MTP Foren
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagramRSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header
Seiteninhalt


Fragen an die Verwaltung

Schwarzgewerbe in einem Wohngebiet
Datum: 19.10.18 - 08:15
Autor: Anett Köster
Nutzer Ihres Forum schrieb:

Seit Jahren wird beobachtet, daß immer wieder parkende Autos im Lorenzweg Ecke Kamillenweg den fließenden Verkehr behindern. Hier wird offensichtlich eine "schwarze" Autowerkstatt inkl. Reifenwechsel zur Saison betrieben. Ölflecken und lautes Knallen von aufgezogenen Reifen sind immer wieder mal wahrzunehmen. Auch sehr lautes Aufheulen von Motoren und schnelle Testfahrten in der 30iger Zone sind üblich. Desweiteren kommt man durch die parkenen Autos des besagten Grundstückesals behinderter Mensch sehr schwer auf dem Fußweg vorbei. Hiermit möchte ich Sie bitten , dieser Sache nachzugehen,


Sehr geehrter Forenteilnehmer,

vielen Dank für den Hinweis. Die Gewerbeüberwachung des Ordnungsamtes wird eine Kontrolle durchführen.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Sozialkaufhaus Olvenstedt
Datum: 19.10.18 - 00:00
Autor: Steinbach,Antje
Ich finde es sehr traurig das immer des Öfteren die Ware die speziell ist angeblich nur zur Dekoration steht. Bin nicht alleine die sich jedesmal darüber Ärgert.Danke.



Schwarzgewerbe in einem reinen Wohngebiet ???
Datum: 18.10.18 - 15:43
Autor: Nutzer Ihres Forum
Seit Jahren wird beobachtet, daß immer wieder parkende Autos im Lorenzweg Ecke Kamillenweg den fließenden Verkehr behindern. Hier wird offensichtlich eine "schwarze" Autowerkstatt inkl. Reifenwechsel zur Saison betrieben. Ölflecken und lautes Knallen von aufgezogenen Reifen sind immer wieder mal wahrzunehmen. Auch sehr lautes Aufheulen von Motoren und schnelle Testfahrten in der 30iger Zone sind üblich. Desweiteren kommt man durch die parkenen Autos des besagten Grundstückesals behinderter Mensch sehr schwer auf dem Fußweg vorbei. Hiermit möchte ich Sie bitten , dieser Sache nachzugehen,
Falschparker
Datum: 10.10.18 - 10:52
Autor: Anett Köster
Frank Bert schrieb:

Transporter WMS ..... (Anmerkung Kennzeichen wurde aus Datenschutzgründen entfernt) Parkt täglich nach Feierabend
ohne Bewohnerparkkarte in
der Mühlenstr.5 gegenüber.




Sehr geehrter Herr Bert,

bitte nicht wundern, ich habe das Kennzeichen raus genommen. Des Weiteren habe ich die Information weiter gegeben. Es macht aber mehr Sinn (weil schneller) das Ordnungsamt immer direkt anzurufen 0800/5407000.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Falschparker
Datum: 09.10.18 - 16:37
Autor: Frank Bert
Transporter WMS ..... (Anmerkung Kennzeichen wurde aus Datenschutzgründen entfernt) Parkt täglich nach Feierabend
ohne Bewohnerparkkarte in
der Mühlenstr.5 gegenüber.

Fahrverbot für Privatverkehr auf der Sternbrücke wird nicht eingehalten
Datum: 09.10.18 - 15:27
Autor: Frau Köster, BOB
Helmut Müller schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

offiziel darf auf der Sternbrücke nur öffentlicher Verkehr, Taxis und Lieferverkehr fahren bzw. Fussgänger und Radfahrer.
Bei unseren häufigen Spaziergängen haben wir festgestellt dass zunehmend privatfahrzeuge dort fahren. Zum Beispiel fuhr heute ein vollbesetzter alter VW Toureq dort entlang und bedrängte die Fahrradfahrer. Uns hat heute eine Motorradfahrer überholt der mit mehr als 30km/h an uns vorbeifuhr.
Wie kann das sein?
Warum wird hier nicht kontrolliert bzw. gibt es keine Überwachungkameras? Wo ist das Ordnungamt?
Nur als Tip - hier könnte die Stadt gutes Geld verdienen durch Bussgelder. Anscheinend hat Magdeburg es nicht nötig ;-)

Ich bedanke mich schon im vorraus dass sie sich dem Problem annehmen...

MfG
Helmut Müller


Sehr geehrter Herr Müller,

für die Überwachung des fließenden Straßenverkehrs ist ausschließlich die Polizei in Sachsen-Anhalt zuständig (Ausnahme: Höchstgeschwindigkeit und Lichtzeichenanlagen). Deshalb kann und darf das Ordnungsamt dort nicht kontrollieren.

Allerdings haben wir die Polizei und das Tiefbauamt über diese Problematik informiert.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ordnungsamt

Fahrverbot für Privatverkehr auf der Sternbrücke wird nicht eingehalten
Datum: 05.10.18 - 18:11
Autor: Helmut Müller
Sehr geehrte Damen und Herren,

offiziel darf auf der Sternbrücke nur öffentlicher Verkehr, Taxis und Lieferverkehr fahren bzw. Fussgänger und Radfahrer.
Bei unseren häufigen Spaziergängen haben wir festgestellt dass zunehmend privatfahrzeuge dort fahren. Zum Beispiel fuhr heute ein vollbesetzter alter VW Toureq dort entlang und bedrängte die Fahrradfahrer. Uns hat heute eine Motorradfahrer überholt der mit mehr als 30km/h an uns vorbeifuhr.
Wie kann das sein?
Warum wird hier nicht kontrolliert bzw. gibt es keine Überwachungkameras? Wo ist das Ordnungamt?
Nur als Tip - hier könnte die Stadt gutes Geld verdienen durch Bussgelder. Anscheinend hat Magdeburg es nicht nötig ;-)

Ich bedanke mich schon im vorraus dass sie sich dem Problem annehmen...

MfG
Helmut Müller
Ampelschaltung der Kreuzung Am Fuchsberg/ Wiener Straße
Datum: 25.09.18 - 13:59
Autor: Frau Schwingel, BOB
Herr K. schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,
seit die Straßenbahn durch die Wiener Straße fährt, wurde die Ampelschaltung der Kreuzung Am Fuchsberg/ Wiener Straße daran angepasst. Das führt seit Längerem trotz grünem Rechtsabbiegerpfeil besonders in der Rush Hour nachmittags zu langen Rückstaus in der Straße Am Fuchsberg, bis über die Erich-Weinert-Straße und die Kreuzung mit der Schönebecker Straße hinaus. Lässt sich die o.g. Ampelschaltung noch mal überprüfen und ggf. anpassen, vielleicht auch nur bis zum Ende der Bauarbeiten auf der Leipziger Straße?
Möglicherweise wurde nicht (ausreichend) berücksichtigt, dass in der Wiener Straße wegen der Sperrung der Kreuzung mit der Leipziger Straße noch nicht der reguläre Autoverkehr fließt?
Danke im Voraus für eine schnelle Prüfung.


Sehr geehrter Forennutzer,

die Bedeutung der genannten Lichtsignalanlage als Umleitungsstrecke ist bekannt. Aus diesem Grund wurden nach Inbetriebnahme der Straßenbahn bereits mehrfach Optimierungen vorgenommen um den Verkehr aus/in die Straße "Am Fuchsberg" besser bewältigen zu können. Jedoch ergibt sich durch den umleitungsbedingten Straßenbahnverkehr auf der Wiener Straße, mit einem regelmäßigen Eingriff in die Steuerung spätestens jeden dritten Umlauf, eine erhebliche Einschränkung der Abfahrt MD-Ring sowie der Zufahrt "Am Fuchsberg". Dabei ist eine Einschränkung der Straßenbahn aus fahrdynamischen Gründen nicht möglich. Im weiteren muss sichergestellt werden, dass möglichst kein Rückstau der Abfahrt MD-Ring auf den Magdeburger Ring erfolgt. Aus diesem Grund bestehen kaum Möglichkeiten für eine weiter verlängerte Freigabe der Zufahrt "Am Fuchsberg" zumal die Onlineauswertungen ein erhebliches Aufreißen des KFZ Verkehrs in der genannten Zufahrt zeigen so dass, die bereits verlängerte Grünzeit oft nicht effektiv genutzt wird.

Mit freundlichen Grüßen
i. A.
Andrea Schwingel
Internetredaktion
Ampelschaltung Am Fuchsberg/ Wiener Straße
Datum: 24.09.18 - 21:26
Autor: Herr K.
Sehr geehrte Damen und Herren,
seit die Straßenbahn durch die Wiener Straße fährt, wurde die Ampelschaltung der Kreuzung Am Fuchsberg/ Wiener Straße daran angepasst. Das führt seit Längerem trotz grünem Rechtsabbiegerpfeil besonders in der Rush Hour nachmittags zu langen Rückstaus in der Straße Am Fuchsberg, bis über die Erich-Weinert-Straße und die Kreuzung mit der Schönebecker Straße hinaus. Lässt sich die o.g. Ampelschaltung noch mal überprüfen und ggf. anpassen, vielleicht auch nur bis zum Ende der Bauarbeiten auf der Leipziger Straße?
Möglicherweise wurde nicht (ausreichend) berücksichtigt, dass in der Wiener Straße wegen der Sperrung der Kreuzung mit der Leipziger Straße noch nicht der reguläre Autoverkehr fließt?
Danke im Voraus für eine schnelle Prüfung.
30er Zone in der Maxim-Gorki-Straße
Datum: 17.09.18 - 11:21
Autor: Frau Frenz, BOB
Schoene schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich wohne in der Maxim-Gorki-Straße
die ja eine 30er Zone ist, bin vor kurzem hierher gezogen und habe bemerkt das sich kaum jemand von den Autofahrern daran hält. Ich weiß nicht ob es an der vielleicht mageren Beschilderung liegt oder an der mangelnden Kontrolle.Es ist ein starker Unterschied von der Lärmbelästigung ob jemand mit 30 oder mit 50-60km/h hierdurch fährt. Mit freundlichen Grüßen


Liebe/r Forennutzer/in,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir werden Ihren Hinweis gern an das Ordnungsamt weitergeben.

Mit freundlichen Grüßen
Josefine Frenz

30er Zone in Stadtfeld
Datum: 14.09.18 - 12:56
Autor: Schoene
Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich wohne in der Maxim-Gorki-Straße
die ja eine 30er Zone ist, bin vor kurzem hierher gezogen und habe bemerkt das sich kaum jemand von den Autofahrern daran hält. Ich weiß nicht ob es an der vielleicht mageren Beschilderung liegt oder an der mangelnden Kontrolle.Es ist ein starker Unterschied von der Lärmbelästigung ob jemand mit 30 oder mit 50-60km/h hierdurch fährt. Mit freundlichen Grüßen
Besuch beim Street-Food-Festival
Datum: 11.09.18 - 11:06
Autor: Anett Köster
td schrieb:

Liebe Stadtverwaltung,

ich weiß nicht wer der eigentliche Veranstalter des Street-Food-Festivals auf dem Domplatz am verg. Wochenende ist bzw. war...
Für mich als Besucher (Sonntag nachmittag gg. 16:00) stellt sich die Frage, warum zwar Eintritt kassiert wird (3,- p.P.), jedoch weder Tickets ausgegeben noch Registrierkassen verwendet werden. So ist doch keine saubere Abrechnung gegenüber den Finanzbehörden möglich oder?
Ich muss auch über alles Mögliche Nachweise führen...


Sehr geehrter Forennutzer,

ich werden Ihre Anfrage an das ortsansässige Finanzamt weiter leiten. Wie der Veranstalter seine Einnahmen und Ausgaben belegen muss, ist Sache des zuständigen Finanzamtes (Umsatzsteuer).

Zur Sicherheit hier die Email-Adresse, falls Sie dort selber noch einmal nachfragen wollen: poststelle(at)fa-md.ofd.mf.sachsen-anhalt.de

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Tag.

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Sperrung Domplatz und Breiter schon zur Mittagszeit?
Datum: 10.09.18 - 14:04
Autor: Anett Köster
Hr. Zahn schrieb:

Hallo,

ist es notwendig den Breiten Weg und Zufahrten zum Domplatz schon jetzt (12:00 Uhr) zu sperren? Die Veranstaltung nennt sich Nachtlauf und nicht Mittagslauf. Die Absperrbaken kann man auch auf den Fußweg stellen dann, z.B. ab 18:00 Uhr, auf die Straße.
In diesem Bereich gibt es viele Bürger, die noch arbeiten.

Vielen Dank im Voraus.


Sehr geehrter Herr Zahn,

ich kann natürlich Ihren Unmut verstehen aber laut Verkehrsrechtlicher Anordnung hatte die Sperrung des Breiten Weges (wegen erforderlicher Aufbauarbeiten eines Zielbogens) ab 12 Uhr zu erfolgen. Die Sperrung der Danzstraße etc. erst ab 19 Uhr.

Wir müssen uns an die vorgeschriebenen gesetzlichen Regelungen halten und müssen dem Veranstalter auch die Zeit einräumen alles ordentlich für die Veranstaltung abzusichern und vorzubereiten. Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Besuch beim Street-Food-Festival
Datum: 10.09.18 - 08:41
Autor: td
Liebe Stadtverwaltung,

ich weiß nicht wer der eigentliche Veranstalter des Street-Food-Festivals auf dem Domplatz am verg. Wochenende ist bzw. war...
Für mich als Besucher (Sonntag nachmittag gg. 16:00) stellt sich die Frage, warum zwar Eintritt kassiert wird (3,- p.P.), jedoch weder Tickets ausgegeben noch Registrierkassen verwendet werden. So ist doch keine saubere Abrechnung gegenüber den Finanzbehörden möglich oder?
Ich muss auch über alles Mögliche Nachweise führen...
Sperrung Domplatz und Breiter schon zur Mittagszeit?
Datum: 07.09.18 - 12:23
Autor: Hr. Zahn
Hallo,

ist es notwendig den Breiten Weg und Zufahrten zum Domplatz schon jetzt (12:00 Uhr) zu sperren? Die Veranstaltung nennt sich Nachtlauf und nicht Mittagslauf. Die Absperrbaken kann man auch auf den Fußweg stellen dann, z.B. ab 18:00 Uhr, auf die Straße.
In diesem Bereich gibt es viele Bürger, die noch arbeiten.

Vielen Dank im Voraus.
Seite: 12345678910... 56 ›   » 

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Externer Link: helpto

Externer Link: Widget NINA

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen