Gründergeschichte gesucht: »otto zahlt deine rechnung«
Hilfsnavigation

Gründergeschichte gesucht: „otto zahlt deine rechnung“

Zweite Runde des Gründerwettbewerbs „otto zahlt deine rechnung“: Bis 17. Oktober können Rechnungen von Unternehmen, die in den letzten beiden Jahren gegründet wurden, eingereicht und die Gründergeschichte dahinter erzählt werden. In der anschließenden Online-Abstimmung kann mit etwas Glück ein Preisgeld in Höhe der eingereichten Rechnung, maximal aber 500 Euro, gewonnen werden.

„Mit der Einführung von ‚otto zahlt deine rechnung‘ ist es uns erfolgreich gelungen, die Vorzüge der Gründerstadt Magdeburg nach außen zu tragen und zu zeigen, wie facettenreich unsere Stadt in Sachen Gründen ist. Gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern lade ich alle kreativen Köpfe aus Magdeburg herzlich dazu ein, an der zweiten Runde teilzunehmen“, sagt der Wirtschaftsbeigeordnete Rainer Nitsche.

Magdeburger Gründergeist stärken

Die Netzwerkinitiative „Gründerstadt Magdeburg“ hat im Frühjahr den Gründerwettbewerb „otto zahlt deine rechnung“ ins Leben gerufen. Mit der Aktion sollte der Gründergeist in Magdeburg gestärkt werden. Unterstützend dazu gibt es die Webseite Gründerstadt - Magdeburg und bereits die Ergebnisse des ersten Durchlaufs konnten sich sehen lassen: Die Klickzahlen der Webseite waren sechsmal höher gegenüber den üblichen Aufrufen. 17 der eingereichten Bewerbungen zur Premiere des Wettbewerbes machten das Rennen um die Preisgelder. Der Erfolg des Projektes soll nun mit der zweiten Austragung fortgeführt werden.

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Der Gründerwettbewerb setzt sich aus zwei Phasen zusammen: Vom 17. September bis 17. Oktober können sich die Teilnehmer registrieren und eine Rechnung mit einem Betrag von maximal 500 Euro hochladen. Die „Geschichte hinter der Rechnung“ wird flankierend erzählt. Eingereicht werden dürfen Rechnungen, die dazu beigetragen haben, das Gründungsvorhaben zu fördern. Dazu zählen Ausgaben wie für Mobiliar, Informationstechnik, Arbeitsbekleidung, Grafikarbeiten, Steuerberater oder Monatsmieten. Im Anschluss trifft eine Jury eine Vorauswahl, bevor vom 28. Oktober bis 12. November die Online-Abstimmung stattfindet. Das Preisgeld von bis zu 500 Euro erhalten die zehn Teilnehmenden, deren Geschichten die meisten Klick-Zahlen generieren.

Ausgeschlossen vom Wettbewerb sind Gründerinnen und Gründer, die bereits erfolgreich teilgenommen und die Förderung erhalten haben, sowie gemeinnützige Vereine und Clubs. Diejenigen, die in der ersten Runde leer ausgegangen sind, haben nun die Möglichkeit, erneut teilzunehmen. Informationen zum Wettbewerb und die Teilnahmebedingungen sind ab dem 12. September auf der Webseite Gründerstadt - Magdeburg zu finden.

 
- Anzeigen -
Investionsbank Sachsen-Anhalt