Stützwände im Pilgerschritt
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Stützwände im Pilgerschritt

In dieser und der vergangenen Woche wurde in verschiedenen Bereichen Beton gegossen. So wurden weitere Tunnelwände an der Achse 110, also der späteren Zufahrt zum Parkhaus ins City Carré, betoniert sowie die ersten Bohrpfähle, die später die Stützen für die Brückenkonstruktion sein werden. Auch eine Wand im Trog 6 (Block 54) sowie die Stützwände 2 und 10 haben Beton erhalten.

Blick auf die Arbeiten an der Achse 110, 05/19
Blick auf die Arbeiten am Trog 6, 05/19
Herstellung der Stützwand 10 auf der Innenstadtseite, 05/19
Herstellung der Stützwand 2 am Damaschkeplatz, 05/19
Herstellung der Stützwand 1 am Damaschkeplatz, 05/19
Begrünte Böschung am ehemaligen Bahnpostdepot, 05/19
Fertiggestellte Stützwand 6, 05/19
Klinkerarbeiten an einer der neuen Bahnbrücken, 05/19
Verlegung der Versorgungs- und Entsorgungsleitungen auf der südlichen Tunneldecke, 05/19
Dabei werden die Stützwände im sogenannten Pilgerschrittverfahren hergestellt. Dabei wird die Stützwand nicht kontinuierlich in nacheinander folgenden Abschnitten hergestellt, sondern es wird ein Abschnitt freigelassen. Dieser wird dann nach Herstellung der beiden anschließenden Stücke hergestellt. Pilgerschritt bedeutet, dass in Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen gearbeitet wird. Durch diesen Bauablauf lassen sich Zugspannungen im Beton und somit die Gefahr von Rissbildungen minimieren.

Auch die Aufkantung gegenüber vom Kölner Platz wurde in diesem Verfahren hergestellt. Die darüber liegende Böschung ist mittlerweile begrünt und auch die Maste der MVB sind dort und gegenüber am Kölner Platz bereits gesetzt worden. Zudem sind die Klinkerarbeiten an den Stützwänden 6 und 7 am ehemaligen Bahnpostdepot fertig gestellt. Derzeit laufen diese Arbeiten an einer der neuen Bahnbrücken, am Gleis 6.

Darüber hinaus geht die Verlegung der Versorgungs- und Entsorgungsleitungen auf der südlichen Tunneldecke in Richtung Willy-Brandt-Platz weiter. Dafür werden gerade die Voraussetzungen geschaffen. Zunächst wurde der gesamte Bereich beräumt, um Baufreiheit zu schaffen. In dieser Woche wurde ein Flies verlegt.