Sprich mit der Universität
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Deutschlandweit erstmals Sprachassistent zur Studienorientierung im Einsatz

An der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg werden mit Beginn des neuen Jahres Sprachassistenten in der Online-Studienorientierung genutzt. Über Google Assistant und Amazon Alexakönnen Studieninteressierte mit den Worten „Sprich mit der Universität Magdeburg“ ab sofort den passenden Studiengang für sich finden. Mit den ersten Fragen wird ein Studienbereich eingegrenzt, um anschließend den passenden Studiengang angeboten zu bekommen.

„Diese ‚Sprach-App‘ ist selbstverständlich kein vollständiger Ersatz einer traditionellen Studienberatung, sondern soll eher dazu einladen, die Vielfalt an Bachelorstudiengängen derUni Magdeburg zu erkunden,“ erklärt Jun.-Prof. Dr.-Ing. Ingo Siegert vom Institut für Informations- und Kommunikationstechnik der Universität. „Unser Ziel ist es, mit möglichst wenigen Fragen Studiengänge für die eigenen Interessen und Vorlieben vorgestelltzu bekommen, um so auf die Uni Magdeburg aufmerksam zu werden und Berührungsängste abzubauen.“

Begonnen hat das Projekt im November 2019 als praktische Übung in der Lehrveranstaltung „Sprachdialogsysteme“ von Jun.-Prof. Ingo Siegert an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik. Dort lernen die Studierenden neben den theoretischen Grundlagen auch deren praktische Umsetzung. „Im März 2020 kam uns – coronabedingt – die Idee, technische Lösungen für Distanz-Kontakte anzubieten und dabei vor allem auf Studiengangsinformation zu setzen“, so der Informationstechniker weiter. Die Studenten Felix Böhm und Matthias Busch haben dann gemeinsam mit Ingo Siegert den Sprachassistenten zur Studienorientierung entwickelt.

Zurzeit funktioniert der Sprachassistent für alle der insgesamt 56 Bachelorstudiengänge der Universität Magdeburg. „Es ist aber schon geplant, das Projekt weiterzuentwickeln“, so IngoSiegert. „Dazu zählt, einen FAQ-Bereich einzubinden, der wichtige Fragen zur Einschreibung, zu feststehenden Fristen, möglichen Informationsangeboten, etc. bereitstellt.“ Auch eine Chatfunktion für die Webseiten stehe zur Diskussion.

Das Projekt wurde vom Studierendenmarketing und der Allgemeinen Studienberatung der Universität unterstützt. „Es ist ein spannendes Vorhaben und natürlich auch Neuland für uns“, soder erfahrene Studienberater Ulrich Schmidt. „Die bisherige Zusammenarbeit war ergebnisreich und wir hoffen, dass die spielerisch gefundenen Informationen mit der Sprach-App dann dazu führen, dass wir diese erste Orientierung dann in Gesprächen mit Studieninteressiertennoch vertiefen können.“

Die Universität Magdeburg bietet seit längerem schon digitale Formate zur Studienorientierung, unter anderem Videochats, Webinare und eine WhatsApp-Studienberatung.

www.ovgu.de

Quelle: Presestelle OVGU