Verleihung des Otto-von-Guericke-Stipendiums - OB begrüßte ausländische Studienstarter und Guericke-Stipendiatin im Alten Rathaus

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Verleihung des Otto-von-Guericke-Stipendiums - OB begrüßte ausländische Studienstarter und Guericke-Stipendiatin im Alten Rathaus

Verleihung des Otto-von-Guericke-StipendiumsMagdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper empfing am 7. Oktober im Alten Rathaus über 50 Studienanfänger aus aller Welt und hieß sie in Magdeburg herzlich willkommen. Im Rahmen dieses traditionellen Empfangs überreichte er die Urkunde für das von der Landeshauptstadt und der Otto-von-Guericke-Universität vergebene Otto-von-Guericke-Stipendium an Petya Yordanova Popova. Die Bulgarin erhält damit für ein Jahr das mit 6.000 Euro dotierte Stipendium.

"Mit dem traditionellen Empfang für unsere neuen ausländischen Studenten wollen wir sie in der Landeshauptstadt begrüßen und ihnen zeigen, dass Magdeburg eine weltoffene und tolerante Stadt ist, in der Menschen aus allen Kulturen willkommen sind", so Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. "Gleichzeitig wollen wir ihnen einen ersten Eindruck von der Stadt und den Angeboten für Studenten vermitteln. Mit der Verleihung des Otto-von-Guericke-Stipendiums geben wir darüber hinaus einen besonderen Anreiz, sich auch über das Studium hinaus zu engagieren."

Das Otto-von-Guericke-Stipendium wird seit 2003 gemeinsam von Stadt und Universität an ausländische Studenten der Otto-von-Guericke-Universität verliehen. Stadt und Uni beabsichtigen damit die gezielte Förderung von ausländischen Studierenden, die nicht nur sehr gute Studienergebnisse vorweisen, sondern sich darüber hinaus auch in herausragender Weise gesellschaftlich engagieren. Das Stipendium in Höhe von 6.000 Euro wird jeweils für die Dauer eines Jahres vergeben.

„Petya Yordanova Popova erhält das diesjährige Otto-von-Guericke-Stipendium in Anerkennung und Würdigung ihrer herausragenden universitären Leistungen und ihres umfassenden sozialen Engagements“, begründet Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper die von Universität und Stadt gemeinsam getroffene Auswahl. "Das Stipendium dokumentiert die Weltoffenheit der Landeshauptstadt und trägt in seiner Außenwirkung zur Steigerung der Attraktivität des Universitätsstandortes sowie des Wissenschaftsstandortes bei."

Mit knapp 19.000 Studierenden hält die Landeshauptstadt auch zum neuen Semester ihr Rekordniveau und ist damit die größte Studentenstadt in Sachsen-Anhalt.

Ingesamt lernen an der Otto-von-Guericke-Universität fast 14.000 Studenten, darunter etwa 1400 ausländische Studierende aus 90 Nationen. Zum Wintersemester 2011/12 beginnen etwa 400 Studierende aus Europa und Übersee ein Studium an der Universität.

An der Hochschule Magdeburg-Stendal sind mit dem Wintersemester 2011/2012 bislang insgesamt 161 ausländische Vollstudierende und 61 Austauschstudierende immatrikuliert.


Guericke-Stipendiatin 2011

Petya Yordanova Popova wurde am 18. Januar 1987 in Gorna Oryahovica, Bulgarien, geboren und studiert seit 1. Oktober 2006 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Ihr erstes Studienjahr im englischsprachigen Bachelorstudiengang „Management and Economics“ nutzte sie als Orientierungsjahr mit intensiver Sprachvorbereitung in Deutsch. So konnte sie ab dem Wintersemester 2007/08 im internationalen „European Studies“ an der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften weiterstudieren. Inzwischen hat Frau Popova ihr Bachelorstudium mit einem Durchschnitt von 1,6 erfolgreich abgeschlossen. Zum Wintersemester 2011/12 wird Frau Popova ihr Studium im Masterstudiengang „European Studies“ fortsetzen.

Neben den überdurchschnittlichen Studienleistungen beeindruckt Petya Popova auch durch ihr herausragendes soziales Engagement. Bereits während ihrer Schulzeit war sie Mitglied in der ersten bulgarischen Organisation für Frauenrechte gegen Gewalt, stellvertretende Vorsitzende des Jugendparlaments von Gorna Oryahovitsa und veröffentlichte Artikel zu jugendpolitischen Themen.

In Magdeburg war sie neben dem Studium zunächst auf verschiedene Nebentätigkeiten zur Absicherung ihres Lebensunterhaltes angewiesen. Doch bald ergriff sie die Möglichkeit, neben Studium, Aushilfsjobs und verschiedenen Praktika, interkulturell aktiv zu werden, zunächst im Rahmen von Projekten mit dem „Dialog der Generationen“ wie dem Gastfamilienprogramm. Im Jahr 2009 nahm sie an verschiedenen politischen und entwicklungsbezogenen Veranstaltungen der Inwent gGmbH teil. Seit Anfang 2010 arbeitet Frau Popova aktiv in der studentischen Initiative IKUS (Interkulturelle Studenten), die sich der Betreuung internationaler Studierender und Gäste der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg widmet. Anfangs war sie für die persönliche Betreuung internationaler Studierender und die Organisation interkultureller Veranstaltungen und Kampagnen zuständig. Mittlerweile hat sie die Leitung der Initiative übernommen und überzeugt in dieser Rolle mit Ideen, Engagement und Zielstrebigkeit. Neben der Tätigkeit bei IKUS engagiert sich Frau Popva in der Jugendorganisation des Lions-Club, um sozial schwächere und hilfsbedürftige Jugendliche zu unterstützen.

 

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel