(Stadt)Radeln für ein gutes Klima - Jetzt anmelden!
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

11.03.2021

(Stadt)Radeln für ein gutes Klima - Jetzt anmelden!

(Stadt)Radeln für ein gutes Klima – Jetzt anmelden!

Vom 7. bis 27. Juni 2021 nimmt die Landeshauptstadt Magdeburg zum zweiten Mal an der Kampagne des Klimabündnisses STADTRADELN teil. Ob Team gründen oder einem Team beitreten – Anmeldungen sind ab sofort möglich, um Kilometer für die Ottostadt zu sammeln. Je mehr Teilnehmende, desto größer die Chance für Magdeburg auf das Siegertreppchen zu steigen.

Fahrradweg: Asphaltstraße mit einem Fahrradsymbol © marcoemilio - Fotolia
©
© marcoemilio - Fotolia

Das Klima-Bündnis prämiert in fünf Größenklassen die fahrradaktivsten Kommunalparlamente sowie Kommunen mit den meisten Radkilometern (absolut). In beiden Kategorien werden zudem die jeweils besten Newcomer-Kommunen je Größenklasse geehrt. Nach dem Aktionszeitraum werden außerdem die aktivsten Teams und Fahrer*innen seitens der Stadtverwaltung ausgezeichnet.

Anmeldungen und zum Sammeln von Rad-Kilometern für Magdeburg sind ab sofort unter Stadtradeln - Magdeburg möglich.

2020 nahm Magdeburg erstmalig am STADTRADELN teil und konnte folgenden Ergebnissen erzielen:

  • 1.558 aktive Radfahrer*innen
    • darunter 19 Mitglieder des Stadtrates
  • 124 Teams
  • 266.771 geradelte Kilometer
  • 39 Tonnen Kohlenstoffdioxid konnten so vermieden werden

Bei Rückfragen bezüglich der Kampagne steht Frau Fricke gern zur Verfügung:

Hintergrund zur Aktion

Der STADTRADELN-Wettbewerb zielt darauf ab, 21 Tage möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Die Ergebnisse des Wettbewerbs zeigen, wie viele Menschen bereits mit dem Fahrrad unterwegs sind und so ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Damit noch mehr Menschen dauerhaft vom Auto aufs Rad umsteigen, braucht es eine Radinfrastruktur, die es ermöglicht schnell und sicher ans Ziel zu kommen.

Um auf die Bedürfnisse der Radfahrenden aufmerksam zu machen, richtet sich das STADTRADELN auch an die Mitglieder der Kommunalpolitik, denn sie sind die Entscheidungstragenden, wenn es um die Radinfrastruktur und den damit verbundenen Klimaschutz vor Ort geht. Während der Aktion nehmen sie selbst die Lenkerperspektive ein und erfahren, an welcher Stelle die Kommune bereits fahrradfreundlich ist und in welchem Bereich noch Nachholbedarf besteht.

Über viele Jahrzehnte war das Auto die relevante Kategorie im Bereich Mobilität. Diesen Aspekt gilt es zu ändern, um verkehrsbedingte Umweltschäden zu reduzieren. Das Klimabündnis will das Thema Radverkehr im öffentlichen Diskurs präsenter machen. Dafür schafft das STADTRADELN überregional und lokal Kommunikationsanlässe.