Provisorischer Geh- und Radweg geöffnet
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Provisorischer Geh- und Radweg geöffnet

Seit dem 2. Oktober ist der provisorische Geh- und Radweg durch die Baustelle geöffnet. Er verläuft auf der Südseite der Ernst-Reuter-Allee. Aus Richtung Stadtfeld kommend beginnt er am ZOB und endet am Willy-Brandt-Platz. Ebenfalls geöffnet sind die Zugänge zum Kölner Platz sowie natürlich zu den neuen Treppenhäusern der Gleise 1 und 2, 3 und 4 sowie 7 und 8.

Geh-/Radweg Eröffnung durch die Großbaustelle EÜ ERA © Landeshauptstadt Magdeburg
©
© Landeshauptstadt Magdeburg

Leitungsbau auf der Nordseite

Auf der Baustelle selbst werden auf der nördlichen Tunneldecke im Bereich des Kölner Platzes in Richtung stadtauswärts Kabel und Leitungen verlegt. Sind diese Arbeiten beendet, kann auch dort betoniert werden. Anschließend folgt der Straßenaufbau.

Geh-Radweg-Eröffnung durch die Baustelle, 10/19
Provisorischer Geh- und Radweg, Zugang am Willy-Brandt-Platz, 10/19
Kombinierter Geh- und Radweg durch die Baustelle, 10/19
Provisorischer Geh- und Radweg, Zugang am ZOB, 10/19
Leitungsbau auf der Nordseite in Richtung statdauswärts, 10/19

Arbeiten am Damaschkeplatz

Am Damaschkeplatz wird weiterhin an der Profilierung für die Tunnelsohle im Trog 1 gearbeitet. Bei dem Trog handelt es sich um die spätere Tunnelausfahrt in Richtung Stadtfeld oder Magdeburger Ring. Fertiggestellt sind die beiden Stützwände, die an die Tröge 1 und 2 anschließen.

Brücke über der Zufahrt City Carré

Auf der anderen Baustellenseite, der Innenstadt, hat die Brücke über der Zufahrt zum City Carré eine Schutzschicht erhalten. Auch dort kann anschließend der Straßenaufbau bzw. der Gleisbau beginnen.

Blick in Richtung Damaschkeplatz, 10/19
Blick auf die künftige Tunnelausfahrt am Damaschkeplatz, 10/19
Profilierungsarbeiten im Trog 1, 10/19
Brücke über der Zufahrt zum City Carré mit den Entrauchungsöffnungen, 10/19

Tag der offenen Baustelle am 12. Oktober

Am 12. Oktober haben Magdeburgerinnen und Magdeburger sowie Gäste der Stadt die Möglichkeit, einen Einblick in die Großbaustelle „Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee“ am Magdeburger Hauptbahnhof zu bekommen. Von 8.30 bis 15.00 Uhr werden Interessierte in Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern einen Bereich der Tunnelbaustelle erkunden. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Vertreter der Projektgruppe führen im Anschluss an eine theoretische Einführung in die Achse 110, das ist die künftige Tunnelzufahrt ins Parkhaus vom City Carré in der –1-Ebene.

Die Anmeldung für einen der insgesamt 12 Termine ist online unter www.visitmagdeburg.de/tunnel möglich. Wenn die maximale Teilnehmerzahl von jeweils 12 Personen erreicht ist, wird der Termin nicht mehr angezeigt. Alternativ ist eine Anmeldung auch in der Tourist-Info am Breiten Weg und im Ottonianum am Domplatz sowie telefonisch unter der Rufnummer 0391/63 60 14 02, montags bis samstags von 9.00 bis 15.00 Uhr sowie sonntags von 9.30 bis 15.00 Uhr, möglich.

Die Führungen auf der Baustelle sind nicht barrierefrei. Zudem ist die Teilnahme nur mit ausreichender körperlicher Fitness möglich. Kinder unter 12 Jahren können nicht teilnehmen, Jugendliche unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen. Helme und Westen werden vor Ort ausgereicht. Lange Hosen sowie festes, geschlossenes Schuhwerk, am besten Sicherheitsschuhe, sind Pflicht und müssen mitgebracht werden. Für Schäden und Beschmutzung von Kleidung und Schuhen kann keine Haftung übernommen werden.

Treffpunkt für die Führungen ist der Infocontainer auf dem Willy-Brandt-Platz. Dort sind auch während der gesamten Zeit Vertreterinnen und Vertreter der Stadtveraltung anwesend, um zu informieren und Fragen zu beantworten.