Newsletter
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Newsletter "Integration und Migration in der Landeshauptstadt Magdeburg"

Ausgabe 05/2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

herausgegeben durch die Landeshauptstadt Magdeburg, erscheint in regelmäßigen Abständen der Newsletter "Integration und Migration in der Landeshauptstadt Magdeburg". Darin werden aktuelle Informationen aus Netzwerken und Gremien der Integrationsarbeit sowie Veranstaltungshinweise, Neuigkeiten zu rechtlichen Bestimmungen, Dokumentationen, Berichte und vieles mehr zusammengestellt. Der Newsletter ist auf dem Integrationsportal der Stadt zu finden und kann dort abonniert werden.

Den Newsletter "Integration und Migration in der Landeshauptstadt Magdeburg" können Sie hier abonnieren.

Hinweis

Liebe Leserinnen und Leser, nach wie vor beeinflusst die Corona-Krise alle Bereiche unseres Lebens. Wir müssen auf einige Rubriken verzichten bzw. sie modifizieren, weil bspw. öffentliche Veranstaltungen zwar geplant sind aber nicht stattfinden können. Dafür gibt es digitale Angebote. Mit jeder aktuellen Entscheidung in Bund, Land und Kommune ändert sich die Realität dessen, was möglich ist. In unserer neuen Rubrik "Rund um Corona" bemühen wir uns, die neuesten Entwicklungen aufzunehmen. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Neue und kurzfristige Entwicklungen entnehmen Sie bitte den Veröffentlichungen auf der Internetseite der Landeshauptstadt. Dort finden Sie auch mehrsprachige Informationen zum Coronavirus.


INHALTSÜBERSICHT:


RUND  UM  CORONA

Integrationsportal des Landes Sachsen-Anhalt informiert über Corona

Für die Zeit der Corona-Krise bündelt das Integrationsportal des Landes Sachsen-Anhalt tagesaktuell wichtige mehrsprachige Informationen zu zentralen betroffenen Bereichen wie Arbeitsrecht, Gesundheit und Hygiene, Sicherheit, Reisen etc. sowie zu digitalen Vernetzungs- und Bildungsangeboten. So zügig wie möglich werden Besucherinnen und Besucher der Seite dabei über bundesallgemeine wie länderspezifische (Sachsen-Anhalt) Regelungen auf dem Laufenden gehalten. Weiterlesen...

Mehrsprachige Informationen zum Thema Coronavirus

Die Landeshauptstadt Magdeburg hat mehrsprachige Informationen zum Thema Coronavirus zusammengetragen und auf www.magdeburg.de veröffentlicht. Diese Informationen können Migranten selbst oder das Fachpersonal (Beratungsstellen, Bildungsträger etc.) nutzen.

Achte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt

Die Landesregierung hat auf einer außerplanmäßigen Sitzung den Beschluss aus der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und –chefs der Bundesländer unterstützt. Sie hat diesen mit einer weiteren Änderungsverordnung zur 8. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung, gültig ab 02.11.2020, umgesetzt. Diese wird bis zum 30. November 2020 gelten und nach 14 Tagen evaluiert werden. Neben weiteren Einschränkungen im öffentlichen Leben wurde u.a. die Durchführung von Sprach- und Integrationskursen der Integrationskursträger geregelt. Diese dürfen bei Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln weitergeführt werden. Weiterlesen...

Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt Magdeburg

Mit der zweiten Änderung der 8. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt gelten auch in der Landeshauptstadt Magdeburg Bußgelder, um das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes durchzusetzen. Grundsätzlich richtet sich das Bußgeld zunächst nach dem Inzidenzwert. Die Geldstrafe bei einem Wert von 35 Covid-19-Fällen auf 100.000 Einwohner*innen in sieben Tagen beläuft sich auf 50 Euro. Bei Inzidenzwerten ab 50 beträgt das Bußgeld 75 Euro. Weiterlesen...

Skype-Hotline zur Azubi-Suche

Ab sofort berät die Handwerkskammer Magdeburg immer mittwochs, 9-13 Uhr im Rahmen des Programms „Passgenaue Besetzung“ über das kostenlose Internet-Programm Skype. Ziel ist es, so Ausbildungsbetriebe und Jugendliche zusammenzuführen. Weiterlesen...

IHK Magdeburg richtet Hotlines zu Auswirkungen der Coronavirus-Krise ein

Die Industrie- und Handelskammer Magdeburg ist auch und gerade in der Krise ein für die Wirtschaft stets erreichbarer und verlässlicher Ansprechpartner. Unter der Telefonnummer 0391/5693-456 werden Fragen, die mit den Themen Ausbildung und Prüfung zusammenhängen, beantwortet. Weiterlesen...

Unterstützungsarbeit mit Geflüchteten in Zeiten der Corona-Pandemie – Praxistipps zu Rahmenbedingungen und Nutzung onlinebasierter Kommunikation

Der Paritätische Gesamtverband erläutert in seiner Publikation, wo aktuelle und zuverlässige Informationen und Beratungsangebote zu finden sind, wie Geflüchtete derzeit mit Unterstützungsangeboten erreicht werden können und welche digitalen Formate für welche Art von Angeboten zu empfehlen sind. Download hier.


NETZWERK  FÜR  INTEGRATIONS- UND  AUSLÄNDERARBEIT

Kurzporträt der Geschäftsführerin des Netzwerkes für Integrations- und Ausländerarbeit (Koordinatorin für Integration)

Laura Lubinski, 1988 in Rostock geboren, ist seit 2016 Koordinatorin für Integration im Bereich der Beigeordneten für Soziales, Jugend und Gesundheit. Nach einem sozial- und sprachwissenschaftlichen Studium in Erfurt, Córdoba (Spanien) und Halle begann sie ihre berufliche Laufbahn bei der Landeszentrale für politische Bildung in Magdeburg. Von dort führte sie ihr Weg zur Integrationskoordinierung.
Laura Lubinski ist die Geschäftsführerin des Netzwerkes für Integrations- und Ausländerarbeit und der dezernatsübergreifenden Arbeitsgruppe Integration und Migration sowie mitverantwortlich für die Bearbeitung von Fördermitteln im Integrationsbereich. Sie sucht den Kontakt zu den Partnern der Integrationsarbeit. „Wir haben in Magdeburg so viele Ressourcen. Es ist wichtig, diese transparent zu machen und sinnvoll zu verknüpfen. So kann die Angebotsvielfalt der Stadt dazu beitragen, Integrationsprozesse zu unterstützen.“ Als entscheidenden Faktor nennt die Netzwerkerin den „direkten Draht“ zu den Zielgruppen der Angebote. „Um die sich daraus ergebenden Herausforderungen und Bedarfe einschätzen zu können, ist es enorm wichtig, kontinuierlich mit den unterschiedlichen Akteuren im Austausch zu bleiben“.  Laura Lubinski koordiniert zudem das Integrationslotsenprojekt, in dem ca. 25 ehrenamtlich Tätige Menschen mit Migrationshintergrund beim Ankommen in Magdeburg helfen und begleitete die Einrichtung eines interkulturellen Teams „Integrationsgemeinwesenarbeit“, das auf sozialräumlicher Ebene die Kommunikation zwischen Zugewanderten, öffentlichen Einrichtungen, bestehenden Angeboten und in Nachbarschaften unterstützt.
„Wichtig sind mir Stabilität und Kontinuität in der Netzwerkarbeit. Die Corona-Pandemie hat uns hier vor neue Herausforderungen gestellt, die wir im Laufe der Zeit ganz gut bewältigen konnten. Gespannt sehe ich den kommenden Anforderungen entgegen, die sich aus der Umsetzung des noch in Arbeit befindlichen Integrationskonzeptes der Stadt ergeben werden. Ich bin gern in den unterschiedlichen Handlungsfeldern tätig und freue mich auf die abwechslungsreichen und kreativen Aufgaben, die helfen, das Miteinander zwischen Menschen unterschiedlichen Nationen und Herkunft in Magdeburg zu befördern“, so Laura Lubinski abschließend.

Übersicht zu BAMF-geförderten Sprachkursen in Magdeburg wieder regelmäßig aktualisiert

Nach der Wiederaufnahme von Integrations- und Berufssprachkursen wurde auch in der Stabsstelle Bildungsbüro wieder damit begonnen, eine aktuelle Übersicht zu laufenden und geplanten Kursen in Magdeburg zu erstellen. Die Übersicht wird monatlich aktualisiert. Ein Download ist hier möglich.

Rückblick auf das erste digitale AG-übergreifendes Treffen des Netzwerks

Am 28.10.2020 schalteten sich ca. 35 Partner*innen des Integrationsnetzwerks zu, um sich mit der IHK Magdeburg über den aktuellen Stand der Integration in Ausbildung auszutauschen, eine in Kooperation mit Universität und Hochschule geplante Netzwerkstudie zu besprechen und über AG-übergreifend relevante Kooperationen und Themen zu informieren.
Im Ergebnis steht weiterhin der Übergang zwischen Schule und Ausbildung auf der Agenda. Aus dem Projekt „House of Resources Magdeburg 2.0“ wurde über inzwischen gute Ausgangsbedingungen und Erfolge beim Empowerment von Migrantenselbstorganisationen (MSO) berichtet. Im Fokus standen zudem neue Entwicklungen im Bereich Fachkräfteeinwanderung – hier stellte sich das neue Fachinformationszentrum Einwanderung (FiZu) vor – sowie u.a. die Ankündigung einer bevorstehenden Neuauflage des Migrationswegweiser Magdeburg.
Für Mitte November sind digitale Treffen der AG Arbeit und Ausbildung und der AG Sprache geplant.


DIGITALE  FORTBILDUNGSANGEBOTE / VERANSTALTUNGSHINWEISE

Kostenfreie Lernplattform "betterplace academy"

Die betterplace academy ist eine kostenfreie Lernplattform für soziale Organisationen zu digitalen Themen. Zielgruppe sind Hauptamtliche sowie Ehrenamtliche aus Vereinen, Stiftungen, NGOs, sozialen Unternehmen und Initiativen – alle, die sich für die gute Sache einsetzen und sich im Bereich Digitalisierung fortbilden möchten.
Auf der kostenfreien Lernplattform werden Online-Kurse angeboten, die man selbstlernend und interaktiv belegen kann. Begleitend dazu finden regelmäßig Live-Webinare mit Expert:innen statt (alle zwei Wochen am Donnerstag). Weiterlesen...

"Integration neu denken"

Das Programm "Integration neu denken" von SINGA Deutschland und der Robert Bosch Stiftung hat über eineinhalb Jahre sieben zivilgesellschaftliche Akteure in ihrem Engagement mit Flüchtlingen und Neuzuwanderern gestärkt. Auf der Website werden nun in einer Tool-Box Ansätze und Methoden vorgestellt, die Organisationen dabei unterstützen, mit ihrer Arbeit unsere vielfältige Gesellschaft inklusiver zu machen.

Demokratiewerkstätten mit Jugendlichen

Virus vs. Demokratie: Was macht Corona mit mir und unserer Gesellschaft?
Schulen, Jugendprojekte und pädagogische Fachkräfte, die sich für die Umsetzung von Demokratiewerkstätten interessieren, können sich ab sofort anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weiterlesen...

11. November 2020 - Finden und Binden von ausländischen Fachkräften: "Fachkräfteeinwanderung und Sprachförderung" online

Unzureichende Deutschkenntnisse sind oft ein Hindernis für die Anstellung ausländischen Personals. Das Netzwerk Willkommenskultur und Fachkräftegewinnung und das Zentrum für Migration und Arbeitsmarkt (ZEMIGRA) möchten zeigen, wie ausländische Mitarbeitende beim Spracherwerb unterstützt werden können. Weiterlesen...

12. November 2020 - Online Fachtag "Kultur. Bildung. Diversität"

Der Fachtag des Deutschen Kinderhilfswerks möchte sich den vielfältigen Bedürfnissen unterschiedlichster Zielgruppen in der kulturellen Kinder- und Jugendbildung widmen und gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren aus Theorie und Praxis diskutieren. Dabei steht die Vermittlung theoretischer Grundlagen einer sensiblen Gestaltung im Umgang mit Diversität in der Kinder- und Jugendarbeit ebenso im Vordergrund wie der Austausch über praktische, aber auch politische Gelingensbedingungen. Weiterlesen...

17. November 2020 - Online-Seminar „Potentiale der digitalen Beratung“

Das vom Zentrum für Migration und Arbeitsmarkt (ZEMIGRA) angebotene kostenfreie Online-Seminar gibt Tipps und Hilfestellungen, wie digitale Beratung für beide Seiten zufriedenstellend umgesetzt werden kann. Weiterlesen...

17. bis 19. November 2020 - Starke Schulen – starke Kinder und Jugendliche

Fachkräfte aus Schule und der Kinder- und Jugendhilfe erhalten Impulse für die Gestaltung ihres Schulalltags. Jeder der Veranstaltungstage ist als konzentrierte Informations- und Reflexionseinheit gedacht, die sich einem spezifischen Tagesthema widmet. Eine Anmeldung bei der landesweiten Koordinierungsstelle Schulerfolg sichern wird bis zum 13. November 2020 erbeten. Weiterlesen...

21. November 2020 - Digitale Jugendwerkstatt „jugend.bewegt.zukunft“ in Sachsen-Anhalt

Unter dem Motto "jugend.bewegt.zukunft" veranstaltet die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung am 21. November 2020 eine digitale Jugendwerkstatt. Dabei bekommen die Teilnehmenden die Chance, sich mit anderen Jugendlichen auszutauschen und ganz persönliche Themen einzubringen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weiterlesen...

02. Dezember 2020 - Digitaler Fachtag „Freiwilliges Engagement von jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund“

Der Fachtag will Mitarbeitenden in Einrichtungen, Organisationen und Vereinen Impulse liefern, wie aktuelle Herausforderungen gemeistert werden können. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Zusammenarbeit mit jungen Freiwilligen. Teilnehmende haben die Möglichkeit, zu fünf unterschiedlichen Aspekten mit Expert*innen ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Weiterlesen...


AKTUELLE  BERICHTE  UND  RECHTLICHE  HINWEISE

IAB– Zuwanderungsmonitor Oktober 2020

Die ausländische Bevölkerung in Deutschland ist nach Angaben des Ausländerzentralregisters im September 2020 gegenüber dem Vormonat um rund 27.000 Personen gestiegen. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im August 2020 bei 16,0 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,4 Prozentpunkte gestiegen. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung betrug im August 52,1 Prozent und hat sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,2 Prozentpunkte. Weiterlesen...

IAB-Forum: Wie wirken sich die Schulschließungen auf die Bildungs- und Arbeitsmarktchancen von Schülerinnen und Schülern aus?

Zehn Wochen lang fand an deutschen Schulen infolge der Covid-19-Pandemie kein Präsenzunterricht statt. Zwar haben in dieser Zeit viele Lehrkräfte auf Möglichkeiten des Online-Lernens zurückgegriffen, um ihren Schülerinnen und Schülern Wissen zu vermitteln. Dennoch ist zu befürchten, dass es zu erheblichen Lernrückständen gekommen ist. Bringen die Schulschließungen also langfristig Nachteile für die Bildungskarrieren und Arbeitsmarktchancen der Jugendlichen? Weiterlesen...

Eine neue Rolle für Städte in globaler und regionaler Migrationsgovernance?

Immer mehr Städte ergreifen die Initiative, in Partnerschaft mit Staaten, internationalen Organisationen, Zivilgesellschaft und Wirtschaft Migrationsfragen auf regionaler und globaler Ebene konstruktiv und inklusiv anzugehen. Warum ist lokale Expertise von Städten unabdingbar für die politische Gestaltung von Migration?  Weiterlesen...

Politische Bildung zu Flucht und Migration - Möglichkeiten der Bildung gegen Rassismus und Antisemitismus

Das biografische Lernmaterial "Hintergrund Flucht" erzählt die Lebensgeschichten von drei geflüchteten Menschen aus Geschichte und Gegenwart. Der biografische Ansatz eröffnet Einblicke in die Lebenssituationen von Geflüchteten, zeigt die konkreten Auswirkungen von Rassismus und Antisemitismus und fördert einen empathischen Zugang zur Geschichte der Portraitierten. Weiterlesen...

IAB-Forum: Berufsorientierung durch Schulen und Arbeitsagenturen ist für Jugendliche mit Migrationshintergrund besonders wichtig

Die Corona-Krise hat auch die Jobperspektiven für Jugendliche eingetrübt, insbesondere auf dem Ausbildungsmarkt. Dem Rückgang der Bewerberzahlen um gut 40.000 Bewerbungen im Vergleich zum Vorjahr stehen weit über 40.000 weniger gemeldete Ausbildungsstellen gegenüber. Umso wichtiger ist es, das Portfolio an berufsorientierenden Angeboten noch besser auf den Informationsbedarf und auf das Nutzungsverhalten dieser Zielgruppe auszurichten. Weiterlesen...

Mind the gap - Bildung und Gerechtigkeit im digitalen Wandel

Die aktuelle Ausgabe von „bewegt“, dem Magazin der Transferagentur für Großstädte, wirft einen Blick auf die Frage: Sorgt die Digitalisierung für mehr Bildungsgerechtigkeit oder verschärft sie die Kluft? Weiterlesen...

Statistik Zahl der Flüchtlinge in Deutschland Stand Juli 2020

Bundestagsdrucksache 19/22457. Weiterlesen...

Migrantenunternehmen in Deutschland zwischen 2005 und 2018: Ausmaß, ökonomische Bedeutung und Einflussfaktoren auf Ebene der Bundesländer

Basierend auf Daten des Mikrozensus bietet die Studie eine Analyse des Ausmaßes und der ökonomischen Bedeutung des Unternehmertums von Personen mit Migrationshintergrund in Deutschland und in den Bundesländern. Dabei werden neben dem Beschäftigungseffekt auch die Branchenzusammensetzung  und die Einkommensentwicklung in den Blick genommen. Weiterlesen...

Bildungsteilhabe für junge Geflüchtete - Benachteiligungen ausgleichen, Partizipation ermöglichen

Junge Geflüchtete haben im Übergang von der Schule in den Beruf mit erheblichen Risiken und Herausforderungen zu kämpfen. Die Fachstelle „überaus“ des BIBB beschreibt die Faktoren der Unsicherheit zwischen aufenthaltsrechtlichen Barrieren, biografischen Brüchen und entwicklungspsychologischen Problemen. Sie zeigt aber auch Lösungsansätze, die im Bundesprogramm "Integration von Asylbewerberinnen, Asylbewerbern und Flüchtlingen" (IvAF) entwickelt und erprobt wurden. Weiterlesen...

Fragen und Antworten zum 12. Integrationsgipfel im Bund, der am 19.Okt. 2020 stattfand

Mit dem Plan bündelt die Bundesregierung ihren Auftrag aus dem Koalitionsvertrag in einer bundesweiten Strategie nach dem Grundsatz "Fordern und Fördern". Weiterlesen...

Trotz Bildungserfolgen haben junge Migrantinnen und Migranten immer noch viele Nachteile

DJI-Kinder- und Jugendmigrationsreport 2020 analysiert das Aufwachsen von unter 25-Jährigen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Weiterlesen...


RATGEBER

Fach- und Servicestelle EU-Migration (EUMIGRA)

Seit dem 1. Oktober 2020 ergänzt die Auslandsgesellschaft ihr Projektportfolio im Bereich Europa. Die Fach- und Servicestelle EU-Migration Sachsen-Anhalt zielt darauf, die Umsetzung der EU-Richtlinie zur Gleichbehandlung zu unterstützen und die soziale Integration für die Angehörigen der Europäischen Union in Sachsen-Anhalt zu befördern. Weiterlesen...

Verzeichnis der anerkannten Ausbildungsberufe 2020

Das Verzeichnis führt alle 325 anerkannten Ausbildungsberufe (Stand: 1. Oktober 2019) in Industrie und Handwerk, im öffentlichen Dienst, in der Hauswirtschaft, der Landwirtschaft, der Seeschifffahrt und in Freien Berufen auf. Weiterlesen...

Serviceseite für Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten

Für Erwachsene mit Lese- und Schreibschwierigkeiten hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine Service-Website entwickelt. Unter mein-schlüssel-zur-welt.de können sich ab sofort Lern-Interessierte und ihr persönliches Umfeld über digitale und analoge Lern- und Beratungsangebote informieren. Alle Informationen sind auch über eine Vorlesefunktion verfügbar. Weiterlesen...

