Elbschwimmstaffel in Magdeburg
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header Kultur Ein Käfig voller Narren
  • Header otto ist bunt - Motiv Max Grimm
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto verbindet
  • Header otto ist gesellig
  • Header Marathon
  • Header otto liebt Fußball
  • Christopher Street Day 2017
Seiteninhalt

Magdeburg begrüßte prominente Sportlerinnen und Sportler der Elbschwimmstaffel

Am 24. Juni hat die größte Freiwasser-Schwimmstaffel Deutschlands begonnen: Im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane setzen mehr als 250 Schwimmerinnen und Schwimmer bei der Elbschwimmstaffel ein Zeichen für den Schutz von Flüssen und damit auch von Meeren und Ozeanen. Am 4. und 5. Juli war die Landeshauptstadt Magdeburg Etappenort. Zahlreiche Spitzensportlerinnen und -sportler aus der Region wurden vom Beigeordneten für Umwelt, Personal und Allgemeine Verwaltung, Holger Platz, begrüßt.

Am 4. Juli führte die elfte Staffeletappe der Elbschwimmstaffel von Glinde knapp 28 Kilometer flussabwärts bis Magdeburg. Mittagshalt war in Schönebeck, dort starteten gleich vier Top-Athleten: Die 21-jährige Finnia Wunram ist aktive Freiwasserschwimmerin des SC Magdeburg, dreifache Deutsche Meisterin und hat 2015 WM-Bronze geholt. Auch ihre Vereinskollegen Marcus Herwig, Florian Wellbrock und Rob Muffels stießen in Schönebeck zur Staffel und machten im Wasser ordentlich Tempo. Dass sie das können, haben sie bereits am vergangenen Wochenende bewiesen. Bei den deutschen Freiwasser-Meisterschaften am Barleber See belegten sie die vorderen drei Plätze. Und auch Finnia Wunram war über die fünf Kilometer äußerst erfolgreich. Sie sicherte sich den Sieg und löste damit ihr zweites Ticket für die WM in Budapest.

Der Startschuss für die zwölfte Etappe fiel am 5. Juli am Elbufer beim Magdeburger Biergarten „Mückenwirt“. Mit dabei war eine der erfolgreichsten deutschen Schwimmerinnen: Antje Buschschulte beendete ihre aktive Sportkarriere mit 54 internationalen Medaillen. Als Schwimmerin, promovierte Biologin und Elbe-Anwohnerin ist es für die 40-Jährige „quasi eine Selbstverständlichkeit“, sich für die Staffel zu engagieren. Zwar schwimmt sie die gut 26 Flusskilometer bis Blumenthal nicht selbst mit, unterstützt aber ihren Ehemann Helge Meeuw, der als ehemaliger Profi-Sportler ebenfalls bei der Elbschwimmstaffel dabei ist: In seiner aktiven Zeit stellte der 32-jährige Magdeburger einen Europarekord und drei Deutsche Rekorde im Rückenschwimmen auf.

Mit dem Halt in Magdeburg sind rund 320 der insgesamt 575 Kilometer geschafft. Noch bis zum 12. Juni sind die Sportler auf der Elbe unterwegs. Dann nämlich erreichen die Schwimmerinnen und Schwimmer Geesthacht bei Hamburg, und damit ihr Ziel.

Weitere Informationen finden Sie unter www.elbschwimmstaffel.de

Die Schwimmer der 11. Etappe
Elbschwimmstaffel in Magdeburg
Die ehemaligen Profi-Sportler Antje Buschschulte und Helge Meeuw
Holger Platz, Beigeordneter für Umwelt, Personal und Allgemeine Verwaltung, beglückwünscht die Schwimmer der 11. Etappe.
Elbschwimmstaffel in Magdeburg
Marcus Herwig, Rob Muffels, der Mückenwirt Ulli Bittner, Finnia Wunram und Beigeordneter Holger Platz
Die Etappen der Elbschwimmstaffel
Elbschwimmstaffel in Magdeburg
Die Starter der 12. Etappe
Das DLRG bleibt stets in der Nähe der Schwimmer.
Elbschwimmstaffel in Magdeburg
Elbschwimmstaffel in Magdeburg
Die Starter der 12. Etappe
Elbschwimmstaffel in Magdeburg
Die Starter der 12. Etappe
Helge Meeuw startete in Magdeburg
Der Sprung ins Wasser von Helge Meeuw
Elbschwimmstaffel in Magdeburg
Elbschwimmstaffel in Magdeburg
Elbschwimmstaffel in Magdeburg
Das Team des DLRG
Elbschwimmstaffel in Magdeburg

Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane

Die Meeresforschung ist Thema des Wissenschaftsjahres 2016*17. Zu 71 Prozent bedecken Ozeane und Meere unseren Planeten. Sie sind Klimamaschine, Nahrungsquelle, Wirtschaftsraum – und sie bieten für viele Pflanzen und Tiere Platz zum Leben. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen die Ozeane seit Jahrhunderten; und doch sind sie noch immer geheimnisvoll und in weiten Teilen unerforscht.
Im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane geht es um die Ergründung der Gewässer, ihren Schutz und eine nachhaltige Nutzung. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie tragen als zentrales Instrument der Wissenschaftskommunikation Forschung in die Öffentlichkeit. Das Wissenschaftsjahr 2016*17 wird vom Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM) als fachlichem Partner begleitet.

Wie ist das Wetter?

fewclouds_day
13 °C
Wind
16 km/h
Luftfeuchte
90%
Luftdruck
1022 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
06:05 Uhr
Sonnenuntergang
20:26 Uhr
Stand: 20.08.2017 07:40 Uhr
Output erzeugt: 20.08.2017 07:45:06

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Schnellkontakt

Foren

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

Externer Link: helpto

http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.16073.1&La=1

Externer Link: Widget NINA

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel