Schulgebäude: Umfangreiche Sanierungen in den Sommerferien
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Schulgebäude: Umfangreiche Sanierungen in den Sommerferien

Auch in den Sommerferien 2020 hat das Kommunale Gebäudemanagement (KGm) wieder zahlreiche Schulgebäude umfangreich saniert und Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. Dabei wurden rund 2,67 Millionen Euro aus dem städtischen Haushalt investiert. Unter anderem wurde die Grundschule Moldenstraße wiedereröffnet. Für die Herrichtung des Gebäudes in der Alten Neustadt wurden rund 1,8 Millionen Euro ausgegeben.

Investitionen und Arbeiten des KGm in den Sommerferien 2020

Grundschulen

Grundschule „Moldenstraße“

  • Wiederinbetriebnahme – etwa 1,80 Millionen Euro

Grundschule „Kritzmannstraße“

  • Aufarbeitung des Parketts im Speiseraum – etwa 6.000 Euro
  • Malerarbeiten, Wandpaneele und neuer Fußbodenbelag in 3 Umkleideräumen – etwa 25.000 Euro
  • Malerarbeiten und neue Fußbodenbeläge in 2 Klassenräumen – etwa 12.000 Euro
  • Erneuerung der Beleuchtung im Speiseraum auf LED-Lampen – etwa 3.000 Euro
  • Malerarbeiten und neuer Fußbodenbelag in 2 Horträumen – etwa 12.000 Euro
  • Lieferung und Einbau eines großen Sonnenschutzsegels – etwa 4.000 Euro
  • Einbau von 2 neuen Recks – etwa 700 Euro

Grundschule „Sudenburg“

  • Aufarbeitung der Eingangstüren – etwa 3.000 Euro
  • Malerarbeiten im Speiseraum – etwa 2.100 Euro
  • Malerarbeiten in Horträumen – etwa 6.000 Euro

Grundschule „Am Pechauer Platz“

  • Maler- und Bodenbelagsarbeiten – etwa 6.500 Euro
  • Akustikmaßnahme an der Flurdecke im Mehrzweckbereich – etwa 10.000 Euro
  • Komplettsanierung des Schulhofs (noch in Arbeit)

Grundschule „Klosterwuhne“

  • Sanierung von 8 Horträumen – etwa 30.000 Euro

Grundschule „Am Vogelgesang“

  • Sanierung der Flure und Erneuerung der elektrischen Anlage – etwa 40.000 Euro

Grundschule „Am Grenzweg“

  • Sanierung des Sanitärbereichs und der Umkleiden – etwa 50.000 Euro

Grundschule „Schmeilstraße“

  • Bodenbelag eines Hortraumes – etwa 5.000 Euro

Gemeinschaftsschulen

Gemeinschaftsschule „Thomas Müntzer“

  • Malerarbeiten in 2 Unterrichtsräumen sowie im Sekretariat und in Fluren – etwa 8.100 Euro
  • Aufarbeitung der Fenster – etwa 4.400 Euro

Sportschulen

Sportsekundarschule „Hans Schellheimer“

  • Maler- und Bodenbelagsarbeiten in 2 Unterrichtsräumen – etwa 10.400 Euro

Sportgymnasium

  • komplette Neuinstallation von 2 Fachunterrichtsräumen für Physik (in Betrieb nach Möblierung im September) – etwa 50.000 Euro

Förderschulen

Förderschule für Geistig Behinderte (FÖSG) „Fermersleber Weg“

  • Wiederinbetriebnahme – etwa 350.000 Euro

Förderschule für Lernbehinderte (FÖSL) Comeniusschule:

  • Erneuerung der Beleuchtung Speiseraum auf LED-Lampen – etwa 3.000 Euro
  • Malerarbeiten und neuer Fußbodenbelag für Raum 415 – etwa 6.000 Euro
  • Rückbau und Umbau von 4 Räumen zur Wiederbenutzung (Malerarbeiten, Rückbau Beleuchtung, Rückbau Sanitär) – etwa 12.000 Euro
  • Reparatur und teilweise Erneuerung von Blendschutz-Anlagen – etwa 3.000 Euro
  • Aufstellung von Jugendbänken im grünen Klassenzimmer – etwa 6.000 Euro

Förderschule für Lernbehinderte (FÖSL) Salzmannschule

  • Erneuerung der Türen – etwa 5.400 Euro
  • Elektroarbeiten in den Fluren – etwa 10.000 Euro
  • Elektroinstallation im Hort – etwa 8.500 Euro
  • Malerarbeiten – etwa 4.500 Euro

Förderschule für Körperbehinderte (FÖSK) „Am Sternsee“

  • Halbkassettenmarkisen als Verschattung im Innenhof für den Sitzbereich am Speiseraum – etwa 6.000 Euro

