Breiter Weg: Endspurt für das Freiraumlabor
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Breiter Weg: Endspurt für das Freiraumlabor

Das Magdeburger Freiraumlabor und damit die inszenierte Innenstadt startet in die finale Woche. In den kommenden Tagen lockt noch einmal ein buntes Programm in die nördliche Innenstadt. Noch bis zum 12. Juli haben alle Interessierten die Möglichkeit, das Freiraumlabor im Nordabschnitt des Breiten Weges zu besuchen.

Logo Freiraumlabor vor einem künstlerischen Aufbau auf dem Ratswaage-Platz © META architektur GmbH
©
© META architektur GmbH

Mittwoch, 8. Juli

Von 10:00 bis 18:00 Uhr lockt der Groß-Spiel-Platz die Kleinen vor die Stadtbibliothek.

Um 17:00 Uhr findet mit der Lastenparade ein weiteres Highlight statt. Groß und Klein sind zum Universitätsplatz eingeladen, um im Verbund mit bunt geschmückten Lastenrädern zu fahren. Ziel der Parade ist es aufzuzeigen, wie Konsumierende in urbanen Gebieten zukünftig einkaufen werden.

Freitag, 10. Juli

An das Thema Fahrrad knüpft auch das Velo-Duell der Urbanpiraten am 9. Juli ab 14:00 Uhr an. Hier will man das Publikum „strampeln und schwitzen sehen“, so die Veranstalter*innen. Es winken attraktive Preise für die schnellsten Radler*innen.

Die Open Stage wird rege genutzt und wartet fast täglich mit Konzerten, Tanzkursen und Podiumsdiskussionen auf.

Mit Theater und Musik hält der Kulturanker e.V. an seinem Kap der kulturellen Hoffnung mittig des Nordabschnitts ein paar Höhepunkte für die kommenden Tage bereit.

Kühle Drinks bei lauschiger Musik bietet der Stadtstrand unweit des Universitätsplatzes, der noch bis zum Sonntag täglich seine Tore öffnet.

Das komplette Programm gibt es auf Magdeburg - Freiraumlabor sowie auf den dazugehörigen Kanälen bei Facebook und Instagram unter Freiraumlabor Magdeburg.

Gründe Wände im Freiraumlabor Magdeburg 2020
©
© Harald Krieg
DJ auf der Open Stage des Magdeburger Freiraumlabor
©
© Harald Krieg
Jugendliche beleben die Open Stage auf dem Ratswaageplatz
©
© Harald Krieg
Stadtstrand am UniVORplatz Magdeburg
©
© Harald Krieg

Hintergrund zum Labor-Charakter

Mit dem Freiraumlabor soll untersucht werden, wie die Innenstadt inszeniert werden kann, um mehr Leben in die Stadt zu bekommen. Wissenschaftlich begleitet wird das Experiment von Studierenden des Studiengangs Wirtschaftsingenieur Logistik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Sie führen Frequenzmessungen von Passierenden an bestimmten Punkten des Nordabschnitts durch – vor, während und nach dem Freiraumlabor. Darüber hinaus finden wöchentliche Umfragen zur Wahrnehmung des Freiraumlabors statt.