+++ In Magdeburg weiterhin Katastrophenalarm Aufräum- und Abpumparbeiten laufen intensiv - Betroffene können jetzt Sachspenden abholen +++

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: helpto

 

Inhalt

In Magdeburg weiterhin Katastrophenalarm
Aufräum- und Abpumparbeiten laufen intensiv – Betroffene können jetzt Sachspenden abholen

Hochwasser 2013 Elbuferpromenade
Der Pegel der Elbe sinkt weiterhin stetig. In Magdeburg gilt dennoch auf Empfehlung des Landesbetriebes für Hochwasserschutz noch die Hochwasseralarmstufe IV. Deshalb wird auch der Katastrophenfall noch nicht aufgehoben. Das Betreten der Deiche ist streng verboten, Verstöße werden teuer.

Gepumpt werden muss weiterhin an der Berliner Chaussee, um den Polder und den Abwasserkanal stabil zu entlasten. Auch am Steingrabensiel wird gepumpt. Im Bereich der Berliner Chaussee muss deshalb mit Behinderungen des Verkehrs sowie bei den Grundstückszufahrten gerechnet werden.

In Rothensee muss weiterhin am Betriebshof der MVB gepumpt werden. Auch im Herrenkrug werden die Abpumparbeiten fortgesetzt. Auf den Flächen südlich des Herrenkrughotels konnten die Pumparbeiten inzwischen abgeschlossen werden. Schwerpunkte sind derzeit der Bereich des Sportparks sowie die Rennbahn und angrenzende Anlagen.

Die Aufräumarbeiten wurden heute in Rothensee sowie in Salbke und Westerhüsen fortgesetzt. Morgen wird die Entsorgung des Sperrmülls in Buckau weitergeführt. Ab Mittwoch wird dazu auch Unterstützung aus Hannover erwartet. Heute wurde außerdem die Entsorgung der Sandsäcke in der Zollstraße fortgesetzt, der Werder ist auch in den folgenden Tagen ein Schwerpunkt der Aufräumarbeiten. Dafür sind ab Mittwoch 10.00 Uhr auch wieder Freiwillige willkommen.

Die Flut der Sachspenden reißt nicht ab, bislang sind bei der AQB, die die Sachspenden gesammelt hat, drei Hallen zusammengekommen, darunter insbesondere
- Lebensmittel
- Kleidung und Haushaltswäsche
- Haushaltsgegenstände
- Möbel
- Kinderartikel und Spielzeug.
Vom Hochwasser Betroffene können sich ab sofort bei der AQB unter der Telefonnummer 72 72 61 40/41 melden, um Sachspenden entgegenzunehmen.

In Magdeburg gilt auf Anraten des Landesbetriebes für Hochwasserschutz weiterhin die Hochwasseralarmstufe IV, weil es im Umland noch immer kritische Stellen an Deichen gibt, die sich auf Magdeburg auswirken können. In Magdeburg sind alle Deiche stabil, es gibt keine Sickerstellen mehr, die Deichfüße sind trocken. Die Deichwachen werden deshalb schrittweise reduziert.

Das Betreten der Deiche ist auch weiterhin streng verboten! Bei Verstößen drohen Bußgelder bis 400 €.

Das Bürgertelefon bleibt bis auf Weiteres von 8.00 bis 18.00 Uhr geschaltet.

Pegelprognosen für Magdeburg/Strombrücke
18. Juni 5,15
19. Juni 4,95
20. Juni 4,75
21. Juni (4,55)
22. Juni (4,40)
- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel