magdeburg