Kaiser-Otto-Preis 2020 an Rumäniens Staatspräsidenten
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Kaiser-Otto-Preisträger 2020 -
Klaus Iohannis

Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat den Staatspräsidenten von Rumänien, Klaus Iohannis, mit dem Kaiser-Otto-Preis der Landeshauptstadt Magdeburg geehrt. Der Festakt am 14. Oktober fand in Anwesenheit vieler hochrangiger Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft im Dom St. Mauritius und Katharina an der Grablege Kaiser Ottos des Großen statt. Die Laudatio auf den Preisträger hielt Bundesaußenminister Heiko Maas.

Heiko Maas, Dr. Lutz Trümper und Rumäniens Staatspräsident Klaus Iohannis © Andreas Lander
©
© Andreas Lander

Würdigung der Verdienste des Preisträgers

„Mit der Verleihung des Kaiser-Otto-Preises 2020 an den rumänischen Staatspräsidenten Klaus Iohannis würdigen das Preiskomitee der Kulturstiftung Kaiser Otto und die Landeshauptstadt Magdeburg einen überzeugten Europäer, der in Zeiten schwieriger Rahmenbedingungen engagiert für den Zusammenhalt und die weitere Entwicklung der europäischen Gemeinschaft steht und wichtige Impulse setzt“, sagte Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper im Rahmen des Festaktes. Zudem sprach er dem Preisträger in seiner Rede zur Verleihung Dank und Anerkennung für sein Engagement und seine Verdienste um den europäischen Gedanken und die Zukunft Europas aus. „Mit Ihrem politischen und persönlichen Engagement haben Sie sich in herausragender Weise dafür einsetzt, dass sich Europa nicht nur als Wirtschaftsraum, sondern auch als Raum des Zusammenlebens von Menschen unterschiedlichster Kulturen versteht. Damit stehen Sie für die Hoffnung auf ein friedliches Miteinander der Völker Europas und einen gemeinsamen europäischen Weg.“

Laudatio durch den Bundesminister des Auswärtigen Heiko Maas

Der Kaiser-Otto-Preises ist der wichtigste Kulturpreises der Landeshauptstadt Magdeburg. In diesem Jahr wurde er bereits zum achten Mal verliehen.  Mit dem Preis erinnert die Stadt an die Verdienste Ottos des Großen und ehrt Persönlichkeiten bzw. Institutionen, die sich um die Förderung des europäischen Gedankens verdient gemacht haben sowie sich für Dialog, Frieden und Verständigung einsetzen.

Die Laudatio auf den Preisträger hielt der Bundesminister des Auswärtigen der Bundesrepublik Deutschland Heiko Maas. Mit eindringlichen Worten verwies er in seiner Rede auf die unverhandelbaren Werte und Prinzipien von Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit, die immer wieder neu behauptet und verteidigt werden müssten. Mit Klaus Iohannis wisse er einen Mitstreiter an der Seite Europas, der diese Werte lebe und für sie einstehe. Gradlinienkeit, Prinzipenhaftigkeit und Ruhe seien die Tugenden, die  Staatspräsident Iohannis auszeichnen.

"Und deshalb sind wir dankbar, sehr geehrter Herr Staatspräsident, Sie an unserer Seite zu wissen, Ihr europäisches Herz an unserer Seite schlagen zu hören. Diesen Dank bringen wir heute zum Ausdruck – durch die Verleihung des Kaiser-Otto-Preises der Stadt Magdeburg an einen würdigen Preisträger, einen großen Europäer und einen engen Freund unseres Landes: Präsident Klaus Iohannis."

Klaus Iohannis selbst betonte in seiner Dankesrede die Notwendigkeit von Einheit, Zusammenhalt und Solidarität als Grundprinzipien der europäischen Staaten, die stets gute Ratgeber seien. Gerade in schwierigen Zeiten wie diesen.

"Die Ereignisse der jüngsten Zeit haben uns gezeigt, dass die Lösung für die Mitgliedstaaten und für die Bürgerinnen und Bürger nicht in der Isolation, in individuellen Maßnahmen oder nationalistischen Rückschritten steht, sondern in gemeinsamen Maßnahmen zur Stärkung der europäischen Kompetenzen und zur Entwicklung europäischer Handlungsmechanismen", so der Staatspräsident bei seiner Dankesrede im Dom vor zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

Impressionen der Preisverleihung im Dom

Kaiser-Otto-Preis 2020 mit Prägung des rumänischen Staatspräsidenten Iohannis
©
© Andreas Lander
Klaus und seine First Lady Carmen Iohannis im Magdeburger Dom
©
© Andreas Lander
Streicher des Kammerensembles der Magdeburgischen Philharmonie
©
© Andreas Lander
Sachsens-Anhalts Justizministerin Anne-Marie Keding
©
© Andreas Lander
Bundesaußenminister Heiko Maas bei seiner Laudatio zum Kaiser-Otto-Preis 2020
©
© Andreas Lander
Der rumänische Staatspräsident Klaus Werner Iohannis im Magdeburger Dom
©
© Andreas Lander
Kammerensemble der Magdeburgischen Philharmonie zur Kaiser-Otto-Preisverleihung
©
© Andreas Lander
Das Goldene Buch der Landeshauptstadt Magdeburg
©
© Andreas Lander
Urkunde zur Verleihung des Kaiser-Otto-Preises der Landeshauptstadt Magdeburg
©
© Andreas Lander