Verbraucherzentrale - Mehrsprachige Infos für Flüchtlinge und Migranten

Zu zwölf Lebensbereichen hat die Verbraucherzentrale Checklisten zusammengestellt. Sie sollen dabei helfen, sich im Verbraucheralltag zurecht zu finden. Die meisten Checklisten können Sie auf Deutsch, Englisch, Arabisch, Russisch und Farsi downloaden. Weiterlesen...

Überarbeiteter Leitfaden von der Servicestelle IQ  zu Arbeit, Ausbildung und Studium - Fokus Unionsbürger*innen

Die 67 Seiten starke Handreichung richtet ihren Fokus auf die besonderen Angebote von Beratungs- und Vermittlungsstellen in Sachsen-Anhalt für EU-Bürgerinnen und -Bürger. Während das am 1. März in Kraft getretene Fachkräfteeinwanderungsgesetz die Optionen für Fachkräfte aus den sogenannten Drittstaaten neu regelt, ergänzt die neue Broschüre das landesweite Informationsangebot im Bereich Arbeitsmarktintegration von EU-Angehörigen.
Die Broschüren sind jeweils zweisprachig digital und in Printform erhältlich. Weiterlesen...

Mehrsprachige Materialien für die Elternarbeit zu den Themen Schule und Kita

Zur Unterstützung zugewanderter Eltern und ihrer Kinder hat das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt pünktlich vor dem Start des neuen Schuljahres seine Elternbroschüren (Schule) in weiteren Sprachvarianten (kurdisch-kurmanci, polnisch, türkisch) herausgebracht, zusätzlich zu den bereits vorhandenen Sprachen deutsch, arabisch, englisch, russisch, persisch, rumänisch und französisch. Damit ist die Broschüre nun in zehn Sprachen verfügbar. Sie, wie auch die Kita-Broschüre, sind kostenfrei und kann per Mail direkt beim Verein bestellt werden. Weiterlesen...

Infoblätter zum Migrationswegweiser der Freiwilligenagentur Magdeburg

Mehrsprachige Informationen zu Themen wie Wohnen, Gesundheit, Freizeit usw Weiterlesen...

JOBLOQ - in vier Schritten zur digitalen Bewerbung

JOBLOQ ist ein kostenfreies Online-Angebot, welches Geflüchtete kostenfrei und in sechs Sprachen bei der Erstellung von professionellen Bewerbungsunterlagen unterstützt. Weiterlesen...


FÖRDERMITTELHINWEISE / WETTBEWERBE

Freiwilligendienst

Noch bis zum 1. Dezember 2020 werden Bewerbungen für einen kulturweit-Freiwilligendienst ab dem 1. September 2021 angenommen. kulturweit ist der internationale Freiwilligendienst in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Teilnehmen können alle jungen Menschen zwischen 18 und 26 Jahren teilnehmen, die in Deutschland leben. Weiterlesen...

Startschuss für Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Wenn Sie auf der Suche nach finanzieller Unterstützung, dem passenden Ansprechpartner oder weiterführenden Informationen zum Thema Förderung und Finanzierung sind, dann können Sie die bundesweite Förderdatenbank der Bundesregierung dafür nutzen. Weiterlesen...

Die neue Integrationsförderrichtlinie zum 01. Januar 2021 in Kraft

Sie ersetzt damit die bisherige "Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Integration von Migrantinnen und Migranten, zur Flüchtlingshilfe sowie zur interkulturellen Öffnung" ebenso wie die "Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund" (Integrationsrichtlinie), die beide zum 31. Dezember 2020 außer Kraft treten werden. Weiterlesen...

Stiftung Bildung: Förderfonds „Schule bewegt“ Für mehr Bewegung im Unterricht

Wer sich ausreichend bewegt, lernt besser, fühlt sich wohler und lebt gesünder. Dafür musst du keinen Marathon laufen, die*der Beste im Turnen sein oder die schwersten Gewichte stemmen können. Weiterlesen...

OPENION – Bildung für eine starke Demokratie

OPENION fördert, begleitet und unterstützt Kooperationsprojekte ab dem Schuljahr 2020/21 über eine Laufzeit von zwei Jahren. In Form von lokalen Projektverbünden, bestehend aus einem schulischen und einem außerschulischen Partner, werden gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern zwischen zehn und 18 Jahren zeitgemäße Formen gelebter Demokratiebildung erprobt. Weiterlesen...