Harbin 2011 Eis- und Schneefestival

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Städtepartnerschaft auf einem sehr guten Weg - Vertreter der Ottostadt Magdeburg besuchten Harbin

Harbin

Vor der Kulisse tausender leuchtender Eis- und Schneeskulpturen festigten Magdeburg und Harbin einmal mehr ihre guten partnerschaftlichen Beziehungen. Die Stadt Harbin hatte eine Delegation aus der Landeshauptstadt eingeladen, das 27. Internationale Eis- und Schneefestival zu besuchen. Während des Besuchs vom 4. bis 8. Januar waren außerdem zahlreiche Gespräche mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft anberaumt.

Als offizielle Vertreter der Landeshauptstadt reisten Kerstin Gensch, Leiterin des Teams Veranstaltungen und Protokoll im Büro des Oberbürgermeisters, und Melanie Diedrich, Fremdsprachenassistentin im Internationalen Büro des Dezernates für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit, in die nordostchinesische Stadt.

Am 5. Januar empfingen Harbins Oberbürgermeister Lin Duo, Bürgermeister Jiang Ming, Bürgermeisterin Wang Li und Generalsekretär Shi Jiaxing die Delegation aus Magdeburg. Ebenfalls zum Empfang geladen waren Delegationen aus 10 weiteren Partnerstädten Harbins.

Gemeinsam nahm man am Abend an der feierlichen Eröffnung des 27. Internationalen Eis- und Schneefestivals teil. Es ist weltweit eines der größten Festivals seiner Art. Künstler aus aller Welt fertigen für das Festival aus Eis und Schnee imposante Skulpturen. Abends werden die filigran gearbeiteten Kunstwerke dann in bunten Farben illuminiert und erzeugen so phantastische Lichteffekte.

Neben den kulturellen Eindrücken rund um das Eis- und Schneefestival stand im Mittelpunkt des Besuches die weitere Entwicklung der Städtepartnerschaft mit Harbin. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der wirtschaftlichen Zusammenarbeit beider Städte. So gibt es Überlegungen, Kooperationen in Zukunft mit einem gemeinsamen Kontakt- und Verbindungsbüro noch effektiver zu gestalten. Über diese Möglichkeit sprach die Magdeburger Delegation mit hochrangigen Vertretern des Verkehrsministeriums der Provinz Heilongjang. Die Vorschläge werden derzeit in der Stadtverwaltung Magdeburg geprüft.

Auch in den Sachen Bildung, Technologietransfer und Logistik wollen Magdeburg und Harbin künftig noch näher zusammenrücken. Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch in diesen Bereichen boten Besuche in der Songbei Technologie Forschungs- und Entwicklungsstadt, der Technischen Hochschule für berufliche Ausbildung und dem Verkehrs- und Transportbüro der Provinz Heilongjiang. Die Entwicklung Magdeburgs zum aufstrebenden deutschen Bildungs- Forschungs- und Logistikstandort wird in der Millionenmetropole Harbin mit großem Interesse verfolgt.

Auf entsprechend positives Echo stieß ein gemeinsames Fernsehinterview mit dem Vizepräsidenten der politischen Konsultativkonferenz der Stadt Harbin Xie Yinglong zu wichtigen Aspekten der Partnerschaft. Am Rande ihres Besuchs hatten die Delegationsteilnehmerinnen Gelegenheit zu Gesprächen und zum Austausch mit Delegationen aus anderen Partnerstädten Harbins, wie der österreichischen Wiener Neustadt und dem dänischen Århus.

Der aktuelle Besuch in der Partnerstadt reiht sich ein in eine Vielzahl von Kontakten. So sollen die 2010 in Harbin erfolgreich begonnen gemeinsamen Unternehmertage im Frühjahr 2011 in Magdeburg fortgesetzt werden. Ebenfalls bereits fest eingeplant ist die Teilnahme an der Harbiner Industriemesse im Juni 2011. Zuletzt hatte im November 2010 eine chinesische Delegation die Ottostadt zu Kooperationsgesprächen besucht. 2009 hat Rainer Nitsche, Beigeordneter für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit den Magdeburger Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort auf der Harbiner Industriemesse vorgestellt.

Hintergrundinformationen zur Städtepartnerschaft mit Harbin
Bereits seit 2001 gibt es Kontakte zwischen Magdeburg und Harbin, wechselseitig haben Delegationen aus Harbin Deutschland und Magdeburg besucht bzw. Delegationen aus Sachsen-Anhalt und der Landeshauptstadt die Region Harbin in China. Ziel war und ist dabei vor allem der Auf- und Ausbau wirtschaftlicher und kultureller Kontakte zwischen beiden Regionen.

Am 2. Juli 2008 haben Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und der damalige Bürgermeister von Harbin Zhang Xiaolian im Alten Rathaus zu Magdeburg die Partnerschaft beider Städte vertraglich besiegelt. Die chinesische Stadt Harbin ist - nach Sarajevo, Braunschweig, Nashville, Saporoshje und Radom - die sechste Stadt, mit der Magdeburg eine offizielle Städtepartnerschaft pflegt.

Mit ihrer Partnerschaft wollen beide Städte den Austausch und die Zusammenarbeit in verschiedenen Formen in den Bereichen Kultur, Tourismus, Bildung, Handel usw. fortsetzen mit dem Ziel, einen Beitrag zur gemeinsamen Entwicklung und zum Wohlstand zu leisten. Im Sinne des gegenseitigen Verstehens sollen außerdem Begegnungen und Projekte zwischen den Bürgern beider Städte gefördert werden, um ihnen eine aktive Mitgestaltung der Partnerschaft zu ermöglichen.

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
SKL Industrieverwaltung
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel