Einstimmung auf den Weihnachtsmarkt 2016
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header Kultur Ein Käfig voller Narren
  • Header otto ist bunt - Motiv Max Grimm
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto verbindet
  • Header otto ist gesellig
  • Header Marathon
  • Header otto liebt Fußball
  • Magdeburg sein - Kulturhauptstadt 2025 werden
Seiteninhalt

Basteln, Backen und den Rotwams besuchen – Einstimmung auf den Weihnachtsmarkt 2016

Der Beigeordnete für Umwelt, Personal und Allgemeine Verwaltung, Holger Platz, der Geschäftsführer der Magdeburger Weihnachtsmarkt GmbH, Paul Stieger, Stadtmanager Georg Bandarau (Pro M) und Arno Frommhagen von der IG Innenstadt haben am 16. November über die Höhepunkte und Neuheiten des diesjährigen Weihnachtsmarktes informiert. Dieser wird am 21. November eröffnet und erwartet bis 30. Dezember bis zu zwei Millionen Besucher.

Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016
Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016

Hoch hinaus geht es auch in diesem Jahr auf dem Magdeburger Weihnachtsmarkt: Der höchste mobile Aussichtsturm der Welt überstrahlt das Lichtermeer in der Innenstadt. Der „City-Skyliner“ bietet eine grandiose Sicht aus 81 Metern über ganz Magdeburg und bei schönem Wetter sogar bis zum Brocken. Sieben Minuten dauert eine Fahrt in dem geheizten Turm, der 60 Passagieren gleichzeitig Platz bietet. Rund 100.000 Fahrgäste werden in diesem Jahr erwartet, der Magdeburger Markt rechnet mit 1,5 bis 2 Millionen Besuchern.

Zwei weitere Dinge unterscheidet den Magdeburger Markt mit den meisten anderen: Die allabendliche Aprés-Ski-Stimmung an den Glühweintheken und die Vielzahl der Angebote für Kinder. Nicht umsonst gilt Magdeburg als kinderfreundlichster Markt Mitteldeutschlands. Es gibt eine Märchengasse und ein Bastelhaus, eine Backstube und an den Wochenenden Märchenaufführungen. Höhepunkt ist das Weihnachtsmann-Haus – eine Idee, die man sich in der französischen Partnerstadt Le Havre abgeschaut hat. Dem Rotwams kann man hier täglich ab 14.00 Uhr bei der Arbeit über die Schulter schauen oder sogar selbst auf seinem Schaukelstuhl zur Probe sitzen.

Auch in der mittelalterlichen „Kaiser-Otto-Pfalz“ freut man sich auf Kinder. Hier können die Kleinen den mittelalterlichen Sachsenpfennig prägen, Weihnachtskugeln und Tonfiguren bemalen, mit dem Bogen oder der Armbrust schießen und Eier knacken. Die Älteren können sich im Badehaus verwöhnen lassen oder bei den Nonnen vom „Schwarzen Abt“ einkehren. Die Vielzahl der Glühweinhütten, die auch bei schlechtem Wetter behaglichen Unterschlupf bieten, suchen ebenso ihresgleichen wie die Vielfalt der Glühweine – vom Flöff über Glümmel, vom altmärkischen Fruchtglühwein bis zum Winzer-Wein und skandinavischen Spezialitäten wie dem Glög.

Neu sind ein „Tiroler Dorf“ mit „Tiroler Almhütte“ und Entenbräterei, mit dem das Areal um den Eulenspiegelbrunnen erschlossen wird. Der Streetfood-Hype erreicht u.a. mit Santa-Shushi, Christmas-Wok, Pasta-Manufaktur oder Flammlachs am offenen Feuer nun auch den Magdeburger Weihnachtsmarkt. Natürlich bleiben typische weihnachtliche und Magdeburger Leckereien Schwerpunkt und sind in großer Vielfalt auf dem Markt mit seinen 135 Hütten zu finden: Ottos Schmalzkuchen, kandierte Früchte, Grünkohl mit Bregenwurst, Leber im Brötchen, Edithabrot oder Magdeburgs meistverkaufte Wurst – der Lemsdorfer Lümmel mit der „Lümmeltunke“.

Erstmals bietet der Magdeburger Weihnachtsmarkt eine Sammel-Glühweintasse (Gesamtauflage 15.000 Stück) zum Mitnehmen und eine Weihnachtsmarkt-Card für Bustouristen an. Wer ohne Bargeld über den Markt schlendern möchte, sollte sich ohnehin bei der Tourist-Info gleich am Alten Markt ein Säckchen mit Weihnachtsmarkt-Talern sichern.

Die Weihnachtsmarkt GmbH hat im Vergleich zum Vorjahr seinen Marketingetat verdoppelt. Insgesamt werden 90.000 Euro vor allem dafür eingesetzt, Besucher aus dem Umland auf den Magdeburger Markt aufmerksam zu machen. So gibt es in Zusammenarbeit mit der IG Innenstadt eine Großflächen-Plakatkampagne in Sachsen-Anhalt und Teilen von Niedersachsen, vor allem in Städten wie Goslar, Salzgitter oder Wolfsburg. Auch eine große Zahl an Radiospots wird in der Adventszeit ausgestrahlt.

Der Weihnachtsmarkt ist vom 21.11. bis 30.12.2016 wie folgt geöffnet:
Montags bis donnerstags 11.00 bis 22.00 Uhr,
Freitags und sonnabends 11.00 bis 23 Uhr sowie
Sonntags 11.00 bis 21.00 Uhr.
Ruhetage sind am 24. und 25.12.2016.

 

bildergalerie

Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016 Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016
Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016 Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016
Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016 Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016
Holger Platz, Paul Stieger, Arno Frommhagen und Georg Bandarau Holger Platz, Paul Stieger, Arno Frommhagen und Georg Bandarau
Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016 Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016
Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016 Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016
Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016 Einstimmung auf den Weihnachtsmartkt 2016

Wie ist das Wetter?

rain
11 °C
Wind
15 km/h
Luftfeuchte
96%
Luftdruck
1021 hPa
Niederschlag
0,6 mm
Sonnenaufgang
07:54 Uhr
Sonnenuntergang
18:00 Uhr
Stand: 23.10.2017 22:44 Uhr
Output erzeugt: 23.10.2017 22:45:07

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Schnellkontakt

Foren

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

Externer Link: helpto

http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.16073.1&La=1

Externer Link: Widget NINA

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
Arbeitsvermittlung Magdeburg
SKL Industrieverwaltung
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel