Nächster China-Stammtisch: Chinesische Kunstwerke gegen Gebot zu erwerben
Hilfsnavigation

Nächster China-Stammtisch: Chinesische Kunstwerke gegen Gebot zu erwerben

Das Internationale Büro für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Magdeburg lädt für den 5. Juni um 18.00 Uhr zum nächsten China-Stammtisch ein. Diesmal findet er im Rahmen einer Versteigerung chinesischer Kunstwerke im Roncalli-Haus statt. Für die Teilnehmer des China-Stammtisches ist der Abend gleichzeitig Sommerfest. Bei schönem Wetter findet er auf der Dachterrasse des Roncalli-Hauses statt. Der Eintritt ist frei.

Im Mittelpunkt der Versteigerung stehen zwölf Bildtafeln, zwei Plastiken, ein Porzellanrelief und sechs kleinformatige Originalwerke chinesischen Künstler. Die zwölf großen Bildtafeln (digitale hochwertige Drucke) wurden von Januar bis April in den Räumen des Roncalli-Hauses noch einmal gezeigt: Cui Xiuwen mit der Fotografie „Last supper“ oder „Letztes Abendmahl“, vier Tafeln aus der Reihe „Dialogue and Demolition“ von Zhang Dali sowie Cang Xin mit sieben Tafeln seiner Serie „Identity Exchange“. Mit den sechs kleinformatigen Originalen (Malerei) sowie einem Relief und zwei Plastiken weiterer chinesischer Künstler wird der Eindruck der beiden Ausstellungen mit aktueller chinesischer Kunst noch einmal lebendig.

Die Kunstwerke entstammen der Ausstellung „Brücken Fremder Flüsse“ des Vereins HERBSTSALON e.V. im MDR-Landesfunkhaus und der korrespondierenden Ausstellung in der Stadtbibliothek Magdeburg. Sie warten auf Kunstinteressierte, die ihr Zuhause, das Foyer, Beratungsräume eines Unternehmens oder einer Institution mit chinesischer zeitgenössischer Kunst schmücken möchten.

Eröffnet wird der China-Stammtisch diesmal vom Kulturbeigeordneten Prof. Dr. Matthias Puhle. „Die Kombination aus Stammtisch und Versteigerung fördert den interkulturellen Austausch unter den Künstlern und Gästen und leistet somit einen wichtigen Beitrag für die Kulturhauptstadtbewerbung“, so Puhle. Der Magdeburger Kabarettist und Autor Lars Johansen wird an dem Abend die Rolle des Auktionators übernehmen. Der Erlös der Auktion kommt der Stiftung „netzwerk leben“ zugute, einer offenen Initiative der katholischen Kirche, die Familien, Müttern oder Vätern Hilfe in schwierigen Lebenslagen bietet. Neben den Teilnehmern des China-Stammtisches sind die Sponsoren des Kunstvereins HERBSTSALON e.V. und weitere Kunstinteressierte herzlich eingeladen.

Der HERBSTSALON e. V. hatte insgesamt 50 Werke zeitgenössischer chinesischer Künstler und drei Werke des Magdeburger Malers Robin Zöffzig unter dem Motto „Brücken Fremder Flüsse“ aus Anlass der zehnjährigen Städtepartnerschaft mit Harbin in zwei Ausstellungen gezeigt: Vom 22. Oktober bis 16. Dezember 2018 die Hauptausstellung im Landesfunkhaus des MDR – sie war gleichzeitig Eröffnung der Städtepartnerschaftskonferenz in der Landeshauptstadt – und die Korrespondenzausstellung in der Stadtbibliothek Magdeburg, die der Wirtschaftsbeigeordnete Rainer Nitsche am 29. Oktober 2018 eröffnete.

Künstlerinnen und Künstler und Werke

Cang Xin

Geb. 1967 in der Heilongjiang Province (nahe Harbin), lebt in Peking.

Ausstellungen (Auswahl): Seattle Art Museum, David and Alfred Smart Museum, Museum of Contemporary Art in Chicago, International Center of Photography, Museum of Contemporary Art Taipei, Guangdong Museum, Sydney Museum of Contemporary Art, Red Gate Gallery, International Art Expo in Bologna, International Photography Festival in Pingyao, Biennale of Sydney und International Performance Art Festival in Tokyo.

Hier: Sieben Werke der Serie "Identity Exchange Series", 2000-2003

Cui Xiuwen

Geb. 1970 in Harbin, verstorben 2018 in Peking.

Ausstellungen (Auswahl): Shanghai Gallery of Art, Today Art Museum Peking, Smart Museum of Art an der University of Chicago, Suzhou Art Museum, National Taiwan Museum of Fine Arts Taipei, National Museum of China in Peking, The Guy & Myriam Ullens Collection im UCCA in Peking, National Museum of Contemporary Art in Gwacheon/Korea, MoMA PS1 in New York, Tate Modern London und im Centre Pompidou Paris.

Hier: „Sanjie“ („Last Supper“), 2003

Zhang Dali

Geb. 1963 in Harbin, lebt in Peking und Bologna.

Ausstellungen (Auswahl): New Yorker MoMA, Museum Beelden aan Zee in Den Haag, United Art Museum in Wuhan, Denver Art Museum, White Rabbit Gallery in Sidney, International Center for Photography in New York City, Les Rencontres d'Arles Festival in Arles, Dänischer Pavillon/44th Biennale di Venezia, 18Gallery in Shanghai, Magda Danysz Gallery in Paris, Courtyard Gallery in Peking, Institute of Contemporary Arts in London, Kunstnernes Hus in Oslo und 2006 Gwangju Biennale in Korea.

Hier: Vier Werke Dialogue and Demolition