+++ Grund und Förderschulen in Magdeburg geöffnet - Schulbetrieb in Ostelbien und Rothensee eingestellt +++

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Grund- und Förderschulen in Magdeburg geöffnet - Schulbetrieb in Ostelbien und Rothensee eingestellt

Hochwasser 2013 Werder
Auf Grund der angespannten Hochwasserlage bleiben alle Schulen in den ostelbischen Stadtteilen in der kommenden Woche geschlossen. Die Grund- und Förderschulen im übrigen Stadtgebiet – außer Rothensee – sind geöffnet. Die Hortbetreuung ist gesichert.

Geöffnet sind alle anderen Grund- und Förderschulen einschließlich der Horte. Das hat Oberbürgermeister, Dr. Lutz Trümper mit dem Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt, Stephan Dogerloh, abgestimmt.

In allen anderen Schulen der Landeshauptstadt wird der Unterrichtsbetrieb in der gesamten kommenden Woche eingestellt. Die Hortbetreuung ist gesichert.

Wegen des Hochwassers bleiben folgende Schulen bis zum 14. Juni geschlossen:
  • Grundschule Rothensee
  • Grundschule Brückfeld
  • Grundschule Elbdamm
  • Sekundarschule Thomas Mann
  • Sportsekundarschule und Sportgymnasium
  • Förderschule Burchardstraße
Die Schüler dieser Grundschulen werden in folgenden Schulen betreut:
  • GS Rothensee in der GS Klosterwuhne, Pablo-Neruda-Straße 12
  • GS Brückfeld in der GS Weitlingstraße, Weitlingstraße 12
  • GS Elbdamm am Standort Kleine Schulstraße.
Mit den Schulleitern ist diese Maßnahme abgestimmt.

Kinderbetreuung
Zudem können rund 500 Kita-Kinder wegen des Hochwassers nicht in ihren Einrichtungen betreut werden. Die Stadtverwaltung hat deshalb mit allen betroffenen Trägern Kontakt aufgenommen. Von den Trägern werden Ausweichmöglichkeiten angeboten.

Für Eltern, die ab dem 10. Juni eine kurzfristige Ausweichbetreuung benötigen, bietet das Jugendamt in Abstimmung mit den Trägern eine Halbtagsbetreuung von 7.00 bis 14.00 Uhr in der Kinder- und Jugendeinrichtung „Magnet“ im Lemsdorfer Weg 23-25 an. Neben der Betreuung ist dort auch die Versorgung gesichert.

Fragen zur Kinderbetreuung in der Hochwassersituation beantwortet das Jugendamt ab Montag, 7:00 Uhr unter Tel. 540 31 31.
- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
Arbeitsvermittlung Magdeburg
Magdeburger Verkehrsbetriebe
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel