Künstlerateliers der Landeshauptstadt Magdeburg
Hilfsnavigation

Künstlerateliers der Landeshauptstadt Magdeburg

Seit 1999 verfügt die Landeshauptstadt Magdeburg über sieben großzügige Ateliers, in denen Künstler*innen, nachdem sie sich im Kulturbüro beworben haben und vom Kunstbeirat ausgewählt wurden, mietfrei arbeiten können.

Die Künstlerateliers der Landeshauptstadt Magdeburg

Die vom Architekten Tessenow 1937 für die Wehrmacht errichteten Panzer- und Kraftfahrzeuggaragen bilden ein denkmalgeschütztes Ensemble, das anlässlich der Bundesgartenschau 1999 eine neue Bestimmung erhielt. Wo einst Panzer standen, regiert heute die Kunst.

Die Garage 3 wurde vor 20 Jahren saniert und in sieben Künstlerateliers umgestaltet. Grundsatz hierbei war, den Künstler*innen eine lichtdurchflutete Atmosphäre und damit das notwendige Ambiente für den Schaffensprozess der Stipendiat*innen zu bieten. 

Kaum eine andere Stadt bietet solche Möglichkeiten, weiß Sebastian Herzau, derzeitiger Stipendiat, der vor kurzem mit dem Hallischen Künstlerpreis 2019 geehrt wurde und gerade eine Einzelausstellung in London vorbereitet.

Durch die mietfreie Bereitstellung der sieben Werkstätten unterstützt die Landeshauptstadt Künstlerinnen und Künstler. Lediglich die Betriebskosten sind von den Stipendiat*innen für das jeweilige Atelier zu tragen. Die Studios verfügen über eine rund 50 Quadratmeter große Arbeitsfläche, sind 4,30 Meter hoch und haben einen ebenerdigen Zugang, der den Transport von schweren Arbeiten vereinfacht. Darüber hinaus hat jedes Atelier einen Raum im Dachgeschoss mit rund 35 Quadratmetern.

Die Kunstschaffenden der Tessenowgaragen nehmen an den jährlich zweimal stattfindenden Tagen der Offenen Ateliers des Berufsverbandes Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e.V. teil, die der Berufsverband jeweils im September veranstaltet. Außerdem treten die Künstlerinnen und Künstler mit eigenen Ausstellungen und Aktionen in die Öffentlichkeit.

x

Impressionen von den "Offenen Ateliers" am 15.06.2019

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Künstlerateliers in den Tessenowgaragen lud die Landeshauptstadt Magdeburg am 15.06.2019 in die "Offenen Ateliers".

Von 11.00 bis 21.00 Uhr hatten Interessierte die Gelegenheit, den Kunstschaffenden an diesem Tag bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, Fragen stellen und die verschiedenen Kunstwerke an ihrem Entstehungsort in der Tessenowstraße 5 zu betrachten.

Für Gespräche, Eindrücke und auch für den Kauf des einen oder anderen Kunstwerkes standen die Künstler  Marc Haselbach, Oliver Scharfbier, Anne Rose Bekker, Rolf Peter Jasper, Sebastian Herzau, Max Grimm und Wulf Mohrmann beratend zur Seite.

Vorplatz der Künstlerateliers Tessenowgaragen (c) Landeshauptstadt Magdeburg / Heinl
Arbeitsraum in den Künstlerateliers Tessenowgaragen (c) Landeshauptstadt Magdeburg / Heinl
Werk eines Künstlers aus den Künstlerateliers Tessenowgaragen (c) Landeshauptstadt Magdeburg / Heinl
Tag der Offenen Ateliers 2019 Tessenow Garagen (c) Landeshauptstadt Magdeburg / Heinl
Kunstinteressierte in den Künstlerateliers Tessenowgaragen (c) Landeshauptstadt Magdeburg / Heinl
Kunstraum in den Tessenowgaragen (c) Landeshauptstadt Magdeburg / Heinl
Gemälde ud Plastiken der Künstlerin Anne R. Bekker (c) Landeshauptstadt Magdeburg / Heinl
Atelier der Künstlerin Anne Rose Bekker (c) Landeshauptstadt Magdeburg / Heinl
x

Aktueller Belegungsplan der Künstlerateliers

Aktuell arbeiten folgende Künstler in den Ateliers:

Marc Haselbach, Berlin (Atelier 1), Rolf Peter Jasper, Magdeburg (Ateliers 2), Oliver Scharfbier, Berlin (Atelier 3), Anne Rose Bekker, Wanzer (Atelier 4), Max Grimm, Magdeburg(Atelier 5), Sebastian Herzau, Halle und Magdeburg (Atelier 6), Wulf Mohrmann, Magdeburg (Atelier 7).

