Nominierte für OttoAwards 2018 stehen fest
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagramRSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Wirtschaft-und-Arbeit
Seiteninhalt

Nominierte für OttoAwards 2018 stehen fest

Magdeburg begrüßt jedes Jahr viele Gäste aus der Ottostadt, Deutschland und der ganzen Welt zu Tagungen und Kongressen. Jeder einzelne nimmt Magdeburg als Kongress- und Tagungsstandort wahr und ein Stück der Elbestadt mit nach Hause. Die Landeshauptstadt ehrt in diesem Jahr Unternehmen, Organisationen und Personen, die sich um den Kongress- und Tagungsstandort Magdeburg verdient gemacht haben.

Interessenten, die durch Tagungen und Kongresse dazu beigetragen haben, den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Magdeburg regional und überregional zu stärken, waren aufgefordert, sich zu bewerben. Die OttoAwards 2018 werden in insgesamt drei Kategorien vergeben: Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmern, Veranstaltungen mit 101 bis 250 Teilnehmern und Veranstaltungen mit mehr als 250 Teilnehmern.

Bewerbungsphase abgeschlossen
Die Auswahl erfolgte durch eine Jury, die aus den folgenden Mitgliedern besteht: Staatssekretär Thomas Wünsch, Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, Rainer Nitsche, Wirtschaftsdezernat der Landeshauptstadt Magdeburg, Prof. Dr. Michael-Thaddäus Schreiber, Hochschule Harz, Thomas Einsfelder, Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, Steffen Schüller, Messe- und Veranstaltungsgesellschaft mbH und Sandra Yvonne Stieger, Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH.

Die Nominierten stehen fest
Nach einem standardisierten Bewertungsprozess stehen die Nominierten und die Preisträger in den drei Veranstaltungskategorien fest. Den Gewinnern winkt jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Zu den Nominierten der Kategorie „Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmern“ gehören „BIWIC 2016 – 23rd International Workshop on Industrial Crystallization“ (Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme), die Studierenden-Fachkonferenz „Bildung für nachhaltige Entwicklung" (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Institut für Logistik und Materialflusstechnik), die „Glaube und Geschlecht – Gender Reformation. Internationale und interdisziplinäre Tagung der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zum Reformationsjubiläum 2017“ (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg) sowie der Workshop „Novel Statistical Methods in Neuroscience" (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Institut für Mathematische Stochastik).

Die Nominierten in der Kategorie „Veranstaltungen mit 101 bis 250 Teilnehmern“ sind die Delegiertenversammlung des Deutschen Caritasverbandes (Caritasverband für das Bistum Magdeburg e. V.), die DGWF-Jahrestagung 2017: „Zukunftsperspektiven der Hochschulweiterbildung, Digitalisierung und gesellschaftlicher Auftrag“ (Hochschule Magdeburg-Stendal), TASIMA - Tagung Siedlungsabfallwirtschaft Magdeburg (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Hochschule Magdeburg-Stendal) und das 7. Mittelstandsforum des BVMW: „Das Internet der Dinge in Industrie und Alltag“ (Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Kreisverband Magdeburg).

Zu der Kategorie „Veranstaltungen mit mehr als 250 Teilnehmern“ zählen das „Interdisziplinäre Symposium – Kontroversen in der Uro-Onkologie“ (Universitätsklinikum Magdeburg) und die „Magdeburger Developer Days“ (CurrentSystem 23 GmbH).

Gala für die Gewinner der OttoAwards
Am 20. November 2018 erwartet alle Bewerber und Gäste eine Festveranstaltung im CinemaxX Magdeburg mit Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. Hinzu kommt ein spannendes, abwechslungsreiches Programm.

Der Wirtschaftsbeigeordnete Rainer Nitsche betont: „Tagungen und Kongresse sind stets eine Organisationsleistung, die viel Kreativität und Fleiß erfordert. Jeder, der sich auf diesem Markt bewegt, verdient unsere besondere Wertschätzung. Diese wollen wir mit einer Gala überbringen.“

hintergrund

Seit 2010 ehrt die Landeshauptstadt Magdeburg auf Beschluss des Stadtrats erfolgreiche Magdeburger Unternehmen. Damit soll ihr besonderer Anteil an der Stärkung des Wirtschaftsstandortes Magdeburg öffentlichkeitswirksam gewürdigt werden. In diesem Jahr stehen Unternehmen im Mittelpunkt, die Tagungen oder Kongresse für die Ottostadt Magdeburg gewinnen konnten.

- Anzeigen -
SKL Industrieverwaltung