Neue Strahlkraft für Albinmüller-Turm
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Neue Strahlkraft für Albinmüller-Turm

17. Juni: Der Albinmüller-Turm, eines der Wahrzeichen der Stadt, setzt mit einer Stele, einer Ausstellung zur Magdeburger Moderne und der geplanten Wiederinbetriebnahme der Turmbeleuchtung eine neue Strahlkraft für die Bedeutung der Landeshauptstadt auch über die Landesgrenze hinaus. Als eines von nur 39 auserwählten Bauwerken im Land repräsentiert der Turm die Kunst des Bauhauses zum 100-jährigen Jubiläum.


Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper (vorne) und Minister Armin Willingmann (hinten)
©
© Michael Deutsch
Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper spricht vor dem Albinmüller-Turm im Magdeburger Stadtpark.
©
© Michael Deutsch
Steffen Schüller, Geschäftsführer der Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM)
©
© Michael Deutsch
Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt
©
© Michael Deutsch
Steffen Schüller, Dr. Lutz Trümper und Armin Willingmann an der neuen Stele am Albinmüller-Turm

„Ich freue mich, dass dieser besondere Ort der Magdeburger Moderne über die Stadtgrenzen hinweg gewürdigt wird.“ – Oberbürgermeister Dr. Trümper

Stele symbolisiert die Tragkraft der Bauhaus-Moderne

Informationsstelen sollen zukünftig die Bauwerke der Moderne ergänzen und auf die Symbolik hinweisen. Die Stele am Albinmüller-Turm ist die erste dieser Art zu diesem Zweck. Zusätzliche Informationen werden durch Imagebroschüren und die Webseite „Bauhaus Entdecken“ ergänzt. Die Neuerungen der Moderne brachten in den 1920er Jahren wirtschaftliches Wachstum und Ansehen. Als eine der ersten Städte, die diese Kunstform intensiv einsetzte, gilt Magdeburg als Reformstadt der Moderne und ist über die Grenzen hinaus bekannt. Der Albinmüller-Turm ist eines von nur 39 Bauwerken der deutschlandweiten „Grand Tour der Moderne“.

„Magdeburg steht wie kaum eine andere deutsche Großstadt für den Aufbruch in der Architektur in den 1920er Jahren. Viele der damals zukunftsweisenden Ideen für die moderne Stadtplanung können auch heute noch erlebt werden.“ – Tourismusminister Prof. Dr. Armin Willingmann

Albinmüller-Turm (c) Landeshauptstadt Magdeburg
© Landeshauptstadt Magdeburg 

Der Albinmüller-Turm wird wieder leuchten

Mit seinen 60 Meter Höhe bestimmt der Turm gemeinsam mit den Domtürmen die Stadtsilhouette Magdeburgs. Die Glas- und Stahlkonstruktion mit ihrer historischen Lichtanlage übernimmt dabei eine tragende Rolle – eine symbolische Strahlkraft. Mit der geplanten Wiederinbetriebnahme dieser Lichtanlage gewinnt der Turm diese Signalwirkung zurück und setzt die Magdeburger Moderne ins rechte Licht.

Magdeburger Moderne und Kulturhauptstadt 2025

Um die Bedeutung der Bauhaus-Kunst für die Landeshauptstadt auch im Inneren des Bauwerkes zu würdigen, hielt mit der „Magdeburger Moderne“ auch eine Ausstellung Einzug. 26 Tafeln informieren über das historische Stadthallenareal sowie die Gesamtentwicklung Magdeburgs als Reformstadt der Moderne zwischen 1918 und 1933 auf Deutsch und in Englisch. Unter Magdeburger Moderne können mehr als 1.000 historische Fotografien zum Alltagsleben Magdeburgs in den 1920er Jahren eingesehen werden. Insgesamt spielt die Magdeburger Moderne eine tragende Rolle in der Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2025.

Die Landeshauptstadt Magdeburg und die Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH haben außerdem vier verschiedene Routen entlang von 31 historischen Ensembles der Moderne zusammengestellt.

Öffnungszeiten Albinmüller-Turm

Montag bis Freitag: 10.30 bis 17.00 Uhr

Samstag und Sonntag: 12.00 bis 18.00 Uhr

Feiertag: 12.00 bis 18.00 Uhr

Die Ausstellung im Albinmüller-Turm entstand in Kooperation zwischen dem

Zum Gesamtprogramm ­
>> Bauhaus-Jubiläum <<