Spenden
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagramRSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header Altes Rathaus
Seiteninhalt

Spenden

Zuständige Behörde

Fachbereich Finanzservice - Fachdienst Steuern
Team Gewerbesteuer und sonstige Gemeindesteuern
Katzensprung 2
D - 39104 Magdeburg
Auf Stadtplan anzeigen
Behördenrufnummer Behördennummer 115
Fax +49 391 540-2202

Spenden

Spenden

Spenden für Vereine

Vereine, die anerkannte steuerbegünstigte Zwecke verfolgen, können in der Regel direkt Spenden entgegennehmen und Spendenbescheinigungen selbst ausstellen. Sie können sich somit direkt an Ihren Verein wenden.

Spenden für Einrichtungen der Landeshauptstadt Magdeburg

Nach § 99 Absatz 6 der Kommunalverfassung des Landes Sachsen-Anhalt darf die Landeshauptstadt Magdeburg zur Erfüllung kommunaler, steuerbegünstigter Aufgaben Spenden einwerben, annehmen oder an Dritte vermitteln. Über die Spendenannahme oder Spendenvermittlung entscheidet der Stadtrat ab einem Spendenbetrag über 1.000,00 Euro. Für die Annahmeentscheidung sind dem Stadtrat sämtliche maßgebenden Tatsachen offen zu legen. Dazu gehören der Name des Spenders, der Spendenbetrag und der Sendenzweck. Zusätzlich sind die Spendendaten der Kommunalaufsicht in einem jährlichen Zuwendungsbericht bekannt zu geben. Die gesetzliche Regelung gilt für alle Spenden, die seit dem 01.07.2014 eingezahlt worden sind und dient der vollständigen Transparenz bei der Finanzierung öffentlicher Aufgaben und der Wahrung der Integrität der öffentlichen Verwaltung.

Sie können Einrichtungen der Stadt Geld- und Sachspenden für gemeinnützige oder mildtätige Zwecke zukommen zu lassen. Die Spendenbescheinigungen werden vom Fachbereich Finanzservice der Landeshauptstadt Magdeburg ausgestellt.

Für die Entgegennahme der Spenden und für Fragen zur Spendenverwendung stehen Ihnen die Einrichtungen der Stadt und der Finanzservice gern zur Verfügung.

Geben Sie bei der Einzahlung bitte den Verwendungszweck und Ihre Anschrift an.

Bei Sachspenden werden Angaben zur Herkunft (Privatvermögen oder Betriebsvermögen) und zur Wertermittlung (gemeiner Wert, Teilwert) benötigt.

Spenden für die Flüchtlingshilfe

Informationen zu Geld- und Sachspenden für die Flüchtlingshilfe finden Sie hier.

Spenden für die Hochwasserhilfe 2013

Für die Einzahlungen auf das Sonderkonto der Landeshauptstadt Magdeburg bis zum 30.09.2013 reicht als Beleg Ihr Kontoauszug. Falls Sie dennoch eine Zuwendungsbestätigung benötigen und für alle danach eingegangenen Beträge erhalten Sie bei Bedarf eine Zuwendungsbestätigung. Die Ansprechpartner im Finanzservice stehen Ihnen dafür sehr gern zur Verfügung.

Ansprechpartner im Fachbereich Finanzservice der Landeshauptstadt Magdeburg (Zimmer 469/471)

Frau Kretschmer, Tel. +49 391 540-2263

 

 

x

Gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke

Steuerbegünstigte Zwecke sind die Förderung mildtätiger, kirchlicher, religiöser, wissenschaftlicher und der als besonders förderungswürdig anerkannten gemeinnützigen Zwecke.

Mildtätige Zwecke

Mildtätige Zwecke im Sinne des § 53 der Abgabenordnung werden verfolgt, wenn Personen selbstlos unterstützt werden, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind oder deren Bezüge die in § 53 Nr. 2 der Abgabenordnung aufgeführten Beträge nicht übersteigen.

