Inhalt

Klimaschutzpolitik wirksam gestalten – was Generationen bewegt

Die Landeshauptstadt Magdeburg und das Landesbüro Sachsen-Anhalt der Friedrich-Ebert-Stiftung laden für den 28. Februar zum 11. Magdeburger Klimadialog in die Johanniskirche ein. Motto: „Klimaschutzpolitik wirksam gestalten – was Generationen bewegt“. Für das Podiumsgespräch konnte Klimaschutzaktivistin Luisa Neubauer gewonnen werden.

Was: 11. Magdeburger Klimadialog

Wann: 28. Februar 2024, 18:00 Uhr

Wo: Johanniskirche Magdeburg

>>Online anmelden<< oder per E-Mail an info.magdeburg@fes.de. Unter dieser Mailadresse gibt es auch Informationen zu einem geplanten Live-Stream der Veranstaltung.

Die Veranstaltung war ursprünglich im November geplant, musste aber aus Termingründen verschoben werden.

Liveübertragung am 23. Februar ab 18:00 Uhr

11. Magdeburger Klimadialog mit Luisa Neubauer

Luisa Neubauer ist eine der Hauptorganisatorinnen des von Greta Thunberg inspirierten Schulstreiks „Fridays for Future“. Ziele des Engagements von Luisa Neubauer sind die Gestaltung von Strukturen, die Bildung von Allianzen und das Führen von Grundsatzdebatten. Bereits seit fünf Jahren organisiert die Bewegung „Fridays for Future“ mit globalen Klimastreiks einen Massenprotest für den Klimaschutz.

Die Eröffnung des 11. Magdeburger Klimadialogs übernimmt der Beigeordnete für Umwelt und Stadtentwicklung, Jörg Rehbaum. Moderiert wird die Veranstaltung von Juliane Victor, Politikwissenschaftlerin an der Martin-Luther-Universität Halle. Im Anschluss an den Dialog gibt es die Gelegenheit für Austausch und Gespräch. Ein Begleitprogramm von Initiativen und Organisationen, die sich dem Klimaschutz widmen, komplettiert den Abend.

21.02.2024