Neuer Generalintendant für das Theater Magdeburg
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeRSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header Kultur Ein Käfig voller Narren
Seiteninhalt

Neuer Generalintendant für das Theater Magdeburg

Julien Chavaz ist am 3. Dezember vom Magdeburger Stadtrat zum neuen Generalintendanten des Vierspartenhauses gewählt worden. Der bereits international etablierte Schweizer wird ab dem 1. August 2022 die Nachfolge der derzeitigen Intendantin Karen Stone für fünf Spielzeiten am Theater der Landeshauptstadt antreten.

Der 1982 in Bern geborene Schweizer Julien Chavaz wird ab dem 1. August 2022 für fünf Spielzeiten das Theater Magdeburg als Generalintendant leiten und damit die Nachfolge von Karen Stone antreten.

„Ich freue mich sehr auf Magdeburg, eine Stadt im Aufschwung, die sich in die Zukunft orientiert. Besonders reizt mich am Theater Magdeburg eine spartenübergreifende Ästhetik und eine moderne Theaterauffassung dem Publikum anzubieten. Die Nachwuchsförderung und die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern werden dabei eine zentrale Rolle spielen“, blickt der derzeitige Intendant der Neuen Oper Fribourg, Julien Chavaz, auf seine neue Herausforderung in Magdeburg. 

Diese Vision hat die Findungskommission absolut überzeugt. Magdeburgs Beigeordnete für Kultur, Schule und Sport der Landeshauptstadt Magdeburg, Regina-Dolores Stieler-Hinz, hat die Findungskommission geleitet und fasst das Ergebnis mit ihren eigenen Gedanken zusammen:

„Unser Kandidat brennt für das Theater. Er geht respektvoll mit dem Erbe von Karen Stone um, nimmt den Schwung unserer Stadt Magdeburg mit und wird mit seinem internationalen Netzwerk und jungen Nachwuchskünstler*innen zeitgemäße Akzente setzen.“

Bettina Pesch, Verwaltungsdirektorin des Theaters Magdeburg
Regina-Dolores Stieler-Hinz, Beigeordnete für Kultur, Schule und Sport
Julien Chavaz, designierter Generalintendant des Theaters Magdeburg

International anerkannt und etabliert

Die Internationalität ist ein wichtiger Bestandteil der Vita von Julien Chavaz. Als Assistent hat Chavaz mit namhaften Regisseuren an Produktionen in der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Deutschland und den USA mitgewirkt. In den vergangenen Jahren brachte er eigene Produktionen über die Schweiz hinaus auf die Bühne, die international für Aufmerksamkeit, Anerkennung und euphorische Kritiken sorgten. Das von Chavaz 2018 in Paris inszenierte „Moskau, Tscherjomuschki“ von Schostakowitschs, wurde von der „Le Monde“ als beste Produktion des Jahres nominiert. Die französische Tageszeitung ist eine der wichtigsten meinungsbildenden Zeitungen Frankreichs.

Besetzung der Findungskommission

  • Ulrich Khuon, ehemaliger Präsident des Deutschen Bühnenvereins und derzeitiger Intendant des Deutschen Theaters Berlin

  • Dietmar Schwarz, Intendant der Deutschen Oper Berlin

  • Iris Laufenberg, Intendantin des Schauspielhauses Graz und designierte Intendantin des Deutschen Theaters Berlin

  • Klaus-Peter Kehr, ehemaliger Opernintendanten des Nationaltheaters Mannheim und Ständiger künstlerischer Berater der Staatsoper Hamburg

  • Uwe Hoberg, Referatsleiter der Staatskanzlei und des Ministeriums für Kultur, Theater und Orchester
x