Kirchliche und religiöse Zwecke

Kirchliche Zwecke werden gemäß § 54 der Abgabenordnung verfolgt bei selbstloser Förderung einer Religionsgemeinschaft, die Körperschaft des öffentlichen Rechts ist.

Wissenschaftliche Zwecke

Die Förderung der Allgemeinheit durch theoretische oder praktische Wissenschaft und Forschung gehört zu den steuerbegünstigten Zwecken nach § 52 Abs. 2. Nr. 1 der Abgabenordnung.

Da dieser Bereich nicht zu den allgemein als förderungswürdig anerkannten gemeinnützigen Zwecken gehört, wird von den Finanzämtern jeweils eine Einzelfallprüfung vorgenommen.

Gemeinnützige Zwecke

Allgemein als besonders förderungswürdig anerkannte gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 10 b Abs. 1 Einkommensteuergesetz sind in § 52 Abs. 2 der Abgabenordnung aufgeführt.

  1. Förderung von Wissenschaft und Forschung;
  2. Förderung der Religion;
  3. Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege, insbesondere die Verhütung und Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten, auch durch Krankenhäuser im Sinne des § 67 der Abgabenordnung, und von  Tierseuchen;
  4. Förderung der Jugend- und Altenhilfe;
  5. Förderung von Kunst und Kultur;
  6. Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege;
  7. Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe;
  8. Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturschutzgesetze der Länder, des Umweltschutzes, des Küstenschutzes und des Hochwasserschutzes;
  9. Förderung des Wohlfahrtswesens, insbesondere der Zwecke der amtlich anerkannten Verbände der freien Wohlfahrtspflege, ihrer Unterverbände und ihrer angeschlossenen Einrichtungen und Anstalten
    - Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V.
    - Deutscher Caritasverband e.V.
    - Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband e.V.
    - Deutsches Rotes Kreuz e.V.
    - Arbeiterwohlfahrt - Bundesverband e.V.
    - Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.
    - Deutscher Blindenverband e.V.
    - Bund der Kriegsblinden Deutschlands e.V.
    - Verband Deutscher Wohltätigkeitsstiftungen e.V.
    - Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.V.
    - Sozialverband VdK Deutschland e.V.
  10. Förderung der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge, Vertriebene, Aussiedler, Spätaussiedler, Kriegsopfer, Kriegshinterbliebene,Kriegsbeschädigte und Kriegsgefangene, Zivilbeschädigte und Behinderte sowie Hilfe für Opfer von Straftaten; Förderung des Andenkens an Verfolgte, Kriegs- und Katastrophenopfer; Förderung des Suchdienstes für Vermisste;
  11. Förderung der Rettung aus Lebensgefahr;
  12. Förderung des Feuer-, Arbeits-, Katastrophen- und Zivilschutzes sowie der Unfallverhütung;
  13. die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens;
  14. Förderung des Tierschutzes;
  15. Förderung der Entwicklungszusammenarbeit;
  16. Förderung von Verbraucherberatung und Verbraucherschutz;
  17. Förderung der Fürsorge für Strafgefangene und ehemalige Strafgefangene;
  18. Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern;
  19. Förderung des Schutzes von Ehe und Familie;
  20. Förderung der Kriminalprävention
  21. Förderung des Sports (Schach gilt als Sport);
  22. Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde;
  23. Förderung der Tierzucht, der Pflanzenzucht, der Kleingärtnerei, des traditionellen Brauchtums einschließlich des Karnevals, der Fastnacht und des Faschings, der Soldaten- und Reservistenbetreuung, des Amateurfunkens, des Modellflugs und des  Hundesports;
  24. Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke.

 

x

Bankverbindungen der Landeshauptstadt Magdeburg

Spenden können auf folgende Konten der Landeshauptstadt Magdeburg eingezahlt werden.

Stadtsparkasse Magdeburg   (BIC NOLADE21MDG)

IBAN     DE02 8105 3272 0014 0001 01

Volksbank Magdeburg           (BIC  GENODEF1MD1)

IBAN     DE55 8109 3274 0001 9009 00

Commerzbank Magdeburg     (BIC COBADEFF810)

IBAN     DE19 8104 0000 0200 2442 00

Deutsche Bank                        (BIC DEUTDE8MXXX)

IBAN     DE64 8107 0000 0117 8201 00

 

x

Datenschutzhinweis für Spenden

Information zum Datenschutz der Landeshauptstadt Magdeburg, Fachbereich Finanzservice – Steuern (Datenschutzerklärung)

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf der Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen. Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte im Rahmen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und der Ihnen nach dem Datenschutz zustehenden Rechte.

1. Datenschutzhinweis für Zuwendungen/Spenden

im Zusammenhang mit der Verarbeitung von Daten von Zuwendenden und Zuwendungen (Geld- und Sachspenden) für steuerbegünstigte Zwecke

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Datenerhebung ist die Landeshauptstadt Magdeburg – Der Oberbürgermeister – Fachbereich Finanzservice, Julius-Bremer-Straße 8-10, 39104 Magdeburg, E-Mail: steueramt@magdeburg.de, Tel. Behördennummer 115 oder +49 391 540 2263.

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Die Datenschutzbeauftragte der Landeshauptstadt Magdeburg ist Frau Kerstin Wagner, Julius-Bremer-Straße 10, 39104 Magdeburg, Tel. Behördennummer 115 oder +49 391 540-2531, Mail: Datenschutzbeauftragter@stadt.magdeburg.de.

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Für das Ausstellen der Zuwendungsbestätigung müssen Ihr vollständiger Name, die Anschrift, das Zuwendungsdatum, der Zuwendungsbetrag und der Zuwendungszweck verarbeitet werden. Die Verarbeitung der Daten erfolgt ausschließlich für den Zweck, Ihnen für Ihre Zuwendung an die Landeshauptstadt Magdeburg eine Zuwendungsbestätigung auszustellen. Ihre Daten werden auf der Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 b der DSGVO und §§ 10b, 29b bis 31c AO und § 99 KVG-LSA verarbeitet.

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden an den Oberbürgermeister und das Fachamt, welches die Zuwendung für den steuerbegünstigten Zweck einsetzen wird, sowie an das Landesverwaltungsamt mit dem jährlich abzugebenden Zuwendungsbericht weitergeleitet. Eine Weiterleitung erfolgt bei Zuwendungen über 1.000 Euro auch über den Ausschuss für Finanzen und Grundstücksverkehr an den Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg (§ 99 KVG-LSA). Die Drucksachen sind für die öffentlichen Sitzungen des Stadtrates über die Homepage der Landeshauptstadt Magdeburg http://www.magdeburg.de öffentlich zugänglich und enthalten den Vornamen und den Nachnamen des Zuwendungsgebers, den Spendenbetrag, das Spendendatum und den Spendenzweck.

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten müssen solange gespeichert werden, wie sie für das Besteuerungsverfahren erforderlich sind. Die steuerlichen Aufbewahrungsfristen ergeben sich für die Spenden aus § 147 AO und § 36 GemKVO Doppik sowie aus dem ArchG LSA. 

7. Betroffenenrechte

Nach der DSGVO stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die Landeshauptstadt Magdeburg, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Husarenstraße 30, 53117 Bonn, Tel. +49 228-997799-0,

E-Mai: poststelle@bfdi.bund.de.

 

8. Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Die Zurverfügungstellung Ihrer Daten ist für das Ausstellen der Zuwendungsbestätigung erforderlich.

 

Erläuterung der Abkürzungen

Art. - Artikel

AO – Abgabenordnung

ArchG - Archivgesetz des Landes Sachsen-Anhalt

DSGVO – Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union

GemKVO Doppik – Gemeindekassenverordnung Doppik des Landes Sachsen-Anhalt

KVG-LSA – Kommunalverfassungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt

x

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen