Corona: Grundschule »Westerhüsen« wird geschlossen
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Corona: Grundschule „Westerhüsen“ wird geschlossen

Auch die Grundschule „Westerhüsen“ muss wegen einer Covid-19-Erkrankung geschlossen werden. In der Einrichtung wurde ein Mitarbeiter positiv auf Sars-CoV-2 getestet, der im gesamten Gebäude Reinigungsarbeiten verrichtet hat. Weil unklar ist, mit wie vielen Kindern und Pädagog*innen er Kontakt hatte, schließt das Gesundheitsamt Magdeburg vorsorglich die Grundschule ab morgen (19. Juni) bis einschließlich 3. Juli.

CORONA Achtung  AdobeStock©peterschreiber.media © peterschreiber.media - stock.adobe.com
©
© peterschreiber.media - stock.adobe.com

Für den erkrankten Mitarbeiter wurde Quarantäne verhängt. Alle Schüler*innen, Pädagog*innen und Eltern werden gebeten, sich in häusliche Absonderung zu begeben und in ihrer Freizeit kontaktarm zu verhalten. Zudem können sie sich auf freiwilliger Basis kostenfrei in der Fieberambulanz in der Brandenburger Straße 8 innerhalb der nächsten 7 Tage (ab Schließung der Einrichtung) auf das Coronavirus testen lassen. Diese ist täglich von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Unterdessen endet heute die Testung aller Schüler*innen, Lehrer*innen und des Personals der Makarenkoschule. Diese ist seit gestern (17. Juni) geschlossen, weil ein Lehrer an Covid-19 erkrankt war. Per Allgemeinverfügung wurde für die gesamte Schule Quarantäne verhängt.

In der Gemeinschaftsschule „Johann Wolfgang von Goethe“ wurden die beiden Klassen unter Quarantäne gestellt, in denen es erkrankte Schüler*innen gibt. Für alle anderen Klassen und das pädagogische und sonstige Schulpersonal gilt die Aufforderung, sich in häusliche Absonderung zu begeben und auf Kontakte zu Menschen aus anderen Haushalten möglichst zu verzichten. Die Schule ist seit heute geschlossen.

Die Zahl der seit März 2020 mit dem neuen Coronavirus infizierten Magdeburger*innen ist auf insgesamt 194 (Stand 9:00 Uhr) gestiegen. Seit gestern sind 9 positiv getestete Personen dazugekommen.