Energiesparprojekt Fifty-Fifty: 1.100 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart
Hilfsnavigation

Energiesparprojekt Fifty-Fifty: 1.100 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart

Am 14. Mai 2019 hat Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper den Abschluss des Energiespar-Projektes „Fifty-Fifty“ für das Schuljahr 2018/2019 verkündet. Schülerinnen und Schüler aus fünf Schulen präsentierten im Alten Rathaus ihren Beitrag zum Thema Energiesparen und umweltbewusstes Handeln. Das Projekt wird vom Magdeburger Umweltamt sowie den Städtischen Werken Magdeburg veranstaltet und feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen.

Bilanz der Magdeburger Schüler: 1.100 Tonnen weniger Kohlenstoffdioxid

Die Gemeinschaftsschulen „Oskar Linke“, „Gottfried Wilhelm Leibniz“ und „Johann Wolfgang von Goethe“, die Grundschule „Stadtfeld“ sowie die Förderschule „Comenius“ blicken mit Stolz auf den Erfolg des Fifty-Fifty Projektes. Und das zu Recht: seit Beginn des Projektes 1999 wurden durch alle teilnehmenden Schulen nicht nur 1.100 Tonnen des klimaschädlichen Kohlenstoffdioxids eingespart, sondern auch 376.059 Euro und wichtige Ressourcen:

  • Strom: 378.296 kWh – entspricht acht Tagen Stromerzeugung für 44.000 Haushalte und Unternehmen durch das Müllheizkraftwerk Rothensee
  • Wärme: 4.867 MWh – entspricht zwei Tagen Fernwärme alle angeschlossenen Magdeburger Haushalte und Unternehmen
  • Wasser: 6.940 m3 – entspricht zwei Befüllungen des großen Beckens der Elbeschwimmhalle
  • Kohlenstoffdioxid (CO2): 1.100 Tonnen  – entspricht 230 Flügen von Berlin nach New York und zurück
Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hält ein Grußwort zur Abschlussveranstaltung des Energiespar-Projektes »Fifty-Fifty«.
Helmut Herdt, Geschäftsführer der SWM Magdeburg zur Schüler präsentieren ihre Projekte zur Abschlussveranstaltung des Energiespar-Projektes »Fifty-Fifty«.
Großer Auftritt des Kinderchors zur Abschlussveranstaltung des Energiespar-Projektes »Fifty-Fifty«.
Schüler präsentieren ihre Projekte zur Abschlussveranstaltung des Energiespar-Projektes »Fifty-Fifty«.
Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper im Gespräch mit einigen Schüler*innen.
Abschlussveranstaltung des Energiespar-Projektes »Fifty-Fifty«
Abschlussveranstaltung des Energiespar-Projektes »Fifty-Fifty«
Abschlussveranstaltung des Energiespar-Projektes »Fifty-Fifty«

Schulen als Klimabotschafter der Zukunft

Seit 1999 nahmen 37 Magdeburger Schulen sowie städtische Jugendclubs am Projekt teil, einige auch mehrfach. Ziel des Projektes ist es, dass sich Schülerinnen und Schüler mit dem Thema Energie auseinandersetzen. Strom, Wasser und Wärme sollen ohne Verzicht auf Lernqualität eingespart werden und Schulen zum Klimabotschafter werden. Kleine Maßnahmen wie Stoßlüften, gezielte Temperaturregelung und das Ausschalten von nicht benötigtem Licht sorgen für einen Langzeiterfolg. Die Oskar-Linke-Schule hat sich im Rahmen des Projektes besonders hervorgetan und erhält dafür in diesem Jahr den Klimapokal.

Faktencheck: Warum „Fifty-Fifty“?

Jedes Schuljahr nehmen drei Schulen neu am Projekt teil und verpflichten sich für drei Jahre an dem Projekt. In einer Projektwoche im November eines jeden Schuljahres setzen sich die Klassen mit dem Thema auseinander und erfahren die Zusammenhänge verhaltensbedingter Einsparungen. Dabei geht nicht um Verzicht, sondern um energiebewusstes Handeln – auch nach dem Projekt. Am Ende der drei Projektjahre erhalten die Klassen 50 Prozent der eingesparten Energiekosten für die Klassenkasse.

Abschlussveranstaltung des Energiespar-Projektes »Fifty-Fifty«
Abschlussveranstaltung des Energiespar-Projektes »Fifty-Fifty«
Umweltbeigeordneter Holger Platz überreicht den Wanderpokal an die Gemeinschaftsschule
Präsente werden an die teilnehmenden Schüler verteilt.
Umweltbeigeordneter Holger Platz überreichte den Preis: Den Wanderpokal hat in diesem Jahr die Gemeinschaftsschule »Oskar Linke« gewonnen.

Ansprechpartner