Personalausweis erstmalig beantragen
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Personalausweis erstmalig beantragen

Allgemeine Informationen

Deutsche Staatsangehörige ab 16 Jahren sind verpflichtet, einen gültigen Personalausweis oder einen gültigen Reisepass zu besitzen.

Der neue Personalausweis hat Scheckkartenformat. Er kann genauso wie bisher verwendet werden.

Zusätzlich sind im Ausweis-Chip Ihre persönlichen Daten, Ihr Foto und Ihre Fingerabdrücke abgelegt (Biometriefunktion). Foto und Fingerabdrücke sind nur hoheitlichen Stellen wie Polizei, Grenzbeamten und Grenzbeamtinnen zugänglich.

Daneben bietet der Chip zwei weitere Funktionen:

  • den elektronischen Identitätsnachweis (eID-Funktion) und
  • die Unterschrifts-/Signaturfunktion

Die eID-Funktion ist in Personalausweisen, die seit 15. Juli 2017 ausgegeben werden, grundsätzlich immer eingeschaltet.

Die Gültigkeitsdauer ist von Ihrem Alter abhängig:

  • unter 24 Jahren: Personalausweis ist 6 Jahre gültig.
  • ab 24 Jahren: Personalausweis ist 10 Jahre gültig.

Alle alten Personalausweise bleiben bis zu ihrem Ablaufdatum gültig, sofern sie nicht durch unzutreffende Eintragungen ungültig werden.

Schon vor Ablauf der Gültigkeitsdauer ist ein Personalausweis unter anderem ungültig, wenn

  • er eine einwandfreie Feststellung der Identität des Inhabers oder der Inhaberin nicht zulässt oder
  • er verändert worden ist oder
  • Eintragungen fehlen oder unzutreffend sind (mit Ausnahme der Angaben über die Anschrift oder Größe)
x

Wichtige Hinweise

Lichtbilder:

Ab Anfang Juli 2015 werden in den BürgerBüros anstelle der Fotoautomaten „Self-Service-Terminals“ installiert, die Sie bei der Beantragung von Personaldokumenten unterstützen. Damit können Sie auch Fotos für die Dokumente erstellen. Diese werden nicht mehr ausgedruckt, sondern direkt an die Mitarbeiterplätze übermittelt. Die Kosten betragen dann 4,50 Euro.

Lieferzeiten:

Die Lieferzeiten der Bundesdruckerei betragen ca. 3 Wochen. Wir bitten Sie, dies bei der Beantragung zu beachten.

x

Voraussetzungen

  • Sie haben die deutsche Staatsangehörigkeit
x

Weitere Informationen

Auch wenn Personalausweise für bestimmte Personen ausgestellt werden, sind sie Eigentum der Bundesrepublik Deutschland. Alte Personalausweise müssen Sie daher beim Empfang eines neuen Personalausweises abgeben oder entwerten lassen.

Sind Eintragungen im Ausweis unzutreffend geworden, müssen Sie den Ausweis der zuständigen Stelle vorlegen. Bei Umzug oder Wegzug ins Ausland wird die Anschrift geändert. Eine Namensänderung im Personalausweis ist nicht möglich. In diesem Fall müssen Sie einen neuen Personalausweis beantragen:

Sie sind verpflichtet, den Verlust Ihres Personalausweises sofort bei der Gemeinde anzuzeigen. Nutzen Sie den elektronischen Identitätsnachweis oder auch die Unterschriftsfunktion, müssen Sie diese Funktionen sofort sperren lassen.

x

Erforderliche Unterlagen

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • aktuelle Personenstandsurkunde (zum Beispiel Geburtsurkunde im Original)
  • bei Kindern und Jugendlichen:
    • Kinderreisepass
    • Geburtsurkunde
    • Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigten oder Sorgerechtsnachweis bei nur einer erziehungsberechtigten Person
  • ein aktuelles biometrisches Passfoto. Erlaubt sind nur Frontalaufnahmen, keine Halbprofile. Das Gesicht muss zentriert auf dem Foto erkennbar sein. Die Augen müssen offen und deutlich sichtbar sein.

Es können weitere Unterlagen erforderlich sein (z.B. Personenstandsurkunden oder Staatsangehörigkeitsurkunden).

Darüber hinaus müssen Sie als Auslandsdeutsche oder Auslandsdeutscher auch bei Antragstellung bei einer Personalausweisbehörde im Inland (unzuständige Behörde) weitere Unterlagen vorlegen.

Tipp: Erkundigen Sie sich vorab bei der Personalausweisbehörde über die in Ihrem Einzelfall erforderlichen Unterlagen.

x

Self-Service-Terminal

Fotoautomaten verringern Wartezeiten bei der Dokumentenbeantragung

In allen BürgerBüros der Landeshauptstadt Magdeburg steht ein Gerät einer neuen Generation von Fotoautomaten bereit, das Self-Service-Terminal. An diesem Selbstbedienungsautomaten können neben dem bekannten Foto weitere biometrische Daten gleich mit aufgenommen werden, die anschließend sofort für die Antragstellung des neuen Personalausweises (nPA) oder anderer Personaldokumente verwendet werden können. Die Fotos können zudem in die Programme der Ausländerbehörde sowie der Führerscheinstelle übernommen werden.

Und so funktioniert es: Der Bürger erfasst am Self-Service-Terminal in den BürgerBüros selbst Foto, Fingerabdrücke und Unterschrift. Er spart den Aufwand für die Beschaffung eines Passfotos – und beschleunigt damit die Bearbeitung seines eigenen Anliegens durch die selbstständige Erfassung der biometrischen Daten. Parallel zur Aufnahme von Foto und Fingerabdrücken erfolgt die verbindliche Qualitätsprüfung. Die Probleme mit der Zurückweisung untauglicher Passfotos gehören damit endgültig der Vergangenheit an. Während der Antragsstellung ruft der Sachbearbeiter die Daten aus dem Einwohnermeldeverfahren heraus auf, prüft ihre Authentizität und übernimmt die Daten schließlich direkt digital von einem geschützten Server. Die biometrischen Daten werden 48 Stunden vorgehalten.
 
Zukünftig wird der Service durch die neuen Geräte verbessert. Und der Preis bei den neuen Fotoautomaten beträgt 4,50 Euro statt bisher 6,00 Euro. Weiterhin ändert sich, dass die Kosten zusammen mit der Gebühr für das Personaldokument erhoben und am Kassenautomaten bezahlt werden. Es entfällt die bisherige Suche nach passendem Kleingeld. Hier hat der Kunde dann die Möglichkeit den Betrag in bar oder mit EC-Karte zu bezahlen.
 
Das Self-Service-Terminal verbessert den barrierefreien Zugang für Rollstuhlfahrer deutlich. Diese können nunmehr direkt aus ihrem „Rolli“ heraus alle notwendigen Dinge selbst erledigen, ohne dass sie auf fremde Hilfe angewiesen sind.
 
Der Selbstbedienungsautomat druckt keine Passbilder mehr aus, sondern überträgt nur die für den Antragsvorgang notwendigen biometrischen Daten. Sollte ein Passbild für einen anderen Verwendungszweck benötigen werden, ist das Self-Service-Terminal ungeeignet. In diesem Fall ist dann künftig im Vorfeld ein Fotograf oder ein herkömmlicher Fotoautomat aufzusuchen.

Für Personen unter 1,26 Meter Augenhöhe (auch als Rollstuhlfahrer) ist das Self-Service-Terminal nicht geeignet.
 
Dass der Automat den datenschutzrechtlichen Standards genügt, ist selbstverständlich. So müssen alle Geräte die biometrische Daten für die Dokumentenerstellung erfassen, den einschlägigen Technischen Richtlinien des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) genügen. Dass dies auch so ist, wurde dem Hersteller mit einem entsprechenden Zertifikat des BSI bescheinigt.
 
Abschließend sei darauf hingewiesen, dass dieser Automat einen weiteren Schritt in Richtung durchgängiger e-Government-Prozesse darstellt. Mit dem neuen Personalausweis sollen in absehbarer Zeit einige Vorgänge über das Self-Service-Terminal selbständig bearbeitet werden können.

Wenn Sie mit der neuen Technik Probleme haben, werden Ihnen die MitarbeiterInnen der BürgerBüros gern weiterhelfen.

Ihr BürgerService

x

Gebühren (Kosten)

  • für Antragsteller unter 24 Jahren: EUR 22,80
  • für Antragsteller ab einschließlich 24 Jahren: EUR 37,00
  • für den vorläufigen Personalausweis: EUR 10,00
  • Aufschlag für Ausstellung durch konsularische oder diplomatische Vertretung im Ausland: EUR 30,00
  • Gebührenreduzierung oder -befreiung möglich für Bedürftige (im Ermessen der Personalausweisbehörde)
x

Fristen

Wenn Sie 16 Jahre alt werden und erstmalig einen Ausweis beantragen, sollten Sie diesen 6 Wochen vor Ihrem Geburtstag beantragen.

x

Teaser

Wenn Sie 16 Jahre alt werden, müssen Sie erstmalig einen Ausweis beantragen.

x

Dokumente / Formulare

Dokument anzeigen: Vollmacht zur Abholung des Personalausweises
Vollmacht zur Abholung des Personalausweises
Vorlesen PDF, 906 kB »

Dokument anzeigen: Vollmacht zur Abholung des Personalausweises - Hinweise
Vollmacht zur Abholung des Personalausweises - Hinweise
Vorlesen PDF, 13 kB »

Dokument anzeigen: Beiblatt zum Antrag auf Ausstellung eines Reisepasses oder Personalausweises
Beiblatt zum Antrag auf Ausstellung eines Reisepasses oder Personalausweises
Vorlesen PDF, 482 kB »