MTP Foren
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer


Fragen an die Verwaltung

Rauchertreff vor Grundschulen
Datum: 04.03.21 - 11:10
Autor: Anonym
Sehr geehrte Damen und Herren,

seitdem die Schulen in dieser Woche wieder geöffnet wurden, stehen täglich Elterngruppen vor der Grundschule Lindenhof in Reform um trotz Rauchverbot und Hygienevorschriften zu rauchen und sich auszutauschen. Die Zigarettenstummel werde natürlich direkt vor das Schultor geschmissen. Am schlimmsten ist es zwischen 12.30 und 13.00 Uhr.

Ein Anruf in der Schule hat ergeben, dass das Personal die Eltern und Personen bereits darauf hingewiesen hat. Leider ohne Erfolg.

Kann das Ordnungsamt oder die Polizei nicht mal kontrollieren? Ein Bußgeld würde den Leuten bestimmt mal gut tun.

Mit freundlichen Grüßen

eine aufmerksame Bürgerin
VIELEN DANK!
Datum: 03.03.21 - 11:20
Autor: Anonym
Ich harre der Dinge und hoffe, dass es weiter voran geht, vielen Dank!

Anett Köster schrieb:

Sehr geehrter Forenteilnehmer,

wir haben aus der Prio 2 nur eine eingeschränkte Gruppe herausgenommen. Kontaktpersonen von Schwangeren und auch Pflegebedürftigen sind noch nicht ein einbezogen. Sobald mehr Impfstoff zur Verfügung steht, erweitern wir den Kreis. Einen konkreten Termin kann ich leider noch nicht benennen.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftrgte


Impfungen für enge Kontaktpersonen von Schwangeren
Datum: 03.03.21 - 09:40
Autor: Anett Köster
Anonym schrieb:

Sehr geehrte Frau Köster,

als enge Kontaktperson einer Schwangeren (meiner Frau) und der aktuellen Berichterstattung zum AstraZeneca-Impfstoff stellt sich mir die Frage, ob eine Impfung damit für diesen Personenkreis möglich ist?

Hintergrund ist, dass bei der Terminvergabe aktuell lediglich steht, dass 80-jährige einen Termin vereinbaren können.

Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank


Sehr geehrter Forenteilnehmer,

wir haben aus der Prio 2 nur eine eingeschränkte Gruppe herausgenommen. Kontaktpersonen von Schwangeren und auch Pflegebedürftigen sind noch nicht ein einbezogen. Sobald mehr Impfstoff zur Verfügung steht, erweitern wir den Kreis. Einen konkreten Termin kann ich leider noch nicht benennen.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftrgte
Rollsplitt auf Radwegen
Datum: 25.02.21 - 06:27
Autor: Frau Köster, BOB
schrieb:

Liebe Stattverwaltung!
Der Einsatz von Rollsplit verläuft, gelinde gesagt, suboptimal. An vielen Stellen wurde großzügig Rollsplit auf den Radwegen verteilt. Dies führt zu vielen Platten. Im Extremfall, den ich vergangenes Wocheende erleben musste, waren es 2 Platten auf 10 km Fahrstrecke.
So etwas ist sehr ärgerlich, da jeder Platten einen erheblichen Extraaufwand und ein MVB Ticket kostet.
Deshalb meine Bitte: Mit dem Rollsplit insbesondere auf Radwegen sparsamer umgehen. Auch wenn es glatt ist, nutzt der Rollsplit Radfahrern kaum.


Sehr geehrter Forennutzer,

danke für Ihren Forenbeitrag. Ich habe ihn direkt an das entsprechende Fachamt weiter geleitet.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Verwendung von Rollsplit im Winterdienst.
Datum: 24.02.21 - 15:54
Autor: Anonym
Liebe Stattverwaltung!
Der Einsatz von Rollsplit verläuft, gelinde gesagt, suboptimal. An vielen Stellen wurde großzügig Rollsplit auf den Radwegen verteilt. Dies führt zu vielen Platten. Im Extremfall, den ich vergangenes Wocheende erleben musste, waren es 2 Platten auf 10 km Fahrstrecke.
So etwas ist sehr ärgerlich, da jeder Platten einen erheblichen Extraaufwand und ein MVB Ticket kostet.
Deshalb meine Bitte: Mit dem Rollsplit insbesondere auf Radwegen sparsamer umgehen. Auch wenn es glatt ist, nutzt der Rollsplit Radfahrern kaum.
Impfungen für enge Kontaktpersonen von Schwangeren
Datum: 24.02.21 - 10:51
Autor: Frau Köster, BOB
Anonym schrieb:

Sehr geehrte Frau Köster,

als enge Kontaktperson einer Schwangeren (meiner Frau) und der aktuellen Berichterstattung zum AstraZeneca-Impfstoff stellt sich mir die Frage, ob eine Impfung damit für diesen Personenkreis möglich ist?

Hintergrund ist, dass bei der Terminvergabe aktuell lediglich steht, dass 80-jährige einen Termin vereinbaren können.

Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank


Sehr geehrter Forennutzer,

ich habe Ihre Anfrage an den entsprechenden Bereich weiter geleitet. Ich melde mich, sobald ich eine Antwort habe.

Mit freundlichen Grüßen
Anett Köster
Intranetbeauftragte
Impfungen für enge Kontaktpersonen von Schwangeren
Datum: 24.02.21 - 10:46
Autor: Anonym
Sehr geehrte Frau Köster,

als enge Kontaktperson einer Schwangeren (meiner Frau) und der aktuellen Berichterstattung zum AstraZeneca-Impfstoff stellt sich mir die Frage, ob eine Impfung damit für diesen Personenkreis möglich ist?

Hintergrund ist, dass bei der Terminvergabe aktuell lediglich steht, dass 80-jährige einen Termin vereinbaren können.

Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank
Impfdosen Magdeburg/Halle
Datum: 16.02.21 - 11:16
Autor: Frau Köster, BOB
S. Baron schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

erläutern Sie doch bitte, warum es die Stadt Magdeburg nicht geschafft hat, so viele Erst- und Zweitimpfungen durchzuführen wie die Stadt Halle.
Die Zahlen lt. https://ms.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/MS/MS/Presse_Corona/01_PM_Corona_ab_Juli/065_Corona_Update_338_20210215.pdf

Halle Erstimpfungen: 10416
Halle Zweitimpfungen: 4429

Magdeburg Erstimpfungen: 6917
Magdeburg Zweitimpfungen: 4157

Ich gehe davon aus, dass beide Städte mit der gleichen Menge Impfstoff beliefert wurden, sollte das nicht so sein, so sollte das beim Land hinterfragt werden. Von den Einwohnerzahlen liegen beide etwa gleich auf.
Welche Maßnahmen werden ergriffen um die Differenz von 3000 Erstgeimpften wieder zu verkleinern?

Mit freundlichen Grüßen
S. Baron


Sehr geehrter Forennutzer,

zum Einen hatte Magdeburg tatsächlich eine Lieferung im geringeren Umfang erhalten. Zum 2. fehlen in unserer Statistik die Kliniken. Zum Dritten haben wir sorgsam die Menge für die Zweitimpfungen zurück behalten, weil die Lieferungen nicht verbindlich zugesagt werden konnten.

Mit der heutigen Mitteilung, dass der Biontech-Imfpstoff nun regelmäßig kommen wird, fahren wir die Impfungen hoch.

Es sind also durchaus mehrere Kriterien zu beachten.

Ich hoffe, wir konnten Ihre Fragen erst einmal ausreichend beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Otto impft weniger?
Datum: 15.02.21 - 20:04
Autor: S. Baron
Sehr geehrte Damen und Herren,

erläutern Sie doch bitte, warum es die Stadt Magdeburg nicht geschafft hat, so viele Erst- und Zweitimpfungen durchzuführen wie die Stadt Halle.
Die Zahlen lt. https://ms.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/MS/MS/Presse_Corona/01_PM_Corona_ab_Juli/065_Corona_Update_338_20210215.pdf

Halle Erstimpfungen: 10416
Halle Zweitimpfungen: 4429

Magdeburg Erstimpfungen: 6917
Magdeburg Zweitimpfungen: 4157

Ich gehe davon aus, dass beide Städte mit der gleichen Menge Impfstoff beliefert wurden, sollte das nicht so sein, so sollte das beim Land hinterfragt werden. Von den Einwohnerzahlen liegen beide etwa gleich auf.
Welche Maßnahmen werden ergriffen um die Differenz von 3000 Erstgeimpften wieder zu verkleinern?

Mit freundlichen Grüßen
S. Baron
Winterdienst Feuerwehr Gerätehäuser
Datum: 15.02.21 - 10:24
Autor: Frau Köster, BOB
M.W. schrieb:

Werte Stadtverwaltung,

Bitte eimal die Räumpläne anpassen und zukünftig auch die Straßen bis zu den Gerätehäusern der Freiwilligen Feuerwehren freiräumen. Unabhängig in bzw. An welcher Straßenkategorien sich diese befinden.

Stichworte diesbezüglich kritische Infrastruktur, Leuchttürme bei Stromausfall usw.

Es kann doch nicht sein, dass beispielsweise in Diesdorf der Winterdienst die Kurve Niederndodelebener Straße/ Zerrenner Straße schön freiräumt, und dabei den ganzen Schnee nach Alt Diesdorf rein drückt.

Also zukünftig bitte bis zur Kreipestraße mindestens freiräumen.

Die Stadt kann schon froh sein, dass die Kameraden, freiwillig, ehrenamtlich und unentgeltlich die Zufahrt sowie das Gelände vom Schnee beräumen. Normalerweise hat, wie bei jedem anderen städtischen Amt bzw. Grundstück, die Stadt dafür zu sorgen. Dies wird der Stadt abgenommen!

Also finden Sie bitte keine Ausreden und unterstützen die Bürger die sich ehrenamtlich für ihre Heimatstadt engagieren wenigstens in dem Punkty und ermöglichen eine gefahrfreie Anfahrt während eines Einsatzes zum Gerätehaus, bzw. dann die Einsatzfahrt zur Einsatzstelle. Kurzum, wie oben bereits geschrieben, erwarte ich von Ihnen dass zukünftig auch die Straßen bis zu den Gerätehäusern freigeschoben werden, im Interesse aller Bürger, die auf schnelle Hilfe in Notlagen angewiesen sind.

Ich hoffe dies wird unbürokratisch umgesetzt und es folgen keine Ausreden hinsichtlich Straßenklassen. Muss ja nicht sein dass sich letztendlich mit solch einem "popligen" Thema erst der Stadtrat befassen muss.
Danke!


Sehr geehrter Forennutzer,

vielen Dank für Ihren Forenbeitrag. Ich habe diesen dem Abfallwirtschaftsbetrieb weiter geleitet.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Winterdienst Porse-Privatweg
Datum: 15.02.21 - 10:17
Autor: Frau Köster, BOB
Anwohner schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist wirklich sehr schade, dass es der Winterdienst in den letzten 8 Tagen noch nicht geschafft hat, den Porse-Privatweg entlang zu fahren. Der Vermieter informierte, dass die Stadt dafür zuständig ist.

Hinsichtlich der Unfallgefahr (Anwohner sind meist ältere Bewohner, PKWs können kaum fahren/Unterböden der PKWs stoßen an den 30cm hohen vereisten Schnee) mussten die Anwohner gestern die Staße provisorisch vom Eis befreien.


Trotz großer Anstrengung sind noch einige Abschnitte mit einer dicken Eisschicht bedeckt. Auch hinsichtlich eventuleller Regen-/Schneefälle in den nächsten Tagen, bitte ich Sie, dass der Winterdienst wenigstens 1x in den Porse-Privatweg zu kommen. Vielen Dank!


Sehr geehrter Forennutzer,

unsere Kollegen sind wirklich dabei alle Straßen nach und nach frei zu bekommen. Ich leite natürlich Ihre Nachricht umgehend weiter.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Tag.

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Winterdienst Porse-Privatweg
Datum: 15.02.21 - 08:03
Autor: Anwohner
Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist wirklich sehr schade, dass es der Winterdienst in den letzten 8 Tagen noch nicht geschafft hat, den Porse-Privatweg entlang zu fahren. Der Vermieter informierte, dass die Stadt dafür zuständig ist.

Hinsichtlich der Unfallgefahr (Anwohner sind meist ältere Bewohner, PKWs können kaum fahren/Unterböden der PKWs stoßen an den 30cm hohen vereisten Schnee) mussten die Anwohner gestern die Staße provisorisch vom Eis befreien.


Trotz großer Anstrengung sind noch einige Abschnitte mit einer dicken Eisschicht bedeckt. Auch hinsichtlich eventuleller Regen-/Schneefälle in den nächsten Tagen, bitte ich Sie, dass der Winterdienst wenigstens 1x in den Porse-Privatweg zu kommen. Vielen Dank!
Winterdienst MVB
Datum: 15.02.21 - 07:37
Autor: Frau Köster, BOB
Thomas Hölzke schrieb:

Ich möchte mich über die MVB beschweren, die es nicht in den Griff bekommen, nach 6 Tagen Ihr Netz in vollem Umfang so sicher zu stellen, dass die Bürger (die das alles bezahlen) sicher und pünktlich von A nach B kommen.
Ich denke, ein Wechsel der Verantwortlichen wäre angebracht und es sollten in Zukunft Fachleute mit der Aufgabe betraut werden.

MfG
Thomas Hölzke


Sehr geehrter Herr Hölzke,

ich habe Ihren Forenbeitrag direkt an die MVB weiter geleitet. Eine Antwort erhalten Sie direkt von der MVB.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Herr
Datum: 14.02.21 - 19:08
Autor: Thomas Hölzke
Ich möchte mich über die MVB beschweren, die es nicht in den Griff bekommen, nach 6 Tagen Ihr Netz in vollem Umfang so sicher zu stellen, dass die Bürger (die das alles bezahlen) sicher und pünktlich von A nach B kommen.
Ich denke, ein Wechsel der Verantwortlichen wäre angebracht und es sollten in Zukunft Fachleute mit der Aufgabe betraut werden.

MfG
Thomas Hölzke
Winterdienst/ freie Straße für Feuerwehr Gerätehäuser
Datum: 11.02.21 - 14:52
Autor: M.W.
Werte Stadtverwaltung,

Bitte eimal die Räumpläne anpassen und zukünftig auch die Straßen bis zu den Gerätehäusern der Freiwilligen Feuerwehren freiräumen. Unabhängig in bzw. An welcher Straßenkategorien sich diese befinden.

Stichworte diesbezüglich kritische Infrastruktur, Leuchttürme bei Stromausfall usw.

Es kann doch nicht sein, dass beispielsweise in Diesdorf der Winterdienst die Kurve Niederndodelebener Straße/ Zerrenner Straße schön freiräumt, und dabei den ganzen Schnee nach Alt Diesdorf rein drückt.

Also zukünftig bitte bis zur Kreipestraße mindestens freiräumen.

Die Stadt kann schon froh sein, dass die Kameraden, freiwillig, ehrenamtlich und unentgeltlich die Zufahrt sowie das Gelände vom Schnee beräumen. Normalerweise hat, wie bei jedem anderen städtischen Amt bzw. Grundstück, die Stadt dafür zu sorgen. Dies wird der Stadt abgenommen!

Also finden Sie bitte keine Ausreden und unterstützen die Bürger die sich ehrenamtlich für ihre Heimatstadt engagieren wenigstens in dem Punkty und ermöglichen eine gefahrfreie Anfahrt während eines Einsatzes zum Gerätehaus, bzw. dann die Einsatzfahrt zur Einsatzstelle. Kurzum, wie oben bereits geschrieben, erwarte ich von Ihnen dass zukünftig auch die Straßen bis zu den Gerätehäusern freigeschoben werden, im Interesse aller Bürger, die auf schnelle Hilfe in Notlagen angewiesen sind.

Ich hoffe dies wird unbürokratisch umgesetzt und es folgen keine Ausreden hinsichtlich Straßenklassen. Muss ja nicht sein dass sich letztendlich mit solch einem "popligen" Thema erst der Stadtrat befassen muss.
Danke!
Seite: 12345678910... 32 ›   »