ENB SBZ Verkehrsinfo
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Verkehrsinformationen

Hier gibt es alle Infos zu Sperrungen und Umleitungen, die durch das Großbauprojekt "Ersatzneubau Strombrückenzug" erforderlich sind.

Aktuelle Informationen zu Verkehrsführungen, Sperrungen, Umleitungen und Baustellen ín der Landeshauptstadt finden Sie auch unter www.movi.de.

Vollsperrung Teilabschnitt Cracauer Straße ab 06.09.2021

Im Zusammenhang mit dem Bau des neuen Strombrückenzuges sind ab dem 6. September 2021 weitere Verkehrseinschränkungen in Ostelbien erforderlich. So ist die Cracauer Straße zwischen der Turmschanzenstraße und der Johannes-Münze-Straße ab dem kommenden Montag in beiden Richtungen für den Kfz-Verkehr voll gesperrt.

Eine großräumige Umleitung wird über Schleinufer, Nordbrückenzug, Georg-Heidler-Straße und Friedrich-Ebert-Straße sowie entgegengesetzt ausgeschildert.

Die Anschlüsse von der Bassermannstraße, Lasallestraße, Alwin-Brandes-Straße und vom Zuckerbusch an die Cracauer Straße sind ebenfalls von der Sperrung betroffen. In der Cracauer Straße und einem Teilabschnitt der Büchnerstraße werden Halteverbotszonen eigerichtet.

Die genannten Verkehrseinschränkungen gelten zunächst bis zum 18. Oktober. Die Stadtverwaltung bittet dafür um Verständnis.

x

Ersatzhaltestellen Heumarkt ab 31.07.2021

Seit dem 4. Juli 2021 ist die Brückstraße zwischen Bandwirkerstraße und westlicher Einfahrt des Landesarchivs Sachsen-Anhalt für den Kfz-Verkehr gesperrt. Betroffen ist davon auch der ÖPNV und die Haltestelle am Heumarkt, die seitdem nicht mehr bedient werden kann. Damit entfällt die Linie 6. Für die Linie 4 werden ab dem 31. Juli Ersatzhaltestellen in unmittelbarer Nähe zum Heumarkt errichtet.

In Richtung Innenstadt ist die Ersatzhaltestelle auf der Anna-EbertBrücke, in Richtung Cracau wird die bestehende Nachthaltestelle in der Turmschanzenstraße auch tagsüber aktiviert.

Ab 4. September 2021 ist dann über den Strombrückenzug kein schienengebundener ÖPNV mehr möglich. Die Straßenbahnen verkehren dann nur noch über den Nordbrückenzug. Die Anbindung vom Heumarkt zur Innenstadt wird über einen Ersatzbus ermöglicht. Die Haltestellen sind dann am Allee Center (an der Fahrbahn) und am Rondell in der Turmschanzenstraße.

x

Sperrung Teilabschnitt Brücktraße ab 04.07.2021

Ab 4. Juli 2021 wird die Brückstraße zwischen Bandwirkerstraße und der westlichen Einfahrt zum Landesarchiv Sachsen-Anhalt für den Kfz-Verkehr und den ÖPNV gesperrt. Grund ist die Anbindung der neuen Verkehrsanlage Heumarkt an den Bestand. Ab 18. Oktober 2021 soll ein Provisorium die Durchfahrt zumindest für den Kfz-Verkehr wieder ermöglichen.

Die Umleitung erfolgt bis zum 5. September 2021 über die Turmschanzenstraße/Cracauer Straße und den Zuckerbusch. Die MVB können die Haltestelle Heumarkt nicht mehr bedienen und die Linien 5 und 6 fahren verändert.

Ab dem 6. September 2021 muss dann auch ein Teilabschnitt der Cracauer Straße gesperrt werden, sodass über den Strombrückenzug kein schienengebundener ÖPNV mehr möglich ist. Es wird ein Ersatzverkehr eingerichtet. Die Umleitung für den Kfz-Verkehr erfolgt über den Nordbrückenzug. Für Anwohner*innen, Fußgänger*innen und Radfahrer*innen ist der Weg nach Cracau über die Büchnerstraße möglich.

x

Vollsperrung Abschnitt Stadtsparkasse ab 21.06.2021

Vom 21. Juni bis voraussichtlich 7. September ist der nördliche Abschnitt der Stadtparkstraße im Bereich der ehemaligen Kleingartensparte voll gesperrt. Grund sind Arbeiten für die Anbindung der neuen Verkehrsanlage des Ersatzneubaus Strombrückenzug an die bestehende Stadtparkstraße.

Die Umleitung erfolgt über den Kleinen Stadtmarsch, den Heinrich-Heine-Weg (südlich der Hyparschale) und den Seilerweg. Die Zuwegung für anliegende Grundstücke, zum Beispiel zum Landesfunkhaus, wird gewährleistet.

Da auch an der Hyparschale gebaut wird, musste die Fahrbahn des dortigen Abschnitts vom Heinrich-Heine-Weg für den Umleitungsverkehr räumlich etwas verlegt werden. Durch die dortige Straßenbreite stehen für beide Fahrtrichtungen insgesamt nur 5,50 Meter zur Verfügung. Deshalb werden Vorrangschilder aufgestellt, die den Gegenverkehr regeln.

Der neue Abschnitt der Stadtparkstraße wird entlang der Westseite des Zollhafens verlaufen und in Höhe der früheren Kleingartensparte an die bestehende Stadtparkstraße angeschlossen. Für diese Anbindung müssen unter anderem zahlreiche Versorgungsleitungen verlegt werden.

x

Bauwerksprüfung an der Neuen Strombrücke am 18./19.05.2021

Am 18. und 19. Mai 2021 musste an der Neuen Strombrücke eine Bauwerksprüfung vorgenommen werden. Es handelt sich um die turnusgemäße Hauptprüfung des Brückenbauwerkes, die alle sechs Jahre durchgeführt wird. Dazu kam es an den beiden Tagen jeweils in der Zeit zwischen 7.30 Uhr und 18.00 Uhr auf der Brücke selbst sowie im Bereich der darunterliegenden Straßen Schleinufer und Kleiner Werder zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Turnusgemäße Bauwerkspüfung der Neuen Strombrücke, 05/21
Bauwerkspürfung auf der Nordseite der Neuen Strombrücke, 05/21
Untersichtgerät am Westufer im Einsatz, 05/21
Bauwerksprüfung Neue Strombrücke mit einem Untersichtgerät, 05/21
Umleitung des Kfz-Verkehrs auf die Überholspur, 05/21
Umleitung des Kfz-Verkehrs auf die Überholspur, 05/21
Bauwerksprüfung mit Untersichtgerät, 05/21

Mithilfe eines Untersichtgeräts wurde die Brücke am 18. Mai zunächst von West nach Ost und am darauffolgenden Tag von Ost nach West untersucht. Fahrspuren des Schleinufers sowie der Straße Kleiner Werder wurden dazu etappenweise gesperrt. Der Kfz-Verkehr wurde jeweils auf die andere Fahrspur umgeleitet. Auf der Brücke selbst wurde der Kfz-Verkehr auf die Überholspur bzw. die Straßenbahngleise umgeschwenkt.

x

Vollsperrung der Anna-Ebert-Brücke vom 27. bis 30.11.2020

Vom 27. bis 30. November 2020 muss die Anna-Ebert-Brücke für alle Verkehrsteilnehmer*innen voll gesperrt werden. Die Sperrung beginnt Freitagnacht gegen 23.00 Uhr und wurde bis Montagmorgen um 3.00 Uhr angmeldet. Sollte der notwendige Rückbau des Schützgerüstes oberhalb der Brücke schneller erfolgen, wird die Sperrung natürlich früher aufgehoben.

Die Arbeiten an der Anna-Ebert-Brücke, die als Baubehelfsbrücke des neuen Brückenzuges dient, sind so weit vorangeschritten, dass am kommenden Wochenende das Schutzgerüst oberhalb der Brücke zurückgebaut werden kann. Es wurde 2016 errichtet, damit der Verkehr nicht von den nötigen Krantransporten über die Brücke beeinflusst wird. Der Rückbau des Gerüstes kann jedoch nur unter Vollsperrung der Brücke erfolgen.

Eine Umleitung über den Nordbrückenzug wird ausgeschildert.  Der Kran selbst wird in der darauffolgenden Woche abgebaut werden.


x

Zollbrücke wieder in beide Richtungen befahrbar (08.09.2020)

Die Zollbrücke ist spätestens ab dem 8. September 2020 wieder in beiden Richtungen befahrbar. Grund ist der Fortschritt der dortigen MVB-Bauarbeiten. Die Strombrücke bleibt stadteinwärts weiterhin gesperrt.

Die Strombrücke bleibt wegen der Instandhaltungsarbeiten auf der Ostrampe des Bauwerkes für den Kfz-Verkehr stadteinwärts weiterhin gesperrt. Dort weisen die unterschiedlichen Fahrbahnoberflächen mittlerweile einen gefährlich schlechten Zustand aus. Daher bessert die MVB im Gleisbereich voraussichtlich bis zum 17. September Fahrbahnschäden aus, um Unfälle zu verhindern.

x

Gleissanierung auf der Zollbrücke ab 01.09.2020

Autofahrer*innen müssen sich ab dem 1. September auf Verkehrsbehinderungen auf der Strom- und der Zollbrücke einstellen. Die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) reparieren in dem Bereich ihre Straßenbahngleise. Der Kfz-Verkehr wird deshalb stadteinwärts umgeleitet. Straßenbahnen fahren wie gewohnt.

Die Instandhaltungsarbeiten finden auf der Zollbrücke und auf der Ostrampe der Strombrücke im Gleisbereich statt. Dort weisen die unterschiedlichen Fahrbahnoberflächen mittlerweile einen gefährlich schlechten Zustand aus. Daher bessert die MVB im Gleisbereich Fahrbahnschäden aus, um Unfälle zu verhindern.

Die Instandsetzung soll die unterschiedlichen Verkehre solange sichern, bis der Ersatzneubau Strombrückenzug in Betrieb genommen werden kann und bis die Zollbrücke nach historischen Plänen wiederhergestellt wurde.

Ab Dienstag, den 1. September, bis voraussichtlich Donnerstag, den 17. September 2020, kommt es daher im Bereich der Zollbrücke und Strombrücke zu Verkehrsbehinderungen. In Fahrtrichtung Zentrum werden beide Brückenbauwerke für den Kfz-Verkehr gesperrt. In Fahrtrichtung stadtauswärts kann der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet werden. Eine Umleitung wird über Berliner Chaussee und Markgrafenstraße ausgeschildert. Die Straßenbahnlinien 4 und 6 fahren wie gewohnt. Die Nachtverkehrlinie N1 wird über den Nordbrückenzug umgeleitet. Die Haltestelle Zollhaus entfällt.

x

Straße Am Winterhafen für vier Jahre vollgesperrt ab 02.12.2019

Ab dem kommenden Montag, den 2. Dezember 2019, wird die Straße Am Winterhafen südlich der Anna-Ebert-Brücke für vier Jahre vollgesperrt. Grund ist der Beginn der Arbeiten für das Großbauprojekt „Ersatzneubau Strombrückenzug“. Die Umleitung erfolgt über den Kleinen Werder, den Kleinen Stadtmarsch, die Stadtparkstraße und dann über den Seilerweg.

Die Sperrung der Straße Am Winterhafen südlich der Anna-Ebert-Brücke erstreckt sich gemäß Planfeststellungsbeschluss über die gesamte Bauzeit des Großbauvorhabens. Der neue Brückenzug wird künftig durch diesen Bereich verlaufen. Die Anbindung der bestehenden Straße Am Winterhafen erfolgt dann ab 2023 über die neuen Brücken.

Vollsperrung gilt auch für Fußgänger und Radfahrer

Die seit 2. Dezember bestehende Vollsperrung der Straße Am Winterhafen südwestlich der Anna-Ebert-Brücke gilt auch für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen. Bisher wurde das Queren gewisser Bereiche unter erhöhter Aufmerksamkeit aller Beteiligten geduldet. Spätestens ab dem kommenden Montag, 9. Dezember, ist die Nutzung nicht mehr möglich.

Großflächige Kampfmittelsondierungen

Die vorab durchgeführte Kampfmittelsondierung der Oberfläche in den dortigen Straßenbereichen hat in dieser Woche mögliche Verdachtspunkte ergeben. Die eigentlichen Tiefenbohrungen zur grundhaften Sondierung auf Blindgänger und die Öffnung der Verdachtspunkte beginnen großflächig in der kommenden Woche. Aufgrund der potentiellen Gefahr muss der Bereich deshalb konsequent voll gesperrt werden.

Eine zeitlich befristete Öffnung der Straße Am Winterhafen für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen über die Weihnachtstage und den Jahreswechsel kann – je nach aktueller Situation – erst kurzfristig entschieden.

x