Dommuseum Ottonianum erhält erstes Objekt
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header Kultur Ein Käfig voller Narren
  • Header otto ist bunt - Motiv Max Grimm
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto verbindet
  • Header otto ist gesellig
  • Header Marathon
  • Header otto liebt Fußball
Seiteninhalt

Dommuseum Ottonianum erhält erstes Objekt

Das künftige „Dommuseum Ottonianum Magdeburg“ in der ehemaligen Reichsbank hat am 27. Februar sein erstes Objekt erhalten. Dabei handelt es sich um eine gemauerte Grabeinfassung aus dem 10. Jahrhundert. Mit Hilfe eines Schwerlasttransporters wurde das über drei Tonnen schwere Grab zum Gebäude der alten Staatsbank gefahren. Bisher war es im Kaiser-Otto-Saal des Kulturhistorischen Museum untergebracht.
Dr. Claus-Peter Hasse und Dr. Ulrike Theisen vom Kulturhistorischen Museum
Dr. Claus-Peter Hasse und Dr. Ulrike Theisen vom Kulturhistorischen Museum
Das Grab, das im Sommer 2001 auf dem Domplatz östlich des Nordbaus gefunden wurde, ist sehr gut erhalten und konnte anhand verschiedener Merkmale auf das dritte Viertel des 10. Jahrhunderts datiert werden – also aus der Zeit Kaiser Ottos des Großen. Aufgrund seines prägnanten Fundortes, aber auch weil es sich um ein für diese Zeit sehr aufwendiges Grab handelt, liegt die Vermutung nah, dass es sich bei dem Bestatteten um eine herausragende Persönlichkeit aus dem Umfeld Ottos des Großen handelte.

Die gemauerte Grabeinfassung ist fast drei Meter lang, etwa 1,50 Meter breit, 75 Zentimeter hoch und wiegt 3,5 Tonnen. Sie zählt bis heute zu den wenigen erhaltenen und sichtbaren Bauresten ottonischer Architektur in Magdeburg.

Aufgrund dieser hohen Bedeutung erhält das Grab einen zentralen Platz im künftigen Dommuseum. Es wird die Abteilung zur archäologischen Forschungsgeschichte auf dem Domplatz eröffnen.

Hintergrund
Das Dommuseum entsteht im Erdgeschoss des 1925 eingeweihten Gebäudes der ehemaligen Reichsbank direkt am Magdeburger Dom zwischen dem Domplatz und dem Breiten Weg. Voraussichtlich Ende 2018 soll es eröffnet werden. Auf etwa 650 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden dann drei große Themenkomplexe des europäischen Mittelalters präsentiert: Kaiser Otto der Große und Königin Editha, das Erzbistum Magdeburg sowie die archäologischen Forschungen in und am Dom.

Die Kooperationspartner für das neue Museum sind neben der Landeshauptstadt Magdeburg das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, das Landesmuseum für Vorgeschichte sowie die Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt.

Transport der Grabeinfassung, Quelle: Kulturhistorisches Museum
Transport der Grabeinfassung, Quelle: Kulturhistorisches Museum
Das künftige Dommuseum entsteht derzeit im Gebäude der ehemaligen Reichsbank.
Transport der Grabeinfassung, Quelle: Kulturhistorisches Museum
Etwa 3,5 Tonnen mussten transportiert werden.
Transport der Grabeinfassung, Quelle: Kulturhistorisches Museum
Das Objekt wird mit Hilfe des Schwerlasttransporters in das Gebäude gehoben.
Das Grab wurde auf einer Stahlplatte positioniert.
Die Arbeiter bringen das Grab an seinen künftigen Platz.
Dr. Claus-Peter Hasse und Dr. Ulrike Theisen vom Kulturhistorischen Museum
Die gemauerte Grabeinfassung stand bisher im Kulturhistorischen Museum. Quelle: Kulturhistorisches Museum

Wie ist das Wetter?

fewclouds_day
20 °C
Wind
9 km/h
Luftfeuchte
87%
Luftdruck
1015 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
04:54 Uhr
Sonnenuntergang
21:38 Uhr
Stand: 27.06.2017 13:40 Uhr
Output erzeugt: 27.06.2017 13:45:06

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Schnellkontakt

Foren

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

Externer Link: helpto

http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.16073.1&La=1

Externer Link: Widget NINA

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
Arbeitsvermittlung Magdeburg
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel