22. Änderung des Flächennutzungplanes »Ottersleber Chaussee / Am Hopfengarten«
Hilfsnavigation
115 Ihre Behördennummer

22.  Änderung
des Flächennutzungsplanes
"Ottersleber Chaussee/Hopfengarten"

Es besteht die Absicht eines Investors, im Stadtteil Hopfengarten, eine landwirtschaftlich genutzte Fläche für den individuellen Wohnungsbau zu entwickeln. Geplant sind 150 Einfamilienhäuser.
In diesem Zusammenhang und auf Antrag eines Bebauungsplanverfahrens erfolgte in der Stadtratssitzung vom 22.01.2015 der Beschluss für die Einleitung des Bebauungsplanverfahrens Nr. 431-1A, 5. Änderung „Ottersleber Chaussee / Am Hopfengarten“ mit dem Entwicklungsziel individueller Wohnungsbau.
Der F-Plan sieht im Plangebiet überwiegend gewerbliche Baufläche vor.
Aus dem Jahre 2005 existiert ein rechtverbindlicher Bebauungsplan Nr. 431-1A „Ottersleber Chaussee/ Am Hopfengarten“, welcher gemischte- und gewerbliche Nutzung festsetzt.
Das Bauplanungsrecht für die im Plangebiet ausgewiesene Nutzung wurde bis heute nicht in Anspruch genommen. Grund dafür ist die fehlende Nachfrage auf gewerblichem Sektor bei gleichzeitiger hoher Nachfrage nach Wohnbauflächen für den individuellen Wohnungsbau aufgrund einer in jeglicher Hinsicht immer attraktiver werdenden Stadt (Arbeit, Freizeit, Kultur und Sport).
Die geplante Wohnnutzung widerspricht den Darstellungen des aktuellen F-Planes und somit den Vorgaben des § 8 Abs. 2 BauGB, wonach Bebauungspläne aus dem F-Plan zu entwickeln sind.
Um dem Entwicklungsgebot zu entsprechen, soll der F-Plan gemäß § 8 (3) BauGB im Parallelverfahren geändert und die Flächen entsprechend der vorgesehenen Nutzung überwiegend in Wohnbaufläche umgewandelt werden.
Als ein weiteres Planungsziel der 22. Änderung sollen die vorhandenen Grün- und Freiraumbereiche unter Berücksichtigung der Klimaanalyse und des Landschaftsplanes an das vorhandene städtebauliche Grünsystem anknüpfen, unter naturraumbezogener Berücksichtigung insbesondere von Artenschutzbelangen.

Stand des Verfahrens:

Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 (1) 24.10.2017
Einleitungs-und Auslegungsbeschluss 21.01.2021

Öffentliche Auslegung gemäß § 3 (2) BauGB sowie Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 4a (2) BauGB

08.02. - 10.03.2021
Amtsblatt Nr. 4 vom 29.01.2021

Behandlung der Stellungnahmen
Feststellungsbeschluss
 07.07.2022
Genehmigung LVWA
in Vorbereitung




zurück