Magdeburg blogt über Telemann - Beitrag vom 18. April 2017
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header Kultur Ein Käfig voller Narren
  • Header otto ist bunt - Motiv Max Grimm
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto verbindet
  • Header otto ist gesellig
  • Header Marathon
  • Header otto liebt Fußball
  • Christopher Street Day 2017
Seiteninhalt

18. April 2017 –  Telemann bewegt! – Und damit meinen wir nicht nur uns und unsere virtuelle Reise durch Magdeburg entlang der wichtigsten Lebensstationen des Komponisten. Nein, denn bereits seit einem Jahr bewegt er etwa 100 Mädchen und Jungen, Jugendliche und junge Erwachsene verschiedener Schulen in unserer Stadt.

Telemann bewegt
"Telemann bewegt"

Unter dem Motto „Telemann bewegt“ sind sie ebenfalls auf der Spurensuche durch Magdeburg und erkunden Orte, die in Verbindung mit dem Komponisten stehen. Immer an ihrer Seite: Magdeburger Künstler und Theaterpädagogen. Sie unterstützen die Schüler im Alter von 12 bis 20 Jahren dabei, ihre Inspiration in szenische Aktionen umzusetzen. Mit Hilfe theaterpädagogischer Methoden drücken die jungen Menschen in verschiedenen Gruppen ihre Erlebnisse mit Telemann durch Gesang, Musik, Bewegung und szenische Gestaltung aus.

So lernten unter anderem Schüler der Gemeinschaftsschule Wilhelm Weitling aus Olventstedt, inspiriert von der Musik Telemanns und unter Anleitung des Ballettlehrers Alexander Semenchukov, barocke Tänze, wie sie im 17. Jahrhundert üblich waren. In zwei langen Reihen, dem Tanzpartner jeweils gegenüber angeordnet, zeigten die Jungen und Mädchen bereits in der Pressekonferenz am 23. März in den Gruson-Gewächshäusern, wie sich feine Damen und edle Herren zu Telemann’schen Kompositionen bewegten.

Dank des Theaters Magdeburg, das die Aktion im Rahmen des Telemann-Jahres 2017 ins Leben gerufen hat, wird für die Jugendlichen ein Zugang zu dem seit 250 Jahren verstorbenen Komponisten geschaffen. Telemann wird damit für sie erlebbar.

Wer nicht verpassen möchte, was die jungen Künstler bewegt und was sie gelernt haben, der sollte sich den 21. April dick im Kalender anstreichen. Dann nämlich präsentieren die Schüler an vier verschiedenen Stationen im Rahmen einer moderierten und inszenierten Stadtrundfahrt das Einstudierte. Dadurch wird Telemanns Wirken im öffentlichen Raum – also in den Gruson-Gewächshäusern, im Gesellschaftshaus, im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen und im Modehaus Papenbreer – sichtbar.

In welcher Verbindung diese vier Stationen mit dem Magdeburger Komponisten stehen, erfahrt ihr während der Stadtrundfahrten. Diese beginnen um 14.00, 16.00 und 18.00 Uhr – Treffpunkt sind die Gruson-Gewächshäuser. Die Karten gibt es für 5 Euro/3 Euro (ermäßigt) an der Theaterkasse im Opernhaus, telefonisch unter 0391 40 490 490 oder online unter www.theater-magdeburg.de.

Alle interessierten Magdeburgerinnen und Magdeburger sowie Gäste der Stadt sind herzlich eingeladen die Telemannstadt Magdeburg durch die Präsentation der Schülerinnen und Schüler auf völlig neue Weise zu erleben.

Schüler machen Telemann erlebbar
Dr. Ludwig Martin, wissenschaftlicher Leiter der Gruson-Gewächshäuser
Jugendprojekt
Barocke Tänze der Schüler
Theaterpädagoge Matthias Brandt und Tom Wolter, Vorstandsvorsitzender des Landeszentrums Spiel & Theater Sachsen-Anhalt
Schüler der Gemeinschaftsschule

Und apropos Schule – natürlich hat auch der junge Telemann eine Magdeburger Schule besucht. Unsere heutige Station führt uns etwas weiter in den Norden der Stadt. Von der Goldschmiedebrücke aus gehen wir entlang des Breiten Weges, vorbei am Alten Markt und biegen nach Westen in die Julius-Bremer-Straße ein. An der Ecke zur Max-Otten-Straße – dort, wo sich heute ein Zoofachgeschäft befindet – stand einst das Altstädtische Gymnasium, das Telemann ab dem Alter von ungefähr zehn Jahren besuchte. Auch dieses Gebäude ist leider im Zweiten Weltkrieg zu großen Teilen zerstört worden. Im Jahr 1959 wurde die geschichtsträchtige Ruine  dann endgültig abgetragen.


Altstädtisches Gymnasium, Quelle: Stadtarchiv Magdeburg
Altstädtisches Gymnasium, Quelle: Stadtarchiv Magdeburg

Bevor nämlich das Altstädtische Gymnasium ab 1524 in das Gebäude einzog, waren dort die Mönche des Franziskanerordens ansässig. Sie hatten im 13. Jahrhundert den Grundstein für das einstige Kloster gelegt. Als drei Jahrhunderte später die Reformation Magdeburg erreichte, versuchten die Ordensleute durch Predigten gegen die neuen Glaubenssätze anzukämpfen – wenig erfolgreich. Ab Mitte des 16. Jahrhunderts ging die Nutzung an die evangelische Stadtschule über. Das Altstädtische Gymnasium war im Zuge der Reformation als eine der ersten städtischen Lateinschulen Deutschlands eröffnet worden.

Nicht einmal zehn Minuten brauchte der junge Georg Philipp, um von seinem Elternhaus zur Schule zu gelangen. Dort, wo wichtige Kantoren und Musikdirektoren wirkten, konnte er sich in etwas vertiefen, wofür er sich schon vor dem Schulbesuch interessiert hatte – in die Musik. Autodidaktisch hatte er sich mit dem Violinen-, Flöten- und Citherspiel beschäftigt, und erfreute damit nicht nur seine Familie, sondern auch die Nachbarn.

Schon mit diesem Selbststudium wurde deutlich, dass Telemann außerhalb der gängigen Konventionen dachte. Den vermutlich einzigen Instrumentalunterricht bei einem unbekannten Magdeburger Organisten brach er mit der Begründung ab, dass dieser „mit der deutschen Tabulatur erschreckte, die er eben so steiff spielte, wie vieleicht sein Grosvater gethan, von dem er sie geerbet hatte" (Autobiographie 1740).

Überhaupt nicht steif und weit ab von üblichen Konventionen geht es auch im Programm des Telemann-Jahrs weiter. Nicht unweit der heutigen Station erwartet uns demnächst eine musikalische Überraschung. Geht doch mal vorbei an der Stelle, an der ehemals die Altstädtische Schule stand und dann lauscht, ob ihr vielleicht schon aus der Ferne ein paar Telemannklänge vernehmt, die immer näher und näher und näher kommen…

Wie ist das Wetter?

rain
17 °C
Wind
8 km/h
Luftfeuchte
99%
Luftdruck
1022 hPa
Niederschlag
1,7 mm
Sonnenaufgang
06:00 Uhr
Sonnenuntergang
20:33 Uhr
Stand: 17.08.2017 05:40 Uhr
Output erzeugt: 17.08.2017 05:45:06

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Schnellkontakt

Foren

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

Externer Link: helpto

http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.16073.1&La=1

Externer Link: Widget NINA

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel