Informationen zur Deutsch-Russischen Gesellschaft Inturia e.V.

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Wir stellen uns vor

Die deutsch-russische Gesellschaft Inturia e.V. existiert seit 2009 und engagiert sich schwerpunktmäßig vielfältig in der Integrations- und Migrationsarbeit. In diesem Zeitraum wurde viel gemacht, erreicht und umgesetzt

Vereinsmitglieder sind vor allem Menschen mit Migrationshintergrund, Angehörige der Gemeinde der russisch-orthodoxen Kirche, die die Muttersprache sowie ihre Kultur vermissen und
Kontakte mit den Einheimischen ausbauen möchten.

Wir sind ein Verein, der sich aktiv und nachhaltig für Integration einsetzt. Seit einigen Jahren versuchen wir ein kulturelles Netz für Migranten auszubauen und Anlaufstelle für Zuwanderer zu sein.

Der Verein verfolgt gemeinnützige Zwecke. Wir vertreten Sachsen-Anhalt im bundesweiten Netz der russischsprachigen Migrantenorganisationen, das im Rahmen des Programms unter dem Namen „Sootechestevnniki“ („Landmänner“) existiert, deren Aufgabe es ist, die
Unterstützung der russischen Bürger im Ausland zu gewährleisten.

Vereinszweck, Ziele und Arbeitssсhwerpunkte

Der Vereinszweck soll unter anderem durch folgende Maßnahmen erreicht werden:

 

  • außerschulische Bildungsart: Hausaufgabenhilfe in verschiedenen Fächern, um die Integration in der Regelschule zu erleichtern; zusätzliche Bildungsmaßnahmen zur Regelschule in russischer Sprache
  • Aufbau einer psychosozialen Beratungsstelle für russischsprachige Eltern und Kinder
  • kulturelle Kinder-, Jugend- und Erwachsenenarbeit: Kulturveranstaltungen, Seminare, Kursangebote et cetera, die zur allgemeinen Persönlichkeitsentwicklung beitragen sollen
  • Aufbau einer Kindertagesstätte beziehungsweise Spiel- und Lernstuben sowie Horte für die Kinder ab dem zweiten Lebensjahr und schulpflichtige Kinder
  • Vermittlung von Kenntnissen über die osteuropäische Kultur sowie andere europäische Kulturen mit dem Ziel der Befähigung zur geistigen Auseinandersetzung        
  • Vorbereitung und Aufbau von besonderen Projekten, Tagungen, Initiativen, Aktionen und Kursangeboten                                  
  • vielfältige gemeinsame Projekte und Austauschprojekte mit verschiedenen deutschen sowie anderen Integrations-, Kultur-, Sozial-, Sport- und Bildungsvereinen
  • unterschiedliche Kulturprojekte und Kulturveranstaltungen mit dem Zweck der Erhaltung der russischen Kultur
  • grenzüberschreitende Kinder- und Jugendarbeit mit dem Zweck, die deutsche Kultur in Magdeburg darzustellen und somit Vorurteile abzubauen und das gegenseitige Verständnis zu fördern sowie
  • zahlreiche Frühförder- und Bildungsangebote mit dem Zweck die Persönlichkeits-entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu unterstützen. (Vergleiche dazu die Satzung von Inturia e.V. vom 22.04.2009)

Unsere Aufgabe sehen wir darin, die kulturellen Traditionen der jeweiligen Herkunftsländer zu pflegen. Durch unser Engagement möchten wir zur „gelebten Integration“ beitragen, in einer Gesellschaft, in der viele Kulturen und Lebensstile neben- und miteinander existieren. Wir wollen eine Brücke zwischen verschiedenen kulturellen und gesellschaftlichen Gruppen bauen.

In erster Linie soll die Aufgabe erwähnt werden, für viele Migranten den Weg zu einer tatsächlichen Partizipation zu eröffnen, ihnen auch Wege in die “nicht-migrantische” Zivilgesellschaft zu zeigen und notwendige Kontakte entstehen zu lassen.

Weiterhin haben wir uns zum Ziel gesetzt, Kindern, die in zwei Kulturen leben, Grundkenntnisse der orthodoxen Kirchenkultur zu vermitteln. Es ist von besonderer Bedeutung, durch unsere
Tätigkeit sowohl zur allgemeinen als auch zur geistigen Bildung beizutragen.

Als Migrantenorganisation möchten wir eine "Brücke" zur Aufnahmegesellschaft schlagen, indem wir die Erwartungen und die Prinzipien des gesellschaftlichen Zusammenlebens der Aufnahmegesellschaft in die Zuwandererkreise transportieren. Dies sind wichtige integrative Funktionen.

Es versteht sich von selbst, dass Migranten Hilfe bei der Integration in eine andere Gesellschaft brauchen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, zur besseren Integration beizutragen, indem wir seit der Gründungszeit des Vereines Sprachkurse für diese Bevölkerungsgruppe durchführen. Am Anfang stand ein Kinderzentrum für Kinder aus den Migrantenfamilien mit dem Schwerpunkt Erziehung in und Förderung der Zweisprachigkeit. Alle Eltern, deren Kinder in einem Alltag von Zweisprachigkeit aufwachsen, sind bemüht, die deutsche Sprache zu fördern aber auch die
Muttersprache zu lehren und die Heimatkultur zu pflegen. Mit unserem Angebot an Projekten und Kursen möchten wir den russischsprachigen Migranten durch Vermittlung der Sprachen und Kulturen ein gleichberechtigtes, chancenreiches und harmonisches Leben ermöglichen.

Es werden in beiden Muttersprachen nachhaltig soziale und kulturelle Kompetenzen vermittelt. Die Arbeit des Vereins orientiert sich eng an den Bedürfnissen und der Vielfalt der momentanen Lebenswelt der Migranten.

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel