Inside - der Rathausblog
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Inside – der Rathausblog

Intro

 Der Rathausblog wird in den nächsten Monaten einen Einblick in die Stadtverwaltung – die Schnittstelle zwischen der Kommunalpolitik und den Menschen, die diese Entscheidungen umsetzen – ermöglichen.

Dafür soll hinter die Bürotüren geblickt, mit Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeitern der Stadtverwaltung gesprochen und über die verschiedenen Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung am städtischen Geschehen informiert werden. Zusätzlich werden vielfach verwendete Begriffe der Stadtverwaltung näher betrachtet und allgemein erläutert. Auch Auszeichnungen, Ehrentitel und Anerkennungen durch die Stadt und ihren oberen Repräsentanten, Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper, stehen in den kommenden Monaten im Fokus.

Ausgehend von der diesjährigen Wahl eines neuen Stadtrates bilden auch die Menschen einen thematischen Schwerpunkt, die sich immer einmal im Monat im Ratssaal des Alten Rathauses einfinden und über die Zukunft der Stadt debattieren und abstimmen. Was zeichnet einen Stadtrat aus? Welche Charakteristiken treten statistisch häufiger auf als andere? Gibt es einen „Durchschnitts“-Stadtrat?

Nach dem Wahlsonntag gibt es neue Zahlen, Daten und Fakten. Auch diese sind für den Rathausblog „Inside“ von großer Bedeutung. Mit dem Sommeranfang werden die Statistiken zum neu gewählten Stadtrat auch auf diesem Blog ausgewertet.

Seid gespannt, was die Landeshauptstadt Magdeburg 2019 bewegt, was sie verändert und wer gestaltet.

„Inside – der Rathausblog" ist ein Jahresprojekt der Volontäre der Pressestelle.

x

Das A bis Z der Stadtverwaltung

A wie Abfallgebühr

Der Städtische Abfallwirtschaftsbetrieb (SAB) kalkuliert die Gebühren für die Abfallentsorgung. Mit den Gebühren wird die Einsammlung, Verwertung und Beseitigung der Abfälle bestritten. Dazu kommen die Kosten für den Betrieb der Wertstoffhöfe Hängelsberge, Silberbergweg und Cracauer Anger. Der Stadtrat (->Bürgerinfoportal) beschließt die Gebühren in Form einer Satzung.

 

B wie Bürgerinfoportal

Die gesamte Arbeit des Magdeburger Stadtrats wird im Bürgerinfoportal dokumentiert. Das Online-Portal, auch Ratsinformationen genannt, umfasst eine Liste aller Stadträte, Gremien und Fachbereiche. Ein Sitzungskalender zeigt die Termine der Ausschüsse und des Stadtrats. Im Recherche-Bereich können zudem alle Beschlüsse, Stellungnahmen Anträge und Anfragen im Stadtrat nachgelesen werden.

 

D wie Dezernat

Die Stadtverwaltung ist in sechs Dezernate gegliedert. Die Dezernate teilen alle Ämter und Fachbereiche in feste Zuständigkeiten ein. Jedes Dezernat ist einer Beigeordneten bzw. einem Beigeordneten des Oberbürgermeisters angegliedert:

Dezernat 1 für Umwelt, Personal und Allgemeine Verwaltung, Beigeordneter Holger Platz

Dezernat 2 für Finanzen und Vermögen, Beigeordneter und Bürgermeister Klaus Zimmermann

Dezernat 3 für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit, Beigeordneter Rainer Nitsche

Dezernat 4 für Kultur, Schule und Sport, Beigeordneter Prof. Dr. Matthias Puhle

Dezernat 5 für Soziales, Jugend und Gesundheit, Beigeordnete Simone Borris

Dezernat 6 für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr, Beigeordneter Dr. Dieter Scheidemann

 

F wie Familieninformationsbüro

Das Familieninformationsbüro (FIB) besteht seit 2018 in der Krügerbrücke 2 und gibt Hinweise rund um das Thema Familie. Bürgerinnen und Bürger jeden Alters können sich ohne Termin mit ihren Fragen an das FIB wenden. Mit Informationsveranstaltungen und thematischen Sprechstunden sowie einem öffentlichen Stillraum und Spielecke verdeutlicht das FIB einmal mehr die Familienfreundlichkeit der Stadt. Das FIB ist dem ->Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit zugeordnet.

 

G wie Gründerstadt

Die Initiative »Gründerstadt Magdeburg« besteht seit 2017 und vereint über 20 Kooperationspartner, die sich mit Existenzgründung und Unternehmensnachfolge beschäftigen. Zahlreiche Partnerinnen und Partner unterstützen junge sowie auch alte Unternehmen bei der innovativen Unternehmensplanung und dem engen Austausch mit Verwaltung, Handwerk und Wissenschaft.

 

H wie Hundesteuer

Die Höhe der Hundesteuer legt der Stadtrat fest. Die jährliche Steuer für den Ersthund beträgt 96 Euro, für den Zweithund 144 Euro und für jeden weiteren Hund 192 Euro. Im Einzelfall kann die Steuer höher sein. An- und Abmeldungen zur Hundesteuer können in allen Bürgerbüros vorgenommen werden.

 

K wie Kulturförderung

Das Team Kulturförderung umfasst drei eigenständige und vielfältige Sachgebiete: Kunst im öffentlichen Raum, Kulturpreise und Stipendien sowie Fördermittel. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewirtschaften zahlreiche Kunstwerke der Ottostadt und betreuen die Kulturschaffenden der Landeshauptstadt. Außerdem vergeben sie zahlreiche Stipendien und Fördermittel für die Bereiche Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Heimatpflege, Kinder- und Jugendkultur, Literatur, Musik sowie Soziokultur.

 

M wie Magdeburg Tourist Card

Die Karte bietet exklusive Vergünstigungen für alle Touristinnen und Touristen in der Ottostadt. Sie ist in der Tourist Information im Breiten Weg 22 erhältlich und – je nach Bedarf – 24 Stunden, 48 Stunden oder 72 Stunden gültig. Alle Rabatte sind in einem Begleitheft zusammengefasst.

 

P wie Patenschaftsgrabstätte

Die Friedhöfe in Magdeburg sind ein Ort der Trauer und der Geschichte. 2009 hat der Stadtrat entschieden, dass historische Grabstätten saniert und neu belegt werden können. Die städtische Initiative Patenschaftsgrabstätten hat sich zum Ziel gesetzt, aufwendig gestaltete, kunstvolle Grabmäler zu erhalten (->Kulturförderung).

 

Q wie Quartalsbericht

Das Amt für Statistik gibt alle drei Monate einen Quartalsbericht heraus. Hierin finden sich Informationen zu speziellen, aktuellen Themen sowie Tabellen zur Stadtentwicklung, Sonderberichte und auch wissenschaftliche Beiträge. Zuletzt wurden zum Beispiel die Themen Sommerhitze, Kriminalität, Gewerbe, Freibäder, Arbeitsmarktstatistik (-> Gründerstadt) oder der Konsum auf dem Magdeburger Weihnachtsmarkt statistisch untersucht.

 

S wie Schulwegweiser

Diese Broschüre beschreibt die Aufnahme von Schülerinnen und Schülern in eine weiterführende Schule, also den Wechsel von der Grundschule in die 5. Klasse. Der Schulwegweiser gibt Informationen zu Adressen, Aufnahmebedingungen und gesetzliche Grundlagen über die kommunalen Schulen.

 

S wie Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat ist das Bindeglied zwischen den Seniorinnen und Senioren, dem Stadtrat und der Stadtverwaltung. Er berät ältere Bürgerinnen und Bürger über die Seniorenpolitik in der Stadt, Anlaufstellen und Informationen der Landeshauptstadt.

 

U wie Umweltamt

Das Umweltamt kümmert sich um die Verbesserung des Stadtklimas. Die dazugehörige Stabsstelle Klimaschutz/ Umweltvorsorge erarbeitet beispielsweise Konzepte für den kommunalen Klimaschutz und organisiert das Fördermittelmanagement für umweltrelevante Vorhaben. Dazu gehört auch die Öffentlichkeitsarbeit des Amtes. Der jährliche Klimadialog mit prominenten Wissenschaftlern und Buchautoren zum Thema Klimaschutz gehört dabei zu den ganz besonderen Veranstaltungen, die stets mehrere Hundert Zuhörerinnen und Zuhörer anzieht.

 

W wie Wohngeld

Die Ottostadt gibt einen Großteil ihres jährlichen Etats für verschiedene Sozialleistungen aus. Dazu gehört auch das Wohngeld für einkommensschwache Haushalte. Das Sozial- und Wohnungsamt der Landeshauptstadt berät alle Bürgerinnen und Bürger zum Thema Wohngeld.

x

Interview Karen Ellermann

Interview Karen Ellermann – Bürgerberatung, Beschwerdemanagement, Einwohnerversammlungen

Für "Inside - der Rathausblog" hat Karen Ellermann, Sachbearbeiterin für Bürgeranliegen und Beschwerdemanagement im Büro des Oberbürgermeisters, einen Einblick in ihre Arbeit gegeben.

Frau Ellermann, Sie arbeiten in der Bürgerberatung und im Beschwerdemanagement. Welche Aufgaben übernehmen Sie dabei im Tagesgeschäft?