Belegung der Künstlerateliers seit 1999

x

2019 - 20 Jahre Künstlerateliers

20-jähriges Bestehen der Künsterateliers wird auf der KUNST/MITTE - Kunstmesse in Mitteldeutschland vom 05. - 08.09.2019 gefeiert.
Banner_KunstMitte 2019 © Kunst/MItte
©
© Kunst/MItte

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der städtischen Ateliers in den Tessenowgaragen lädt die Landeshauptstadt Magdeburg alle bisherigen Künstlerinnen und Künstler, die seit der Eröffnung im Jahr 1999 ein Atelierstipendium empfangen haben ein, sich an einer Gemeinschaftsausstellung  im Rahmen der KUNST/MITTE - Kunstmesse in Mitteldeutschland vom 05. bis 08. September 2019 zu beteiligen.

Kommen Sie vorbei und erleben Sie 20 Jahre Künstlerateliers der Landeshauptstadt Magdeburg.

x

KUNST/MITTE - Kunstmesse in Mitteldeutschland 2019

5. KUNST/MITTE - Mitteldeutsche Messe für zeitgenössische Kunst  im AMO Kulturhaus Magdeburg  vom 05. bis 08. September 2019 

111 nationale und internationale Künstler*innen auf beinahe 1.000m² Ausstellungsfläche

KUNST/MITTE Eröffnung 2018

© KUNST/MITTE

Die Kunstmesse ist in den vergangenen vier Jahren zum Anziehungspunkt für nationale und internationale Künstler*innen und Galerien wie auch für mehrere tausend Besucher*innen geworden. Im vergangenen Jahr konnte die Kunstmesse über 3.000 Kunstfreunde als Gäste begrüßen. Es präsentierten mehr als  70 nationale und internationale Gegenwartskünstler*innen aus Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Bayern, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Hamburg, Berlin, Brandenburg und Frankreich ihre Werke.

KUNST/MITTE - vielschichtig und künstlerisch hoch spannend

Als Veranstalter setzt der dieHO e.V. ausdrücklich auf ein inhaltlich sehr breit aufgestelltes Kunstangebot. Das von einer Fachjury zusammengestellte Ausstellungsprofil reicht von renommierten Gegenwartskünstler*innen und Galerien bis hin zu vielversprechenden Newcomern der aktuellen nationalen und internationalen Kunstszene.

Wir freuen uns, in diesem Jahr 111 nationale und internationale Künstler*innen auf beinahe 1.000m² Ausstellungsfläche im AMO Kulturhaus in Magdeburg zur KUNST/MITTE 5 begrüßen zu können.

Die, sowohl quantitativ wie auch qualitativ, äußerst starke Bewerbungslage, ist für uns als Veranstalter eine wichtige Bestätigung dafür, mit der attraktiven Neuverortung der Mittel­deutschen Messe für zeit­genössische Kunst 2019 im Zentrum der Landeshauptstadt, den richtigen Weg gegangen zu sein.

Vom 5.-8. September werden hochinteressante Kunstpositionen der zeitgenössischen Kunst auf der KUNST/MITTE zu sehen sein. Die Aussteller*innen kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, aus der Schweiz und Frankreich.

Zu sehen sind Kunstwerke aus den verschiedensten Kunstgattungen. Ob Grafik, Malerei, Bildhauerei, Druckgrafik, Objekt-, Raum-, Lichtinstallationen, Foto-, Licht- und Videokunst oder Performances, die KUNST/MITTE ist vielschichtig und künstlerisch hoch spannend.

Neue Location ab 2019

2019 ist so einiges neu auf der Messe für Gegenwartskunst in Mitteldeutschland. So wird die KUNST/MITTE von nun an im AMO Kulturhaus Magdeburg stattfinden. Das AMO Kulturhaus Magdeburg, in den 1950er Jahren als betriebliches Kultur- und Kongresshaus nach den Plänen der Architekten Pohl und Gspann erbaut, bietet die besten Perspektiven, um die KUNST/MITTE mittel- und langfristig zu »der Kunstmesse in Mitteldeutschland« zu machen.

YAS  - Young Artist Space  und  YAS-Award 2019 

YAS - YoungArtistSpace - ist ein spezielles Ausstellungsareal innerhalb der KUNST/MITTE ausschliesslich für Solopräsentationen junger nationaler und internationaler Künstler*innen und Galerien. Seit 2017 fördert die KUNST/MITTE junge Künstler*innen, die sich in diesem Jahr erstmalig um den YAS-Award 2019 bewerben können.
Dieser Nachwuchskunstpreiswird in diesem Jahr im Rahmen der KUNST/MITTE erstmalig ausgelobt.

Alle Informationen rund um die Kunst/Mitte gibt es hier.

 

x