Förderschule für Geistig Behinderte (FÖSG) „Am Wasserfall“

  • Akustikmaßnahme an der Decke im Raum 168 – etwa 2.775 Euro
  • Umsetzung Brandschutzkonzept mit neuen Türöffnungen/ Türen, dazu Bodenbelag/ Maler/ Elektroleitungen/ 30.000 €
  • Fahrradrampe außen neu beschichtet/ 8.800 €

Berufsbildende Schulen

Berufsbildende Schule (BbS) „Eike von Repgow“

  • Sanierung der Fassade – etwa 50.000 Euro

Wohnheime

Wohnheim Albert-Vater-Straße

  • Malerarbeiten in den Fluren und dem Treppenhaus – etwa 54.000 Euro
  • Erneuerung und Erweiterung der Elektroinstallation – etwa 14.000 Euro

Sporthallen

Sporthalle Gneisenauring

  • Erneuerung der Türen – etwa 8.000 Euro

7 Projekte in der Realisierung, 4 weitere in Vorbereitung

Darüber hinaus werden derzeit noch sieben weitere Schulbauprojekte vom KGm realisiert. Vier weitere Standorte sind in der Planung und Vorbereitung.

  • Grundschule und Sporthalle in der Wilhelm-Kobelt-Straße – Neubau mit Schulsporthalle (derzeitig im Rohbau)
  • Grundschule „Brückfeld“ – Erweiterungsneubau (Wetterfest und im Ausbau)
  • Grundschule „Ottersleben“ – Erweiterungsneubau (Baufelderkundung durch Archäologie, Baubeginn Anfang 2021)
  • Grundschule „Diesdorf“ – Sanierung und Erweiterungsneubau (Ausbau und Außenanlagen, geplanter Umzug nach den Winterferien 2021)
  • BbS >Berufsbildende Schule< „Hermann Beims“ mit Schulsporthalle – Sanierung (Schulgebäude baulich fertig, Möblierung und Umzug bis zu den Herbstferien 2020; Sporthalle Realisierung bis Frühjahr 2021)
  • „Editha Gymnasiums“ inklusive Schulsporthalle – Sanierung (Schulgebäude bis Jahresende 2020 wetterfest und fortschreitender Ausbau)
  • Grundschule „Am Fliederhof“ inklusive Sporthalle –Sanierung (Vorbereitung der Ausschreibungen, Baustart nach Auszug im April 2021 geplant)
  • Gemeinschaftsschule „Johann Wolfgang von Goethe“ – Sanierung (Baugenehmigung wird erwartet, Auszug nach Winterferien 2021 geplant)
  • Schule des 2. Bildungsweges – Sanierung (Abbrucharbeiten und Fassadensanierung laufen)
  • Schule in der Pablo-Neruda-Straße – Sanierung und Anbau (Entkernung, Abdichtung Bestand und Gründung des Anbaus laufen)
  • Grundschule „Westerhüsen“ – Neubau der Sporthalle (Gründungsarbeiten und Bodenplatte laufen)

Weiterhin werden derzeit noch drei Schulhöfe

  • Grundschule „Am Pechauer Platz“,
  • Grundschule „Klosterwuhne“ und die
  • Gemeinschaftsschule „Gottfried Wilhelm Leibniz“, künftig nur Grundschule „Hegelstraße“

saniert. Diese sollen bis Ende Oktober 2020 uneingeschränkt nutzbar sein.

Förderprogramm zur energetischen und allgemeinen Sanierung

Derzeit laufen Sanierungsarbeiten zur energetischen und allgemeinen Sanierung von Kitas und Schulen, dem sogenannten STARK-III-Programm, die von der Europäischen Union und dem Land Sachsen-Anhalt finanziert werden. So fließen allein 9,49 Millionen Euro in die Berufsbildende Schule (BbS) „Hermann Beims“. Die Sanierung des Schulgebäudes konnte bereits zum Abschluss der Sommerferien beendet werden. Nutzungsaufnahme ist nach den Herbstferien 2020 geplant, wenn die Möblierung und der Umzug abgeschlossen sind. Aktuell werden parallel noch Arbeiten an den Außenanlagen und der Sporthalle durchgeführt. Diese soll im Frühjahr 2021 fertiggestellt sein.

In die Gemeinschaftsschule „Ernst Wille“ in Ottersleben werden rund 7 Millionen Euro Fördermittel investiert. Die Sanierung von Schule und Sporthalle befindet sich auf der Zielgeraden. Auch hier soll die Nutzung nach den Herbstferien aufgenommen werden, nach den noch ausstehenden Restleistungen und der Möblierung. Die neue Schulsporthalle befindet sich im Rohbau.