Ich übernehme die allgemeine Beratung von Bürgerinnen und Bürgern zu unterschiedlichen Themen. Die Beratung erfolgt dabei telefonisch bzw. persönlich oder per E-Mail. Zudem nehme ich Widersprüche zur Niederschrift auf. Ich bin in der Bürgerberatung auch dafür verantwortlich, Beschwerden, sowohl persönlich, telefonisch als auch schriftlich anzunehmen. Die Beschwerden der Bürgerinnen und Bürger müssen gesichtet, bewertet und abgestimmt werden. Dabei gilt es auch, interne von externen Beschwerden abzugrenzen. Zusätzlich muss ich entsprechende Stellungnahmen innerhalb der Stadtverwaltung einholen.

Mit welchen Anliegen können die Bürgerinnen und Bürger zu Ihnen kommen?

Die Bürgerinnen und Bürger können mit allen Anliegen zu mir kommen, die den behördlichen Zuständigkeitsbereich der Landeshauptstadt Magdeburg betreffen. Zudem koordiniere ich die Terminvergabe für persönliche Gespräche mit dem Oberbürgermeister.

Was können Sie im Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern dagegen nicht leisten?

Ich biete keine rechtliche Beratung an.

Wie können die Bürgerinnen und Bürger Sie erreichen?

Zum einem über das Postfach, bezeichnet als „zentraler Internet-Briefkasten“. Dieser dient der Vielzahl von elektronischen Anfragen, die anschließend gelesen, zugeordnet, beantwortet bzw. weitergeleitet werden müssen. Das Postfach ist die zentrale Anlaufstelle für Bürgeranfragen jeglicher Art. Die Mail-Adresse dazu ist info@magdeburg.de. Zum anderen können die Bürgerinnen und Bürger zu den Sprechzeiten in das Alte Rathaus kommen. Die regulären Öffnungszeiten sind dienstags von 9.00 bis 12.00 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten vergebe ich Termine nach telefonischer Vereinbarung unter 0391/ 540 2510.

Mit welchen Bereichen arbeiten Sie eng zusammen?

Ich arbeite mit allen Dezernaten, Fachbereichen und Eigenbetrieben der Landeshauptstadt Magdeburg sowie mit den Magdeburger Verkehrsbetrieben, den Städtischen Werken Magdeburg, der WOBAU und den Landesbehörden zusammen.

Was passiert bei der Kinder- und Jugendsprechstunde? Was ist das Besondere an dieser Sprechstunde?

Bei den Kinder- und Jugendsprechstunden nimmt sich Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper besondere Zeit für jugendliche Fragenstellerinnen und Fragensteller. Dieses Gesprächsangebot findet analog zu seiner regelmäßigen Sprechstunde für Bürgerinnen und Bürger statt, die es in Magdeburg bereits seit 1995 gibt. So können in einem Gespräch auch detailliertere Probleme besprochen werden. Im Vorfeld einer Kinder- und Jugendsprechstunde muss sich entweder per E-Mail an info@magdeburg.de unter dem Betreff „Kinder- und Jugendsprechstunde“ oder telefonisch unter 0391/ 540 2510 angemeldet werden. Die Termine für die Kinder- und Jugendsprechstunden werden im Vorfeld bekannt gegeben.

Wie oft finden diese Sprechstunden statt?

Viermal im Jahr haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, an der Sprechstunde mit Herrn Trümper teilzunehmen.

Darüber hinaus übernehmen Sie die Geschäftsführung der Einwohnerversammlungen. Welche Aufgaben haben Sie in diesem Bereich zu erfüllen?

Für die Einwohnerversammlungen übernehme ich im Vorfeld die organisatorische und inhaltliche Vorbereitung. Die Planung läuft demnach bei mir zusammen. Zusätzlich gehören zu dem Aufgabengebiet der Geschäftsführung auch die Protokollierung der Einwohnerversammlung und anschließend die Nachbereitung. Alle Fragen werden notiert und bearbeitet.

Wie oft finden Einwohnerversammlungen statt?

Der Paragraph 28 des Kommunalverfassungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt regelt die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger innerhalb einer Kommune. Darin heißt es sinngemäß, dass die Einwohnerinnen und Einwohner über bedeutende Themen der Kommune in geeigneter Form unterrichtet werden sollen Das geschieht u.a. in Form von Einwohnerversammlungen. In Magdeburg finden diese zweimal im Jahr statt. Jede Einwohnerversammlung wird im Vorfeld mit Ort und aktuellem Thema angekündigt, um die Bürgerinnen und Bürger über diese Möglichkeit der Beteiligung zu informieren.

Das Büro von Karen Ellermann
Kugelschreiber, Schlüsselband und Infomappe der Stadt Magdeburg
Der Arbeitsplatz
Informationsbroschüre Sachsen-Anhalt
Hinweisschilder an der Tür
Informationsmaterialien für interessierte Bürgerinnen und Bürger
Das Namensschild
Das Büro für die Bürgerberatung
Materialien der Ottostadt
Büro des Oberbürgermeisters
Bürgeranliegen/ Beschwerdemanagement
Alter Markt 6
39104 Magdeburg
x