Inhalt

Überwachung der Magdeburger Altdeponien

Der Städtische Abfallwirtschaftsbetrieb ist für die Bewirtschaftung von drei Deponien im Stadtgebiet Magdeburg verantwortlich. Die beiden Altanlagen Deponie Cracauer Anger und Hängelsberge wurden bereits stillgelegt, rekultiviert und befinden sich somit in der sogenannten Nachsorgephase.

Um sicherzustellen, dass Umweltauswirkungen und Gefahren für die Gesundheit der Menschen langfristig kontrolliert und minimiert werden, wird für die beiden Altdeponien ein umfangreiches Nachsorgemonitoring durchgeführt.

Deponie Cracauer Anger

Auch im Jahr 2022 wurde ein umfangreiches Monitoringprogramm für die Deponie Cracauer Anger durchgeführt. Neben den regelmäßigen Kontrollbegehungen seitens des Deponiebetreibers, erfolgte die jährliche Verformungsmessung (Lage und Höhe), eine entsprechende Wirksamkeitskontrolle des Deponieentgasungssystems, sowie die halbjährlichen Untersuchungen bzgl. der Grundwasserqualität im Einzugsbereich der Deponie.

Die Wirksamkeit des Deponieentgasungssystems, also die Vermeidung von Deponiegasaustritten an der Deponieoberfläche konnte mittels der durchgeführten FID-Messungen (FID=Flammenionisationsdetektor) erfolgreich nachgewiesen werden. Im Berichtsjahr 2022 konnten von dem abgesaugten Deponiegas 1.211.978 über eine Schwachgasfackel mit Wärmetauscher verwertet werden. Dabei konnte eine Wärmemenge von etwa 984,7 MWh in das Wärmeversorgungssystem der Städtischen Werke Magdeburg abgegeben werden.

Bezüglich der halbjährlichen Beprobung und Analytik der vorhandenen Grundwassermessstellen besteht aufgrund der ermittelten Konzentrationen bei den untersuchten Prüfparametern weiterhin kein Handlungsbedarf zur Abwehr von Gefahren. In nachfolgender Abbildung sind beispielhaft die ermittelten Konzentrationen für den Parameter AOX (Adsorbierbare organisch gebundene Halogene) dargestellt.

Bild vergrößern: AOX-Konzentrationen an den Grundwassermesstellen (GWM) der Deponie Cracauer Anger 2022
Balkendiagramm der AOX-Konzentrationen an acht Grundwassermesstellen jeweils im April und im Oktober 2022.
Hier erhalten Sie den vollständigen Jahresbericht zur Deponie Cracauer Anger als Download.

Deponie Hängelsberge

Auch für die Deponie Hängelsberge (aktive Ablagerungsfläche sowie Altdeponie Hängelsberge) wird ein sehr umfangreiches Überwachungsprogramm durchgeführt.

Auch hier konnten bei der Wirksamkeitskontrolle des installierten Deponiegaserfassungs- und –verwertungssystems keine negativen Beeinträchtigungen auf die Umwelt festgestellt werden. Bei den Untersuchungen des erfassten Deponiesickerwassers (siehe nachfolgende Tabelle) war lediglich im Monat Juli 2022 eine geringfügige Überschreitung des Grenzwertes festzustellen, welcher jedoch bereits im Folgemonat nicht mehr bestätigt wurde. Das erfasste Deponiesickerwasser konnte somit unter Einhaltung sämtlicher Auflagen in das öffentliche Abwassernetz eingeleitet und ordnungsgemäß entsorgt werden.

Tabelle: Deponiesickerwasseruntersuchungen im Berichtsjahr 2022

Auch bei den durchgeführten Grundwasseruntersuchungen gab es keine Auffälligkeiten, welche auf einen negative Umwelteinfluss deuten könnten.

Den vollständigen Jahresbericht zur Deponie Hängelsberge erhalten Sie hier als Download.