Entsorgung von Restabfällen gesichert
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Entsorgung von Restabfällen für die nächsten zehn Jahre gesichert

Die Restabfälle aus Magdeburg können ab 1. Juni 2020 weiterhin im Müllheizkraftwerk (MHKW) Rothensee thermisch verwertet werden. Der entsprechende Vertrag wurde in den vergangenen Tagen unterzeichnet. Die Vergabe des Auftrags hat der Stadtrat in der Sitzung am 13. Juni beschlossen.

Das europaweite Vergabeverfahren wurde gemeinsam mit der Kommunalservice Bördekreis AöR durchgeführt. Die Vertragslaufzeit und damit auch die Entsorgungssicherheit betragen zehn Jahre. Damit kann die gute Zusammenarbeit mit der MHKW Rothensee GmbH fortgesetzt werden.

Der Entsorgungspreis liegt unter dem derzeit zu zahlenden Preis für die Entsorgung von Restabfällen. Der Städtische Abfallwirtschaftsbetrieb geht davon aus, dass durch diese Einsparung teilweise Kostensteigerungen für andere Aufwandsarten abgedeckt werden können. Die Restabfallgebühren in Magdeburg müssen für die Zeit ab 2020 neu kalkuliert werden.